1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Schleichende Verkindlichung der offenen Medien

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Finesse, 15. Januar 2003.

  1. Finesse

    Finesse Senior Member

    Registriert seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    404
    Ort:
    Konstanz
    Anzeige
    Seit einigen Jahren ist ein Trend zu bemerken der dazu führt, dass im offenen (nicht PayTV) Fernsehen immer brutaler geschnittene Versionen von Filmen erscheinen. Damals hat die ARD "Das Boot" wöchentlich ab 20:15 Uhr (nach der Tagesschau) gesendet, wegen FSK 16 dürfte sie das erst ab 22 Uhr heutzutage (oder man schneidet die Schlussszene heraus).

    Im Internet (hier vor allem im World Wide Web ("WWW")) ist der Trend noch deutlicher. Vor allem seit den letzten Kinderpornografieskandalen ist für viele das Internet ein unkontrollierbarer Hort der Kriminalität. Da fordern dann CSU-Politiker "Sendezeiten" (nach welcher Zeitzone bitte?), da nehmen SPD-Fürsten (Herr Büssow) Provider (!) in die Pflicht, Inhalte zu sperren (!).
    Und das alles garniert mit unsäglichen Vereinen wie dem "CareChild e.V.", eine schlimme Truppe, die jeden der sie kritisiert radikal in die Kinderschändergruppe stellt (und diese Liste sogar öffentlich ins Netz stellt!). Da reicht die Aussage "Ich bin dafür dass das Vergehen an Kindern mit der vollen Härte des StGB bestraft wird aber trotzdem muss man das von der Pädophilie (der Neigung) trennen und den Ursprung wissenschaftlich erforschen". Die Aussage ist nicht von mir aber sie wurde zum Verhängnis.
    Bei "Gewaltdarstellungen" ist es ähnlich - da gibt es viele christliche "Familien"-Vereine die tausende Studien vorgeben in denen der Zusammenhang zwischen "Gewaltfilmen" und Straftaten angeblich nachzuweisen sei.

    Komisch nur dass beispielsweise in Kanada mehr FSK16 und 18-Filme geschaut werden als bei uns aber trotzdem bei 30 Millionen Einwohner im Jahr 2001 nur 65 Morde mit Schusswaffengebrauch (als Beispiel) verübt wurden. USA hatten über 11000, Deutschland 365 (Quelle: "Bowling for Columbine", genialer Film über die Waffenvernarrtheit in den USA und der mächtigen Rolle der NRA).

    Ich beobachte das nur noch mit Sorge, denn am Ende wird das Internet aus poppigen "unkritischen" Farben und Informationen bestehen mit der Begründung "es könnte ja ein Kind das Netz benutzen und da muss alles kindgerecht sein".

    Dass Eltern zusammen mit den Kindern das Netz benutzen und/oder fernsehen scheint ja out zu sein.

    Was meint ihr? Bin ich ein bisschen paranoid?

    Pascal
     
  2. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    tja ... du triffst es auf den Punkt.

    Und Leute, die sich im Internet gegen diese Methoden zur Wehr setzen, werden gnadenlos zu Hackern abgestempelt.

    Es fing mit dem Siemens-Filter an und hört bei totaler Kontrolle und Zensur auf.

    Wer heute drüber schmunzelt, dass in China jedes einzelne Wort mitgelesen wird, was über die Computer eingegeben wird, der wird sich noch genug wundern...

    Ich find's schade, dass die Menschen sich so derartig in ihren Rechten einschränken lassen, nur um dem Vorwand gerecht zu werden, es diene ja der inneren und äußeren Sicherheit.
    Und ganz beliebt sind ja nunmehr seit 9/11 auch Worte wie "Terrorismusbekämpfung". Das sind sehr dehnbare Begriffe und ich bin der Meinung, man sollte endlich mal Klarheit darüber schaffen, wie dehnbar sie sind.

    Genügt es schon, im Internet über Bush Witze zu reißen, um in einen Filter gesteckt zu werden?
    Als Grund dafür sagt man ja schlichtweg, der Betreiber einer solchen Internetseite sei kinderfeindlich. Nachforschen kann's ja eh keiner...

    Alles nur politische Gründe ... glaube mir. "Zensur" hat viele Namen.
     
