1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Schweizer stimmen für Verbot von Minaretten

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von koelnerx1000, 29. November 2009.

  1. koelnerx1000

    koelnerx1000 Senior Member

    Registriert seit:
    25. August 2004
    Beiträge:
    428
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Die Schweizer haben am Sonntag in einem Referendum laut einer Nachwahlbefragung überraschend für ein Bauverbot für Minarette gestimmt. Das berichtete das Schweizer Fernsehen. Die Initiatoren der Volksabstimmung, zwei rechtspopulistische Parteien, wollen ein Verbot zur Errichtung von Moscheen mit Gebetstürmen in der Schweizer Verfassung verankern.

    Ich binauch der Meinung das man Minarette nicht mehr bauen sollte, aber wir sind ja viel zu tolerant in der Sache!
    Es gibt schon genug Moscheen in Deutschland find ich..
    In der islamischen Welt werden auch keine Kirchen gebaut.....
     
  2. Quavine

    Quavine Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    4.369
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Schweizer stimmen für Verbot von Minaretten

    Mal überlegen, es gibt also Moscheen, die siehst du aber nicht weil sie in Industriegebieten sind, in Hallen und Hinterhöfen. Also ist für dich alles in Ordnung weil du es verdrängen kannst das es Leute gibt die nicht an den Lattengustl glauben....
    Und jetzt nach zig Jahrzehnten wollen diese Leute anstatt Provisorien (Gastarbeiter, gehen ja bald wieder, kein Integrationswille usw) hier heimisch werden und das manifestiert sich u.a. darin das sie ihre Gebetshäuser aus den Hinterhöfen holen und in die übliche Form bringen. Und dann fängt für Leute wie dich ein Problem an, weil du es sehen kannst das es Andersgläubige gibt? Respekt, tolle Integrationsleistung, deinerseits.
    Mit dem Hinweis das es anderswo auch nicht toll ist mit dem kann man auch das Händeabhacken für Diebe wieder einführen. Also leben wir in einem Staat der Religionsfreiheit garantiert oder nicht? Du musst dich entscheiden.
     
  3. MSNBC

    MSNBC Silber Member

    Registriert seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Dreambox 7020
    Pinnacle PCTV Sat HDTV Pro USB
    AW: Schweizer stimmen für Verbot von Minaretten

    Wieviele erbaute Moscheen gibt es eigentlich in Deutschland?

    Der Hinweis auf die Kirchen in islamsichen Ländern ist kein Argument. Zwei Falsch (Intoleranz) ergeben nie ein Richtig. Das Abendland ist in diesem Punkt keinen Deut besser als das Morgenland.

    Wobei mir zumindest im Fall des Libanon bekannt ist, das es dort sehr wohl christliche Kirchen gibt Christentum im Libanon ? Wikipedia

    Religionen aufeinander zu hetzen hat noch nie etwas Gutes gebracht, und wiederspricht dem Gedanken der Bibel, der Tora und dem Koran. Extreme Auslegungen ändern nichts daran - es sind die sprichwörtlichen falschen Propheten.
     
  4. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Schweizer stimmen für Verbot von Minaretten

    Ich finde zur Integration gehört es auch, seine Religion ausleben zu können. Und nein, Integration ist nicht wenn man jemanden eine andere Religion aufzwingt.

    Wir Deutschen bauen immer größere Kirchen und ähnliches.
    Warum sollten dann Moslems nicht auch "eigene Kirchen" bekommen dürfen?

    Solange sie sich an dieselben Regeln halten müssen, wie Ruhezeiten etc. sehe ich persönlich überhaupt kein Problem.
     
  5. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.153
    Zustimmungen:
    4.970
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Schweizer stimmen für Verbot von Minaretten

    Wir sollten da jetzt keinen Obermoralisten spielen - gäbe es bei uns nen Volksentscheid, er ginge ähnlich aus, jede Wette.
     
