1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sendeanlage in Kvitsøy (Norwegen) wird gesprengt

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von Radiohörer, 10. Juni 2012.

  1. Radiohörer

    Radiohörer Guest

    Anzeige
    Am 30. Mai 2012 wurde der 125 Meter hohe Kurzwellensendemast in Kvitsøy (Norwegen) gesprengt. Der Sender übertrug bis zum 30. November 2011 unter anderem das Programm von Radio Romania International und das vom Auslandsdienst des Polnischen Rundfunks. Letzterer hat sein Kurzwellenprogramm inzwischen vollständig eingestellt und überträgt sein Programm nur noch über Satellit, Internet und WRN.

    In den kommenden Tagen soll der Mittelwellensendermast für die Frequenz 1.314 kHz, der schon seit 30. Juni 2006 nicht mehr in Betrieb war ebenfalls gesprengt werden. (Der Sender dürfte hier sicherlich einigen bekannt sein, da er zu Zeiten des Betriebs in weiten Teilen Europas in guter Qualität empfangbar war).

    Somit geht die Geschichte des AM-Rundfunks in Norwegen und die von den 1981 und 1982 errichteten Sendemasten an diesem Senderstandort endgültig zu Ende.
     

Diese Seite empfehlen