1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sendefrequenzen bei digitalen Sendern

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Frose, 23. April 2011.

  1. Frose

    Frose Neuling

    Registriert seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    bei Kabel Deutschland werden, im Gegensatz zu den analogen, die Sendefrequenzen der digitalen Sender nicht aufgeführt.
    Es wird doch auch hier jedem empfangbaren Programm eine Sendefrequenz zugeteilt?
    Oder liege ich hier verkehrt?:eek:

    Danke Euch im voraus!

    Grüsse
    Frose
     
  2. Stephan66

    Stephan66 Silber Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2007
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    EDISION miniplus highspeed, d-Box2 (Kabel), Pace PSR900plus (analog), Sharp LC-32 X20E, PS3
    AW: Sendefrequenzen bei digitalen Sendern

    Bei Kabel wird nicht jedem Sender eine Frequenz zugeordnet, sondern mehrere Sender in einem Multiplex auf einem Kanal/Frequenz übertragen.
    Hier kannst Du schauen, wie es bei Dir aussieht.

    Belegung - Netz auswählen - Kabel Deutschland-Helpdesk

    Gruß Stephan
     
  3. Frose

    Frose Neuling

    Registriert seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Sendefrequenzen bei digitalen Sendern

    Danke für den Hinweis!

    Was ich jedoch nicht verstehe ist, daß wenn mehrere Sender auf einem Kanal übertragen werden, wie ich diese einzeln in meinem Fernseher speichern kann?
    Wie kann ich dann die alte Senderbelegung des analogen Anschlusses beibehalten?
    Wie funktioniert dann das Umschalten auf einen anderen Sender?


    Grüsse
    Frose
     
  4. D-r-a-g-o-n

    D-r-a-g-o-n Gold Member

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.974
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Sendefrequenzen bei digitalen Sendern

    Das ist ja der Vorteil von digitalem Fernsehen, man kann mehrere Programme auf einem Kanal senden... Der Fernseher/Receiver kann die entsprechenden Datenströme auf einem Kanal entsprechend zuordnen.
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    112.023
    Zustimmungen:
    3.950
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Sendefrequenzen bei digitalen Sendern

    Du speicherst da auch nicht (nur) die Sendefrequenz sondern die einzelnen Sender (per Video und Audio Pid und weiterer Merkmale).
    die bleibt erhalten wenn Du sie mit dem TV aufrufst. die Digitalen Sender empfängst Du per Receiver (oder auch mit dem TV falls dieser einen DVB-C Tuner enthällt).
    Bei einigen TV Geräten muss man dann zwischen analogem digitalem Empfang hin und herschalten. Die Sender sind dann nicht in einer Senderliste.
     
  6. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Sendefrequenzen bei digitalen Sendern

    Man sollte es nicht zu sehr verkomplizieren und nicht zuviel nachdenken wie das mit der neuen Technik ist. Einfach einen Suchlauf machen, die Programme in die Reihenfolge bringen, wie es einem gefällt. Den Rest kann man getrost links liegen lassen.
    Frohe Ostern
    Reinhold
     
  7. Frose

    Frose Neuling

    Registriert seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Sendefrequenzen bei digitalen Sendern

    Mein Schwager hat mir dabei folgendes Problem geschildert:

    Nach dem Kauf eines neuen Panasonic Gerätes (ich glaube 6000 Serie) lässt sich ein Sender nur durch zweimaliges drücken der 5er Taste aufrufen. Beim ersten Drücken erscheint Programm X, dann nochmaliges Drücken eben Programm Y.
    Dies wäre anders, d.h. entsprechendes Speichern des zweiten Senders auf andere Fernbedienungstaste, nicht möglich.

    So wurde ihm dies vom Fernsehtechniker erklärt!

    Das kann doch so nicht richtig sein?
     
  8. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Sendefrequenzen bei digitalen Sendern

    Hallo, Frose
    Wie werden denn im analogen Fernsehen die Programme, die auf zweistelligen Speicherplätzen liegen, aufgerufen? Indem man bei z.B. ein Programm auf Programmspeicherplatz 15 erst die Taste 1 und dann die Taste 5 drückt. Das Gleiche gilt natürlich auch bei digitalem Fernsehen. Da wurde das Rad in Sachen Bedienung und Aufruf der Programme nicht neu erfunden. Nur, wenn die Programmierer der Software zu sehr um die Ecke denken, DANN wirds kompliziert.
    Frohe Ostern
    Reinhold
     
  9. Frose

    Frose Neuling

    Registriert seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Sendefrequenzen bei digitalen Sendern

    Hallo Reinhold,
    natürlich hast du, dass man nicht zu sehr um die Ecken denken sollte, aber wie auch mein Schwager sehe ich es nicht gerade als Fortschritt an, wenn man wie gewohnt zum Durchschalten der Programme ausgrechnet eine Taste wiederholt drücken soll. Sicherlich ist es auch erforderlich bei der Sendervielfalt erst die Zehner- und dann die Einertaste zu drücken , um gezielt ein gewünschtes Ziel zu erreichen.

