1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Schlechteres Bild mit Inline-Verstärker?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von marcoeisemann, 6. August 2003.

  1. marcoeisemann

    marcoeisemann Junior Member

    Registriert seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Königsfeld
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    habe mir vor ein paar Tagen bei eBay einen SAT-Inline-Verstärker (950-2400 MHz, 20dB) bestellt (ein anscheinend seeeeeeeeeeeehr zukunftsweisendes Modell - bzgl. Frequenzbereich), der heute bei mir im Briefkasten gelandet ist.
    Soweit - sogut.
    Als ich das Teil (bei perversen Temperaturen, die im Speicher der Garage herrschen) endlich mal in die Leitung gebastelt hatte (ca. 2 Meter vom LNB entfernt), habe ich beim Testen der Signalstärke (über d-Box 2) gemerkt, dass das Signal wesentlich schlechter ist, als ohne Verstärker (ungefähr 60% schlechter - wenn man das so sagen kann).

    Woran kann das liegen?
    Habe doch alles richtig gemacht, oder?
    Verstärker nicht weiter als 5 Meter vom LNB installiert, richtig angeschlossen, usw.


    Danke Euch schonmal im Voraus für Eure Hilfe!

    Gruß,
    Marco
     
  2. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    Stell das Ding wieder bei Ebay rein, es wird dir nicht helfen...
    Das Koaxialkabel dämpft das Signal selbst bei 40 bis 50 Metern nur minimal, so dass hier ein Verstärker nichts bringen würde, sondern eher noch mehr Rauschen einbringen würde...

    Verstärker im Sat-Bereich würde ich nur einsetzen um Verteilverluste auszugleichen, und da diesen Gedanken andere auch schon hatten, sind standardmässig in jeden besseren Multischalter welche drinnen, die genau die Verluste durch die Verteilung ausgleichen, jedoch nicht mehr verstärken.
     
  3. Terry

    Terry Junior Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2001
    Beiträge:
    86
    Ort:
    DL,NDS,OS
    Technisches Equipment:
    Sony KDS-55A2000
    Ferguson HF-9800-HD
    Mit einem sehr sehr schlechtem Lnb bringt es etwas,ca 2 Striche bei dbox2.

    Besser ist aber ein neues Marken-Lnb (0,3er oder 0,4er)
     
  4. smart

    smart Silber Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    613
    Ort:
    BaWü
    nun ja, ein Inline-Verstärker kann auch nur das verstärken, was da ist.
    Möglicherweise hat sich bei den "2 Strichen" mehr bei deiner dbox auch nur das Signalrauschen verstärkt!?!
    Wenn das LNB schlecht ist (sollte bei den Marken LNBs der heutigen Generation eigentlich nicht mehr vorkommen), hilft definitiv nur der Austausch gegen ein gutes LNB!!

    Inline-Verstärker bringen, wenn überhaupt, nur etwas bei hohen Signaldämpfungen aufgrund sehr langer Koaxkabel.

    mfg
    smart
     
  5. marcoeisemann

    marcoeisemann Junior Member

    Registriert seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Königsfeld
    Hm,

    ich habe eigentlich schon ein recht gutes Signal, wenn ich keinen Verstärker dazwischen mache.
    Nur wenn es mal ordentlich regnet, dann gibt es natürlich Störungen ohne Ende.

    Mein Gedanke war, deshalb einen Verstärker einzubauen, damit dieser mir vielleicht das "restliche" Signal, das noch übrig ist, verstärkt und somit die Störungen größtenteils unterbindet. Aber wenn der die Störungen eben auch mitverstärkt, bringt das natürlich nichts entt&aum
     
  6. smart

    smart Silber Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    613
    Ort:
    BaWü
    Hi,

    um möglichst hohe Empfangsreserven bei schlechtem Wetter zu haben hilft nur:

    - die Schüssel optimal ausrichten
    - eine möglichst grosse Schüssel einsetzen

    ein Inlineverstärker hilft da sicherlich nichts.
    Leider.

    gruss
    smart
     
  7. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Das ist nicht selten, hatte ich auch, das können auch Frequenzverschiebungen sein, zuweit am LNB, peitscht das Signal auch zuweit hoch, Übersteuerung ist der Fall, das meistens sowieso, da diese Inlineverstärker gleich zum teil 18 dB, Deiner gleich 20 dB verstärken, das muss sich überschlagen.

    Moloch hat recht, wenn er sagt, braucht man nur bei Verteilung, da wollte ich mit Inlineverstärker den Pegelverlust ausgleichen, hat rechnerisch auch gepasst, praktisch aber nicht, mit einem normalen Satverstärker hat dann alles gestimmt, von Inlineverstärker halte ich nichts.

    Bei starkem Regen sollte nichts passieren, wenn doch, ist vielleicht die Schüssel nachzustellen, wenn das nichts bringt, vielleicht eine neue grössere Schüssel.

    Eine verostete Schüssel kann auch die Ursache sein, oder wenn das LNB nicht gerade nach unten hängt ( 3 Achse ), oder wenn Bäume im Weg wären.

    digiface

    <small>[ 07. August 2003, 11:38: Beitrag editiert von: digiface ]</small>
     
  8. Terry

    Terry Junior Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2001
    Beiträge:
    86
    Ort:
    DL,NDS,OS
    Technisches Equipment:
    Sony KDS-55A2000
    Ferguson HF-9800-HD
    Ganz wichtig ist auch der Wasserschutz am Lnb !!!

    Ich hatte vorher auch nur eine Gummitülle und wunderte mich über Bildausfälle bei Regen.

    Seit ich aber nun mein Sharp 0.4 und Waterlock habe ist Ruhe !
     
  9. marcoeisemann

    marcoeisemann Junior Member

    Registriert seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Königsfeld
    » Wasserschutz ist einer am LNB (ALPS-LNB mit Waterstop)


    » Die Schüssel ist auf absolutes Optimum ausgerichtet (das sind bei uns - in dBox-"Messung" vielleicht 85% Signalstärke - wahrscheinlich, weil wir in so nem Kuhkaff wohnen).
    Allerdings befindet sie sich auf einem Dach (Garage - ca. 4 ½ Meter Höhe) - ist also nicht überdacht (bekommt die ganze Brühe zwischen LNB und Spiegel).

    Desweiteren ist die Schüssel kein Bisschen verrostet (mein Vater schraubt alle paar Jahre ne neue aufs Dach). Daran kann's also auch nicht liegen.

    Es sind zwar Bäume neben der Schüssel, aber nicht direkt im Einfallswinkel oder zwischen LNB und Spiegel.

    Bringen vielleicht die Wasserschutz-Abdeckungen, wie es sie bei Conrad gibt, etwas?
     
  10. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Achso !!! Das Wasser sammelt sich auf dem Dach, und kommt dann so in der Art eines Wasserfalles zwischen Schüssel und LNB oder kurz vor der Schüssel runter ??

    Wenn ich das so richtig verstanden habe, ist das ja kein richtiger Regen, da hilft dann nur einen Standort wechsel, dass dieser Wasserfall hinter der Schüssel runtergeht, oder vielleicht eine Regenrinne.
    Wenn das Wasser von X m2 Dach sammelt, und dann da nieder geht, dann kann es auch bei "" Regen "" passieren.

    digiface

    <small>[ 07. August 2003, 15:01: Beitrag editiert von: digiface ]</small>
     

Diese Seite empfehlen