1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

schlechter Empfang

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von BigBoymann, 22. Februar 2005.

  1. BigBoymann

    BigBoymann Neuling

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    4
    Anzeige
    Tag auch,

    also bei meiner Freundin zu Hause haben wir folgendes Problem. Der Empfang sämtlicher Sender ist eher schlecht. Das ganze Haus läuft über einen Kabelanschluss. Meines Erachtens nach liegt das Problem, 1. an alten und schlechten Kabeln, 2. ist die Antennendose draußen angebracht und von da gehen dann 3 Kabel ab zu je einem Fernseher. Da ist kein Splitter drin, nichts. Verstärker hab ich noch einen, aber den kann ich ja schlecht draußen anschließen. Alle Kabel neu legen kommt leider auch nicht in Frage. In den Keller geht ein neues Kabel, Frage welches ist da zu empfehlen?.
    Interessant ist es auch, dass wenn man z.B. im Keller den DVD Player einschaltet, dass oben das Bild dann sehr viel schlechter wird. Dazu ist im Erdgeschoss jetzt ein neuer Fernseher, seit dem ist im Keller das Bild auf Pro Sieben und RTL schlechter geworden. Sind komische Phänomene.
    Worauf muss ich denn beim Kabelkauf überhaupt achten. Was sind das alles für komische Werte. 75Ohm, warum, geht auch weniger, wäre doch logischermaßen besser als mehr. Dieser Dämpfungsfaktor, ist dass die Abschirmung oder der Widerstand.
    Danke schonmal
     
  2. CBrenneis

    CBrenneis Silber Member

    Registriert seit:
    28. Januar 2005
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Markgräflerland
    AW: schlechter Empfang

    Diese Aussage macht mir am meisten zu schaffen. Wenn die Kabel da drin nur verknotet sind, koennen gemeine Reflexionen auftreten, die sich im Hausnetz verteilen. Diese kommen von den Kabelenden und unsauberen Uebergaengen. Daher kann es sein, dass wenn Du an eine Dose ein neues Geraet anschliest, du die Eigenschaften der Reflexion veraenderst, wobei unterschiedliche Frequenzen mehr oder weniger betroffen sein koennen, was sich dann eben nur bei bestimmten Programmen bemerkbar macht.

    Also mein Tipp waere, dass man da erst mal einen Verteiler einbaut, auch wenn er ein bischen Daempfung bedeutet. Natuerlich sollte man auch einen Vertaerker verwenden, wenn nicht schon direkt vorm Haus einer der Kabelgesellschaft steht. Also muesstest Du diesen Verteilpunkt entweder irgendwie ins Haus verlegen, oder eine Wetterfeste Dose draussen verwenden. Vielleicht klappts auch ohne Verstaerker, selbst wenn der Verteiler eine zusaetzliche Daempfung bedeutet.

    Was die Kabel angeht: Diese Ohm-Werte sind der Wellenwiderstand, das hat so gut wie nichts mit dem bekannten Ohm'schen Widerstand zu tun. Abgesehen davon muesste man beim Uebergang zwischen verschiedenen Kabeltypen transformieren.

    Grundsaetzlich sollten die Kabel doppelt geschirmt sein (gerade wenn ein Verstaerker verwendet wird), weil sonst kann es sein, dass der Nachbar ueber Hausantenne kostenlos Kabel-TV gucken kann ;) .
     

Diese Seite empfehlen