    Aber wie oben erwähnt ist es angeblich anders nicht machbar, wenn man bei der digitalen Senderbelegung Kabel Deutschlands zum Aufrufen eines bestimmten Programmes diese eben doppelt drücken muss!

    Oder liegt es eben daran, wie es Gorcon schon erwähnte (Danke), dass man zwischen analogen und digitalen Programmen wechselt?

    Jedenfalls bin ich noch von der alten Schule und kenne es nicht anders, jedem einzelnen Sender eine bestimmte Platzierung zu vergeben um diese dann auch beim gezielten Aufruf durch Drücken der entsprechenden Nummer auf meiner Fernbedienung anzuwählen.

    Auch kann ich es nicht verstehen, wenn wir wie eine Herde Rindviecher jeder angeblich noch so fortschrittlichen Entwicklung hinterherlaufen und diese kaufen. Was war es noch für eine Freude, meinen alten Videorekorder mit der LCD-Anzeiger auf der Fernbedienung zu programmieren! Heute ist es doch erforderlich immer erst das TV-Gerät als Monitor einzuschalten! Oder wenn ich an die träge Reaktion meines Festplattenrekorders denke (dieser wurde in allen "Fachzeitschriften" als Testsieger bewertet) und dann beim Benutzen der Fernbedienung nicht sicher sein kann ob der Befehl auch angekommen ist, noch etwas warten soll, oder die Taste dann nochmal zu drücken, eben mit der Gefahr über das Ziel hinauszuschiessen!
    Ich bin eben ein Gewohnheitstier und der Meinung mann sollte Bewährtes nicht verändern, sondern Verbesseren!:D

    Viele Grüsse an Euch und geniesst noch das schöne Osterfest!

    Frose
     
  10. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Sendefrequenzen bei digitalen Sendern

    Hallo, Frose
    Wie gesagt, ist es beim digitalen Fernsehen nicht anders wie beim guten alten Analog-Fernsehen. Seit ich Kabel habe, gibt es soundsoviel Programme. NDR liegt bei mir seit ewigen Zeiten auf 10, dann kommt 11 mit VOX usw. Da muss man halt 2 Zahlentasten drücken, um zu demunddem Programm zu kommen. Wenn dein Schwager die 5 zweimal drücken muss, dann bedeutet dass, dass das entsprechenden Programm auf Speicherplatz 55 abgelegt wurde. Wenn er das Programm auf einem niedrigeren Programmspeicherplatz haben möchte, muss er es halt auf einen niedrigeren Speicherplatz mit einstelliger Zahl verschieben. Das hat aber zur Folge, dass dann ein anderes Programm auf Speicherplatz 55 abgelegt wird. Bleibt also gehüpft wie gesprungen. Es hat auch nichts mit der Umschalterei von analog auf digital zu tun. Nach einem analogen wie auch einem digitalen Suchlauf werden die Programme in willkürlicher Reihenfolge, bei der bestenfalls ARD und ZDF da sind, wie sie hingehören, nämlich an 1 (ARD) und 2 (ZDF). Danach sortiert jeder Fernseher so, wie die Programme beim Suchlauf gefunden werden. Meine Frau hat auch mal behauptet, in einem neuen Fernseher müssen alle Programme schon da sein, wenn der Techniker die Kiste liefert. Das kann aber nur sein, wenn es sich um ein Vorführmodell handelt. Bei jedem fabrikneuen Gerät ist rein gar nichts eingestellt. Wäre ja auch zu aufwendig. Außerdem kann der Hersteller gar nicht wissen, welche Kanäle vor Ort genutzt werden, geschweige denn kann der Hersteller wissen, über welche Empfangsart der Endkunde verfügt.
    Wir können hier noch bis Pfingsten oder gar Weihnachten rumdiskutieren, es ist wie es ist. Nimm's halt so hin. Oder mach beim Hersteller Rabatz, dass der Zustand nicht gefällt. Wie ich schon schrieb, wenn da ein übermotivierter Programmierer dran war, kann alles mögliche fakt sein.
    Frohe Ostern
    Reinhold
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2011

Diese Seite empfehlen