  6. Quavine

    Quavine Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    4.369
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Schweizer stimmen für Verbot von Minaretten

    Spielt ja auch keiner, hier gibt es mindestens genauso viele Islamophobe wie in der Schweiz.
    Das ändert nichts daran das es lächerlich ist. Denn wären diese Leute konsequent müssten man das Kirchturmgeläut auch verbieten, nervig wenn diese Christen Einem den Sonntagsschönheitsschlaf vermiesen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2009
  7. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.153
    Zustimmungen:
    4.970
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Schweizer stimmen für Verbot von Minaretten

    Ich weiß nicht ob es lächerlich ist. Es ist ein Versagen der Integrationspolitik. Hier wie in der Schweiz. Es gibt nunmal Ängste in nicht kleinen Teilen der Bevölkerung. Die sind da, auch wenn die elitäre Ebene das nicht wahrhaben will und nicht hören will. Einfach zu sagen, das ist lächerlich, reicht nicht. Man sollte sich schon mal die Ursachen ansehen.
     
  8. Quavine

    Quavine Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    4.369
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Schweizer stimmen für Verbot von Minaretten

    Ja man könnte sich mal die Ursachen anschauen, dazu müssten sich die "nichtelitären" mal bequemen sich mit diesen Leuten auseinandersetzen. Es ist noch nicht so lange her, glaube einen Monat, da gabs bundesweit einen Tag der offenen Moschee, man könnte sich über die unterschiedlichen Richtungen des Islams informieren, seinen Arbeitskollegen aus der Türkei mal fragen usw usw.
    Es ist aber einfacher die Schuld bei der "elitären Ebene" zu suchen die nix unternimmt damit das doofe Volk mal die Scheuklappen abnimmt.
    Sicher es müsste "von oben" mehr gemacht werden damit auch auf deutscher Seite das Wort Integration nicht nur als Verpflichtung für die Migranten verstanden wird sondern als beiderseitige Verpflichtung.
    Das wird die Denkfaulen und Vorurteilsinhaber aber nicht anfichten, die brauchen einfach was was sie hassen, verachten oder einfach Angst vor haben können, immer fleissig nach unten treten, das ist gute alte Tradition ;)

    Und zu lächerlich: Es ist halt lächerlich wenn man gegen eine Moschee ist die auch wie eine Moschee aussieht. Wenn sie weiterhin in der Hinterhofhalle wäre wärs ok, so aber nicht. Das ist Scheuklappendenken wie es im Buche steht und damit lächerlich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2009
  9. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.153
    Zustimmungen:
    4.970
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Schweizer stimmen für Verbot von Minaretten

    @Quavine: nun, ich war erst im September in Istanbul, nicht touristisch, wissenschaftlich, wir haben uns mehrere Moscheen angeschaut, alles interessant.

    Ich habe mir auch in Deutschland schon Moscheen angesehen. Ich muss leider sagen, dass man in der Türkei selbst weit offener auf Nicht-Muslime zugegangen ist, als hier. Man hat dort sogar kostenlos Tüten an die Besucher verteilt, damit man seine Schuhe leicht ausziehen und mit durch die Moschee tragen kann.
    Das Problem ist wirklich beidseitig in Deutschland. Viele interessieren sich nicht für die muslimischen Gemeinden, aber es ist auch anders rum ausgeprägt. Viele Muslime interessieren sich für die große Mehrheit der Christen nicht, die gehen auch kaum in ne Kirche.
    Ich persönlich würde nicht für ein Minarett Verbot stimmen, da ich für Religionsfreiheit bin.
    Aber ich kann verstehen, dass manche dafür stimmen würden. Wir sind nunmal immer noch ein christlich geprägtes Land, in dem es ein Teil der Bevölkerung als Angriff auf die Identität empfindet, wenn in einem Ort seit 900Jahren ne Kirche gestanden hat und jetzt da ein Minarett dazu kommt. Und das sollte man nicht als verrückt abtun, sondern zumindest drüber nachdenken.
     
  10. samasaphan

    samasaphan Junior Member

    Registriert seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Humax PRHD 3000 Sat Sky
    AW: Schweizer stimmen für Verbot von Minaretten

    Es ist ein Zeichen der ursprünglichen wirklichen Demokratie, dass die Bevölkerung darüber abstimmt was SIE will - nicht was sie viellcicht sollten.

    DAS zu respektieren ist unsere Aufgabe!
     

Diese Seite empfehlen