1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Schwarzes Schaf der Familie

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Ganjafarmer, 7. September 2008.

  1. Ganjafarmer

    Ganjafarmer Guest

    Anzeige
    Hallo!
    Eigentlich ne ziemlich persöhnliche sache,wo ich aber einfach mal ein paar meinungen hören möchte.
    Folgendes:
    Vor 4monaten verstarb meine Uroma im alter von 90Jahren,da ich bei ihrer Tochter lebe (also meine Oma) sind wir auch wöchentlich dort hingefahren und haben geputzt,aufgeräumt-wie es sich eben gehört.
    Meine Uroma hat zudem noch eine Tochter(meine Tante) die auch einen sohn hat (cousin1) und einen Sohn (mein Onkel) der auch einen sohn hat (cousin2)

    Nun gibt es leider Streit zwischen den Geschwistern wegen dem Erbe.
    ALLE in unserer Familie (die 3geschwister) haben jeweils um die 10.000euro geerbt,meine beiden cousins jeweils 4000euro.
    Da ich komischerweise garnicht im testament stehe-also 0.
    Hat sich meine Mutter natürlich aufgeregt und lag mir sogar heulend in den armen da wir uns von der eigenen Familie hintergangen fühlen.
    So-gestern hatte ich geburtstag (23j.) und wusste von dem Erbschaftsstreit noch garnichts.
    Morgens rief dann noch meine tante an und war ganz aufgeregt ich muss unbedingt vorbeikommen-geburtstagsgeld abholen.
    Waren auch komischerweise kackfreundlich-so kenne ich die garnicht.Im nachhinein weiss ich das es das schlechte gewissen war weil meine Mutter ausser sich war,verständlich.
    In dem Umschlag waren 900euro enthalten mit aufschrift von uroma zum geburtstag.lol.
    Hab hinterher von meiner Mutter erfahren das diese 900euro garkein geburtstagsgeld von meiner uromi war sondern das von alleman zusammengeworfen wurde von irgendeiner Erbschaftssteuer.
    So,nun meine frage dazu.
    Bekäme ich irgendein recht wenn ich rechtlich dagegen angehen würde und man das auch so beweisen könnte?
    Ich mein sowas geht ja irgendwie garnicht-ich weiss nichtmehr weiter und kann mich auch sonst mit niemanden darüber unterhalten.
    Nur falls sich das nicht klärt wer ich und meine mutter und auch andere meiner tante nie mehr in die Augen sehen können-bin mir zu 100% sicher das sie dahinter steckt
     
  2. Markus Krecker

    Markus Krecker Lexikon

    Registriert seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    28.375
    Ort:
    Baden Württemberg
    Technisches Equipment:
    Sky Komplett + HD
    AW: Schwarzes Schaf der Familie

    Also ich finde das schon traurig, kaum stirbt ein Mensch, streiten sich alle ums Geld weil wie die Menscheit heute halt so ist wollen alle nur kassieren.
     
  3. SvenC

    SvenC Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    4.763
    AW: Schwarzes Schaf der Familie

    Ich glaube, direkte Angehörige sind direkt erbschaftsberechtigt (Pflichtteil). Ob Du da (mit) reinfällst... glaube ich nicht bzw. kann ich nicht beurteilen, da mir die rechtlichen Grundlagen zu fehlen, ansonsten nur wenn was im Testament steht bzw. wenn Du in einer best. Reihenfolge berechtigt bist / wärst für einen Erbteil.
    Am besten wäre es da aber, rechtlichen Beistand einzuholen, wenn Du das unbedingt ganz genau wissen möchtest.
     
  4. Sedonion

    Sedonion Senior Member

    Registriert seit:
    6. November 2004
    Beiträge:
    461
    Ort:
    Bremen
    AW: Schwarzes Schaf der Familie

    Als Urenkel stehst Du in der gestzlichen Erbfolge soweit hinten, da gibt es keinen Pflichtteil mehr.
    Das Gleiche gilt natürlich für Deine Cousins. Also hätte es kein Testament gegeben, wäre es auf die Kinder (Deine Oma, die Tante) aufgeteilt worden.
    Da sie aber explizit erwähnt werden bkeommen sie eben etwas. Bist Du nicht erwähnt, gibt es auch nichts.
     
