1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

schlechter Empfang analog = schlechter Empfang digital?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von dashiel, 23. August 2004.

  1. dashiel

    dashiel Neuling

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    9
    Anzeige
    heyy digipeepz

    hab mal ne frage an die erfahrenen unter euch.. schaue derzeit noch analog TV :(

    meine Hausantenne liefert nur bei den 3 öffentlich rechtlichten Sendern ein gutes Bild.
    RTL, ProSieben, SAT.1 und VOX sind nur mit der Zimmerantenne zu empfangen. Davon sind RTL und ProSieben gut, SAT.1 gehtso und VOX sehr schlecht zu empfangen.

    Frage ist nun, wenn ich digital über die Hausantenne schaue, kriege ich dann auch nur 3 Kanäle gut rein? (bzw. da pro Kanal ja bis zu vier TV-Programme = max. 12 Sender in guter Qualität?)

    wäre um jede Antwort dankbar :winken:
     
  2. Piktor

    Piktor Senior Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    365
    Ort:
    40764 Langenfeld
    AW: schlechter Empfang analog = schlechter Empfang digital?

    Hallo,

    bei alten Hausantennenanlagen, könnte es Probleme mit den hohen UHF-Kanälen geben, weil möglichweise Weichen und Verstärker für diese Frequenzen nicht ausgelegt sind. Ansonsten ist die Entfernung zum Sender und die Polarisation des Signals zu berücksichtigen.
    Leider wissen wir nicht, wo Du wohnst und wohin die Dachantenne ausgerichtet ist.

    Gruß

    Piktor
     
  3. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: schlechter Empfang analog = schlechter Empfang digital?

    Da ja beim Umstieg von analog auf digital auch noch die Sendeleistung
    verringert wird (ich glaube ca. auf 1/5), sollte für ordentlichen Digital-
    empfang vorher schon ein vernünftiger Analogempfang möglich gewesen sein.
    Sind auch meine Erfahrungen hier aus Berlin, bei verschneitem Analogbild
    ist dann nicht viel mit Digitalfernsehen. Insbesondere sind die Fernsehsignale
    dann sehr anfällig für jegliche Störungen: Lichtschalter, Nachbars Staubsauger, Flugzeuge und und und...
     
  4. dl1xm

    dl1xm Guest

    AW: schlechter Empfang analog = schlechter Empfang digital?

    FALSCH!
    Die Leistung wird NICHT verringert, im Gegenteil es werden mehr Sender in Betrieb sein, als vorher. Dadurch ist auch das Sendernetz enger. DVB Signale sind schon bei 2dB über dem Rauschen decodierbar. Bei einem analogen AM-Signal benötigst Du mindestens etwa 45-50dB um halbwegs etwas erkennen zu können. d.h. das digitale Signal kann gut und gern 40db weniger sein.
    Am besten ist es, alles was nach Weiche, Verstärker etc. aussieht, rausschemissen, die UHF und VHF Antenne in die vertikale Ebene bauen und in die altbewährte Richtung weiter "gucken" lassen. Es fallen keine Sender weg, sondern es kommen noch ein paar hinzu, wobei "Dein" bisheriger Bezugssender definitiv dabei sein wird. Wenn Du allerdings einen TVU (Umsetzer) schaust, dann bist Du erst einmal aussen vor. Pech gehabt!
     
  5. Kaufmann

    Kaufmann Senior Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2004
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Köln
    AW: schlechter Empfang analog = schlechter Empfang digital?

    Bei mir im Haus hat die Hausantenne in etwa die gleichen Ergebnisse geliefert, und empfängt jetzt (fast) alle digitalen Kanäle perfekt. Leider geht bei uns nichts über Kanal 60, aber das ist ein anderes Problem. Die 2 Kanäle kommen jetzt per kleiner Zimmerantenne rein.
     
  6. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: schlechter Empfang analog = schlechter Empfang digital?

    Schau mal hier auf Seite 10, du Grünschnabel! ;)

    http://www.mabb.de/bilder/Projektbericht-250803.pdf

    Die roten Balken zeigen schon summiert die Sendeleistungen aller digitalen
    Sender. Die grauen zeigen die Sendeleistung der früheren analogen
    Sender in Berlin.

    Dies gilt ähnlich auch für alle anderen DVB-T-Gebiete.
     
  7. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    3.012
    AW: schlechter Empfang analog = schlechter Empfang digital?

    die Seite ist nicht nur zu diesem Thema interessant - man beachte auch die Nutzerzahlen vorher und die Verkaufszahlen für DVB-T-Empfänger - schon Mitte 2003 waren mehr Geräte verkauft, als bisher Leute analoge Antenne nutzten.
     
  8. dl1xm

    dl1xm Guest

    AW: schlechter Empfang analog = schlechter Empfang digital?

    Da sist vielelicht in Berlin so, im Rhein-Main-Gebiet sieht das etwas anders aus. Zusätzliche Standorte für DVB-T sind der Fernmeldeturm Frankfurt und die Hohe Wurzel bei Wiesbaden. Die Leistung auf dem Grossen Feldberg/Ts. bleibt in etwa gleich.
     
  9. Archimedes

    Archimedes Junior Member

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Lüneburg
    AW: schlechter Empfang analog = schlechter Empfang digital?

    Die Leistung nimmt trotzdem ab

    ard Kanal 8 Feldberg aktuell: 100kW
    ard MUX1 Kanal 8 Feldberg + hohe Wurzel + Frankfurt ab Oktober: 40 kW

    EDIT: ab Dezember
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2004
  10. dl1xm

    dl1xm Guest

    AW: schlechter Empfang analog = schlechter Empfang digital?

    Hohe Wurzel 100Kw (gerichtet), Feldberg und Frankfurt 60kw, hier jeweils EIRP
     

Diese Seite empfehlen