1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Schnee im Bild, mal schlimmer mal weniger

Dieses Thema im Forum "HILFE!!!! Alles kaputt???" wurde erstellt von skilla81, 17. September 2013.

  1. skilla81

    skilla81 Neuling

    Registriert seit:
    16. September 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    hab mich nun hier angemeldet, damit ich dem Problem nun endlich entgegenwirken kann

    So, wir sind grad am Renovieren, und so hab ich mir überlegt, in den letzten Räumen noch Kabeldosen zu setzen und die Kabel in die Wände zu legen.

    Das Bild war bis dato auch nicht perfekt...

    Vom Hauptanschluß geht ein Kabel raus, welches in die direkt daneben gehende Kabeldose geht. Von da aus habe ich es dann in einen Verteiler gelegt, wo es einmal zum Verstärker und dann in den Digitalreciever geht.

    Der Verstärker wurde auch von KD verbaut, nachdem am DR Probleme auftraten.

    So, nun habe ich in einigen Räumen die Kabel in der Wand verlegt und jetzt ist das Bild so miserabel....

    Ich habe mal ne Skizze mt der Verteilung der Dosen gemacht:

    ImageShack® - Online Photo and Video Hosting


    Wie man auf dem Bild sieht sind einige Dosen- bzw. Fernseher angeschlossen. Vom Schlechten Bild sind die auf dem Bild oben zu sehenden räume betroffen.

    So, ich habe neues Kabel benutzt, neue Dosen, und neue Stecker. Auch sind die Antennenkabel zwischen Dose und Tv neu.

    An den Dosen habe ich es jetzt mehrfach auseinander genommen, eine Beschädigung des Kabels kann ich auch ausschliessen. Aber wie gesagt, das Bild ist sehr schlecht ...

    Vllt kann ja jemand an der Skizze sehen, was vllt. nicht so passt.

    Achso, ich habe auch versucht. einen weiteren Verstärker zu setzen, und zwar da wo die Fehler auftreten, aber hilft auch nicht. Und vllt noch, das ich zwischendurch schon in allen Kombinationen getestet habe, ob Fernsehers angeschlosenn waren oder nicht. die Qualität ist schlecht. Die Alternativleitungen habe ich mal provosorisch quer durch den Raum gelegt, funktioniert zwar besser, wäre jetzt aber keine Alternative das so zu legen...

    Der Digitalreciever hat ab und an einige Aussetzer mit dem Empfang, keine Ahnung ob es auch noch was dazu beiträgt, aber ich schiebe es auf KD.

    Mfg
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. September 2013
  2. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.155
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Schnee im Bild, mal schlimmer mal weniger

    Du solltest Deine Verkabelung grundsätzlich überdenken.
    Nach dem Übergabepunkt von Kabel Deutschland muss als erstes der Verstärker kommen (Hausnetzentkoppelung). Von da aus würde ich einen Abzweiger setzen und dort die Abzweigung auf die eine Dose links unten geben. Diese Dose ist als Stichdose zu konzipieren. Den Durchgang würde ich dann durch die anderen Antennendosen schleifen; als Antennendosen müssen dann Durchgangsdosen mit gestaffelter Anschlussdämpfung gesetzt werden. Die letzte Dose muss dann eine Dose mit geringer Anschlussdämpfung und als Abschluss mit einem Widerstand versehen werden.

    Beachtet werden muss zwingend, dass die Pegel an allen Dosen im Normpegelbereich liegen. Bei analogen Signalen ist dieser Bereich zwischen 60 dB und 77 dB festgelegt.
     
  3. Thomas H

    Thomas H Platin Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    2.315
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiCorder HD S2
    AW: Schnee im Bild, mal schlimmer mal weniger

    Vorallem würde ich mal schauen, ob der Verstärker überhaupt richtig funktioniert oder angeschlossen ist und ob er Strom hat.
    Und die Dose kontrollieren, ab der das Signal weg ist.

    Im jetzigen Zustan ist ne Dose vor dem Verstärker, das sollte so auch nicht sein.
     
  4. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Schnee im Bild, mal schlimmer mal weniger

    Poste doch mal bitte ein Foto von dem, was du als "Hauptverteiler" bezeichnest.
     
  5. skilla81

    skilla81 Neuling

    Registriert seit:
    16. September 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Schnee im Bild, mal schlimmer mal weniger

    http://img7.imageshack.us/img7/2412/5src.jpg

    Hier einmal eib Bild von meinen Hausanschluß,... da ist auch gleich der Verstärker zu sehen.

    Das es jetzt so aussieht, hab jetzt nur noch provesorisch das zusammengeschustert, damit der tv im Wohnzimmer läuft. Das wird morgen wieder gerichtet, weil daran kann es schonmal nicht liegen.