  3. Holgi B

    Holgi B Junior Member

    Registriert seit:
    21. November 2001
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Schöneck
    Hallo,

    ich glaube nicht, daß Du paranoid bist.
    Was Du hier schilderst ist doch nur der Dich gerade interessierende Ausschnitt eines allgemeinen Trends. In den letzten Jahren wird anscheinend seitens der Bevölkerung die individuelle Freiheit nicht mehr als besonders wichtig erachtet, sondern geben diese für ein (stark subjektives) "Sicherheitsgefühl" ab! Schöne Beispiele waren z.B. Kampfhundediskussion und Waffenrecht. Dort konnten sich die Medien so richtig schön austoben.
    Aber was ich auch schon in andern Foren (auch in anderen Zusammenhängen) schmerzlich feststellen musste: Auch wenn es Dutzende von Leuten gibt, die sich nicht scheuen seitenweise Abhandlungen über irgendwelche unhaltbaren Zustände zu schreiben, so wird es ruhig, solbald die dann mal nur für eine Kleinigkeit den ***** hochkriegen sollen. Leider gibt es nur wenig aktive Personen in dieser Richtung, während selbsternannte Gutmenschen, Political-Correctness-Jünger und Berufsbetroffene in Ihrem radikalen Wahn und der festen Überzeugung Inhaber der absoluten Moral und des absoluten Wissens zu sein, mit allen Mitteln (nicht nur) Deutschland in einen faschistoiden Staat verwandeln. Dein Beispiel zu CareChild verdeutlicht das ja sehr schön.

    Viele Grüße
    Holger

    <small>[ 15. Januar 2003, 13:32: Beitrag editiert von: Holgi B ]</small>
     
  4. Wilfried56

    Wilfried56 Platin Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2001
    Beiträge:
    2.126
    Ort:
    D-08356 Zwickau
    Wer bitte ist das, habe ich noch nie gehört!???
     
  5. riffraff

    riffraff Gold Member

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    1.064
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    Sony KL50 W
    Sanyo PLV Z2
    Dreambox 7000
    88cm Thomson
    VDR
    Pioneer 859
    Hauppauge DEC 3000-S
    dbII
    ....
    @Wilfried 56

    das sind die Leute die man als erstes an die Mikrofone holt wenn irgend etwas passiert ist. Man weiss zwar noch nicht was, aber erst mal seine Betroffenheit zeigen. Sollte sich hinterher rausstellen ( wie in einer gewissen sächsischen Kleinstadt) das da nichts gewesen ist sagen dieselben Leute: Aber es hätte ja sein können schliesslich weiss man ja gerade DA ist es besonders schlimm

    RR

    PS Ich hoffe Du meintest mit Deiner Frage nicht den Rechtschreibfehler breites_

    <small>[ 15. Januar 2003, 12:41: Beitrag editiert von: riffraff ]</small>
     
  6. Holgi B

    Holgi B Junior Member

    Registriert seit:
    21. November 2001
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Schöneck
    Hab mal den Fehler korrigiert bevor das zu weiterer Verwirrung führt...

    Gruß
    Holger
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Radikale Ansichten waren noch nie gut. Hat man vor 50 Jahren den Juden alles Böse nachgesagt, um sie dann "auslöschen" zu dürfen, sagt man heute anderen "Andersdenkenden" alles mögliche nach.

    Und die Masse plappert es alles schön brav nach.

    Bestes Beispiel ist der Steuersong: Ich denke mal, dass kaum ein Käufer dieser CD überhaupt weiß, welche Steuern erhöht wurden und wie hoch diese für ihn ausfallen.

    In diesem Sinne,

    Gag
     
  8. Wilfried56

    Wilfried56 Platin Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2001
    Beiträge:
    2.126
    Ort:
    D-08356 Zwickau
    Danke!
    Manchmal kommt man eben - als öfter selber "schludernder" Tipp-Laie mit dem Ein-Finger-Suchsystem! breites_ - einfach nicht auf die einfachsten Sachen!
    Aber so sieht die Sache doch gleich viel schöner aus - und der (auch mein w&uuml;t ) Zorn richtet sich gegen die Richtigen! breites_ winken
     

Diese Seite empfehlen