1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Seifert verteidigt Kirch-Deal und fordert mehr ARD-Gelder

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 9. November 2007.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.231
    Anzeige
    München - DFL-Geschäftsführer Christian Seifert sagte, die Liga habe mit dem Sirius-Deal bewusst "einen neuen Weg beschritten, um auf dem deutschen Fernsehmarkt Wettbewerb zu schaffen und Markteintrittsbarrieren für Pay-TV-Anbieter zu senken".

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.843
    Ort:
    Ostzone
    AW: Seifert verteidigt Kirch-Deal und fordert mehr ARD-Gelder

    Auch wenn ich den Simon als Kommentator nicht abkann..aber der Konter war geil :D

    Hoffentlich denkt die ARD anders als PREMIERE und handelt dann auch so..sprich...wenn man nicht das letzte Hemd für die SPORTSCHAU geben will, dann gibt man es auch nicht. Soll die DFL und Kirch sehen, wo die Kohle herkommt.

    Die ARD hat einen starken Background mit der Sponsorengruppe "pro SPORTSCHAU". Die können sich erstmal genüßlich zurücklehnen und gucken, was die DFL da fabriziert. Kein Grund wie Börni vorzupreschen und die Kontoauszüge offenzulegen.
     
  3. Athlon 63

    Athlon 63 Talk-König

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    6.270
    Ort:
    Chemnitz - KNB: enviaTEL
    Technisches Equipment:
    Humax PR-HD 1000C
    Philips PFL 9704H
    Panasonic DMP-BD65
    Panasonic HDC-SD9
    AW: Seifert verteidigt Kirch-Deal und fordert mehr ARD-Gelder

    Wenn die überaus magere Ausbeute unserer Vereinsmannschaften in CL und UEFA-Cup weiter anhält, und das ist nicht zuletzt auch eine Standortbestimmung der Bundesliga, dann bekommt vielleicht auch Börni "kalte Füße" und Leo ein Problem.
     
  4. Franky-Boy

    Franky-Boy Board Ikone

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    4.146
    Ort:
    Saarland
    AW: Seifert verteidigt Kirch-Deal und fordert mehr ARD-Gelder

    Ich denke ebenfalls, dass die ARD sich von den Drohgebärden des Seifert nicht mal im Ansatz einschüchtern lässt und über einen gewissen Maximalbetrag nicht hinausgeht, welcher sich in der Öffentlichkeit auch vertreten lässt. Schließlich zahlt der GEZ-Zahler nicht nur für die Bundesliga, sondern die ÖR haben noch andere "Aufträge" als die Bereitstellung der Bundesliga um 18.30. Viel mehr als 120 Millionen € wird somit wohl auch die ARD nicht bieten.

    Falls Premiere als auch die ÖR bei den Verhandlungen eisern bleiben, hat Kirch und damit auch die DFL ein Problem, die anvisierten Einnahmen von 580 Millionen Euro zu erzielen. Premiere zahlt maximal 250 Millionen bei einer Sportschau um 18.30 Uhr und eigener Pay-TV Produktion (bei DFL-TV wird das Gebot noch niedriger!!), die ARD wahrscheinlich nicht mehr als 120 Millionen. Wer soll die fehlenden 200 Millionen zahlen? Die Telekom für IPTV? Wohl kaum!
     
  5. Premier4All

    Premier4All DF-Experte Premium

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    39.183
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2 2TB
    Technisat Technistar S2
    Amazon Fire TV 4k

    Sky Entertainment
    Sky Bundesliga HD
    Sky Sport HD
    Sky Cinema HD
    Sky 3D
    DAZN
    Telekom Eishockey
    Telekom Basketball
    Kodi TV
    Amazon Instant Video
    AW: Seifert verteidigt Kirch-Deal und fordert mehr ARD-Gelder

    Seifert verteidigt Kirch-Deal und fordert mehr ARD-Gelder

    Wie niedlich, Herr Seifert! :D
    Ist das jetzt eine Durchhalteparole oder der grosse Aufgalopp. Man weiß es noch nicht genau .... :LOL:
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2007
  6. Premier4All

    Premier4All DF-Experte Premium

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    39.183
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2 2TB
    Technisat Technistar S2
    Amazon Fire TV 4k

    Sky Entertainment
    Sky Bundesliga HD
    Sky Sport HD
    Sky Cinema HD
    Sky 3D
    DAZN
    Telekom Eishockey
    Telekom Basketball
    Kodi TV
    Amazon Instant Video
    AW: Seifert verteidigt Kirch-Deal und fordert mehr ARD-Gelder