    Wenn man sich die Skizze noch mal vor Augen hält, dann ist bis zu dem Raum wo kein Fernseher angeschlossen ist ( erste Alternativleitung) , das Bild in Ordnung. Ausprobiert, in dem ich n Fernseher an die Dose angeschlossen habe. Dabei führt aus der Dose aber noch kein Kabel weiter. Lege ich nun das Kabel zur nächsten Dose an, wird das Bild gering schlechter. Also fängt es in dem Raum an. Ist das Kabel nun angelegt, habe ich auf der nächsten Dose, ein gutes Bild. Einzig ARD und ZDF sind schlechter. Die Dose im Raum oben links ist dabei nicht angeschlossen.
    Gehe ich dann weiter, und schliesse diese auch an, habe ich dort ein miserables Bild, und die zuvor getesteten Räume auch. Mache ich aber an dem Kabel ein Antennenstecker, ist das Bild in Ordnung. So kann ich aber nicht weiter in den letzten Raum. Mittels Verteiler bringt auch nix, weil das Bild wieder schlecht wird, oder mittlerweise garnicht mehr kommt.

    Der Verstärker würde ich nun sagen, das der rein garnichts bringt. Getestet, indem ich den Digitalreciever einmal mit Verstärker und einmal ohen angeschlossen habe.

    Im Menü wird die Signalqualität bei beiden Konstellationen mit 100% und Signalstärke mit 60% angezeigt. Also könnte ich ihn auch dazwischen weg lassen und Strom sparen.

    Ich bedanke mich bei euch auf jeden Fall für die Antworten und werde dann den Verstärker morgen als erstes am Hausanschluß setzen.
    Und von da aus nochmal schauen.

    Würde es was bringen, ein Kabel komplett ohne Dosen nach die hinteren Raüme zu legen? So langes Kabel ahbe ich jetzt nicht da, sonst hätt ich das auch noch getestet...

    Mfg
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2013
  6. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.155
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Schnee im Bild, mal schlimmer mal weniger

    Dein Verstärker ist aber auch schon etwas betagt und geht auch "nur" bis 450 MHz; die höheren Frequenzen werden daher schon gar nicht mehr verstärkt.

    Wie ich in meinem ersten Beitrag schon geschrieben habe, verlangt Kabel Deutschland eine Entkopplung des Hausnetzes vom öffentlichen Netz in seinen Anschlussbedingungen. Daher wirst Du wohl um einen Verstärker nicht herum kommen. Allerdings solltest Du Deine hausinterne Verkabelung entsprechend ändern und das möglichst so, dass Du mit normenkonformen Pegeln an den Anschlussdosen arbeitest, denn nur dann hast Du auch ein störungsfreies Signal (egal, was die Anzeigen Deiner Receiver oder TV-Geräte an Werten liefern, denn das sind keine genormten Messinstrumente). Da Du dies aber nur mit einem Messgerät vernünftig zustandekommt, solltest Du Dir besser einen Fachmann ins Haus holen, der Dein Netz saniert.
     
  7. skilla81

    skilla81 Neuling

    Registriert seit:
    16. September 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Schnee im Bild, mal schlimmer mal weniger

    Entkoppelung bedeutet dann wohl soviel, das ich vom Hausanschluß in den Verstärker gehen muss. So wollt ich es heute ja eh legen und dann schau ich nochmal, ansonsten muss halt n Fernseher-(fritze) kommen, der das einmal durchmisst und den Fehler behebt.

    Mfg
     
  8. Thomas H

    Thomas H Platin Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    2.315
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiCorder HD S2
    AW: Schnee im Bild, mal schlimmer mal weniger

    Hm, sieht wirklich nicht professionell aus!
    Ich würde da keinen einfachen Verstärker ranhängen, sondern einen Verteilerverstärker, der auf 3-4 Zweige verteilt, deren Pegel separat einstellbar sind.
    Spart man sich auch diesen Signalverteiler und stellt sicher, dass in jedem Zweig der richtig Pegel anliegt.
    Allerdings wäre dann sowas vom Fachmann zu Installieren, evtl. inklusive Neuer Dosen.
    Denn da muss man Messen und pro Abzweig den Pegel Einstellen.

    Aber ich vermute einfach mal, das an einer Dose beim Anschließen was schiefging!
    Evtl. hat sich ein Äderchen der Abschirmung an den Mittelleiter verirrt.
    Das würde auch den Pegelabfall nach der einen Dose erklären.
    Oder sie ist verkehrt rum angeschlossen, Eingang an Ausgang und umgekehrt.
     
  9. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Schnee im Bild, mal schlimmer mal weniger

    Kann es sein, dass da bei der Renovierung irgendwelche Leitungen vertauscht wurden? Es müsste so sein, dass du vom "POST-Kasten" (dem Übergabepunkt) zuerst in den Verstärker hineinfahren und danach auf den Verteiler/Abzweiger weitergehen musst. Ob das ein Verteiler oder Abzweiger ist, kann ich nicht wirklich erkennen, scheinbar gibt es aber ungenutzte Anschlüsse, die nicht mit einem Abschlußwiderstand, sondern nur mit einer Kunststoffkappe versehen sind (was nicht gut ist...). Auf jeden Fall müssten die Anschlüsse hier mit "IN" und "OUT" gekennzeichnet sein (selbsterklärend, oder?). Wenn es einen "TAP" gibt, so ist das die Leitung, die zu der einzelnen Antennendose gehen muß. Probiere es mal so umzubauen, schlimmer kann es nicht werden.
     
  10. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.155
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Schnee im Bild, mal schlimmer mal weniger

    Genau so habe ich es ja bereits bei der ersten Antwort vorgeschlagen.
     

Diese Seite empfehlen