  5. quarks

    quarks Silber Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2003
    Beiträge:
    819
    Ort:
    amsee
    Technisches Equipment:
    Edision Argus Mini 2in1
    Nokia Sat 2xI
    AW: Schwarzes Schaf der Familie

    Laut Wiki hast du anhand der Erbschaftsfolge keinen gesetzlich Anspruch. Da alle drei Kinder deiner Ur-Oma noch leben teilt sich der Pflichtteil auf diese drei auf. Deren Nachkommen erhalten bezüglich des Plichteils (50%) nichts. Nur wenn deine Oma und Mutter schon gestorben wären würdest du deren Anteil erben.
    Deine beiden Cousinen bekommen deshalb was, weil sie wohl im Testament stehen. Insgesamt geht es um 3*10k +2*4k = 38k. Da die 2*4k für die Cousinen weniger sind als 50% ist dagegen nichts zu machen.

    Ob du und deine Mutter wirklich die "schwarzen Schafe" der Familie seit kommt darauf an wie alt das Testament ist. Hast du mal nachgefragt von wann den das ist?
    Ein Testament zu erstellen ist nicht jedermanns und vor allem -fraus Sache und auch nicht wirklich einfache es korrekt zu machen. Es wäre also nicht verwunderlich das du deshalb nicht drinstehst, weil du noch gar nicht geboren warst. Damit aus diesem Grund aber deine Mutter nicht drinsteht, dafür die beiden anderen Enkel, müsste das Testament dann schon sehr alt sein. Aber auch das könnte sein, wenn z.B. das Testament von deinem Ur-Opa erstellt wurde, der aber schon ewig verstorben ist und deine Ur-Oma möglicherweise gar nicht mehr an dieses alte Testament gedacht hat und sich selbst nie drum gekümmert hat.
    Ob das Alter eines Testaments ein Grund ist um es anzufechten weis ich aber nicht. Könnte aber sein, da die Verteilung dann auf einer alten Situation beruhen würde, die sich grundlegend geändert hat.

    Ansonsten, schreib mal zusammen wie viele Stunden du bei deiner Ur-Oma das letzt Jahr geholfen hast und nimm es mit einem vernünftigen Stundenlohn mal. Dann gehst damit zu deinen Verwanden, vielleicht zeigen sie sich anhand der konkreten Zahlen ja einsichtig.
     
  6. SvenC

    SvenC Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    4.763
    AW: Schwarzes Schaf der Familie

    Oooh, das klingt nach Betteln und Hausieren.
    Ich weiss nicht, würde ich nicht machen...
    Aber mich rechtlich kundig machen würde ich mich zumindest...
     
  7. bibineustadt

    bibineustadt Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Juli 2004
    Beiträge:
    3.352
    Ort:
    HALLE - NEUSTADT + RHEIN MAIN
    Technisches Equipment:
    jede Menge ! ( von DSR - HD und von analog bis digital,egal ob SAT oder KABEL )
    AW: Schwarzes Schaf der Familie

    :winken: Erbberechtigt ( Pflichtteil ) ist der Ehepartner und die Kinder. Ansonsten greift das Testament.


    Mal kurz ein Beispiel: Es betrifft, meine beste Schulfreundin ( damals 13 ): Eines Tages bekommt die Familie einen Anruf das der OPI sehr schwer krank ist. Am Krankenbett kommen so diskussionen auf (u.a. über ein Testament) Opi meinte sein Sohn wird leer ausgehen ( ihr Vater ) da dieser Alkoholiker ist. Bei den Erbe ging es um 170.000 Ostmark. Das Geld sollten die 4 Enkelkinder erben. Also wurde ein Notar bestellt. Pech: Als der Notar eintraf war OPI grade eingeschlafen. So erbte ihr Vater alles und hat es allemal geschafft 170.000 Ostmark in 5 Jahren zu versaufen und zu verhuren. Tja, so ist das Leben manchmal. ( bitter, traurig, grausam & ungerecht )


    Gruss aus Neustadt
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. September 2008

Diese Seite empfehlen