    Naja die ARD kann ja auch keine erfolgreiche Kapitalerhöhung so einfach beschließen. [​IMG]
     
  7. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.843
    Ort:
    Ostzone
    AW: Seifert verteidigt Kirch-Deal und fordert mehr ARD-Gelder

    Na wenn PREMIERE nicht 100 Millionen pro Saison mehr zahlt, muss eben die ARD den Betrag obendraufsatteln, damit das mit den 500 Millionen pro Saison rechnerisch hinkommt. So hat Seifi das gemeint :D
     
  8. hans kloss

    hans kloss Gold Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    1.499
    Ort:
    Kassel
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiCorder HD K2 (160 GB);
    LoveFilm Flat
    Sky Welt+BuLi HD, I12 Karte
    Sony KDL-40 W 5500
    Sony BDP S 490
    UM 2Play PLUS 50
    AW: Seifert verteidigt Kirch-Deal und fordert mehr ARD-Gelder

    ARD kann vielleicht einem neuen Sender A La 1-2-3.tv starten, einem Sehr anspruchsvollen und Öffentlich - Rechtlich, und mit den Einnahmen die BuLi Rechte zu finanzieren [​IMG]
     
  9. colton

    colton Junior Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2005
    Beiträge:
    20
    AW: Seifert verteidigt Kirch-Deal und fordert mehr ARD-Gelder

    Mich interessiert eigentlich überhaupt nicht, was Simon erzählt. Die Sportschau kann meinetwegen ganz verschwinden. Der Gebührenzahler finanziert die Sendung und trotzdem ist die Sendung ein einziger Werbeblock. Darauf kann ich gerne verzichten. Da schaue ich mir lieber abends das Sportstudio an. Gar keine Werbung, interessante Gäste und viel interessanter als die Sportschau. Das Problem ist, dass wir Deutschen viel zu verwöhnt sind. Schaut mal ins Ausland: Da können die Leute teilweise erst am Sonntag abend die Spiele im frei empfangbaren Fernsehen sehen und da funktioniert es auch. Und wir Deutschen machen schon ein Riesentheater, wenn die Sportschau auf 19 Uhr verlegt werden soll. Gleichzeitig wollen wir aber auch, dass unsere Teams in Europa wettbewerbsfähig sind. Und wenn die Ergebnisse nicht stimmen, wird auf die Clubs draufgehauen und Horror-Szenarien entwickelt.Der VfB hat zurecht angemerkt, dass ein Aufsteiger in der Premier League 40 Mio bekommt, der deutsche Meister gerade 26 Mio. Die Bolton Wanderers bekommen wesentlich mehr Fernsehgeld als der FCB.Wir reden alle immer davon, dass wir meilenweit hinterher hinken und in England und Spanien ja alles besser ist, nur vergessen wir gerne dabei, dass die Premier League Fernsehgelder in Milliardenhöhe bekommt. Wohlgemerkt pro Saison. Und in Spanien erzielen die Topclubs durch die Einzelvermarktung über 100 Mio pro Jahr.

    Ich kann auf die Sportschau sehr gut verzichten und ich verstehe nicht, warum es so lebenswichtig ist, die Sportschau um 18 Uhr zu sehen. Das Sportstudio reicht völlig. Ausserdem bieten viele Vereine mittlerweile ihre eigenen Spielzusammenfassungen und Interviews auf dem vereinseigenen TV an. Das ist zig mal besser gemacht, als die Sportschau. Ich interessiere mich sowieso nur für meinen Club und die Interviews und für alles andere reicht mir das Ergebnis. Ich würde mir die anderen Spiele daher sowieso nicht anschauen.
     
  10. Sascha83

    Sascha83 Senior Member

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Köln
    Technisches Equipment:
    Humax PR-Fox C
    AW: Seifert verteidigt Kirch-Deal und fordert mehr ARD-Gelder

    du kannst nicht äpfel mit birnen vergleichen. irgendwie müssen sich die "Fernsehgelder in Milliardenhöhe" auch wieder refinanzieren. Und das ist bei der derzeitigen Marktdurchdringung des Pay-TV in Deutschland einfach nicht möglich. Sollen die wenigen Zuschauer deiner Meinung nach 150 € monatlich für ein abo zahlen, damit die deutschen Vereine dann auch endlich Milliardensummen statt hunderter Millionen in die vergoldeten hintern geblasen bekommen?
    von milliardengagen von tv-anbietern kann man erst reden, wenn eine deutlich größere zuschauerzahl bereit ist, ein pay-tv-abo abzuschließen. und das wird erst geschehen, wenn es keine zeitnahe berichterstattung im free-tv mehr gibt.
     

Diese Seite empfehlen