1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Schellack oder Schaltplettenlaufwerk für PC!

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Monierchen!, 24. November 2005.

  1. Monierchen!

    Monierchen! Junior Member

    Registriert seit:
    14. November 2005
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Wuppertal
    Technisches Equipment:
    Sateliten Schüssel! Mit einem Digitalresiver!
    Anzeige
    Sowas gibt es zwar nicht aber der Gedanke daran läst mich Schmunzeln! Jetzt mal an unsere Rechengenies. Wieviel KB speicher hätte man, wenn man auf einer alten Tonplatte Daten speichern könnte! Wieviel Bit passen in so einer kleine Rille einer Schellack bzw Schallplatte eigentlich ?:p :winken:
     
  2. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: Schellack oder Schaltplettenlaufwerk für PC!

    in den 70ern gab es mal ein datenschallplattenspieler bzw. schallplatten mit daten drauf ! oder wars in den 80ern ? bin ich mir jetzt nicht ganz sicher !
     
  3. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Schellack oder Schaltplettenlaufwerk für PC!

    War das nicht Philips und das waren Diktiergeräte?
     
  4. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Ort:
    BaWü
    AW: Schellack oder Schaltplettenlaufwerk für PC!

    Sowas ?
    Klick
     
  5. rzangerl

    rzangerl Senior Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    333
    Ort:
    .
    AW: Schellack oder Schaltplettenlaufwerk für PC!

    Hallo,

    Die gute alte Schallplatte war und ist ein reines analoges Medium. Sogar die Bildplatte von Telefunken hatte noch reine analoge Abtastung.

    Fakt ist aber, auf der Schallplatte konnten bedeutend höhere Frequenzen aufgezeichnet werden, als beim Nachfolger Musik-CD.

    Theretisch müßte es zwar auch möglich sein, digitale Signale auf eine analoge Schallplatte aufzuzeichnen. Ich könnte mir ein Verfahren vorstellen, das ähnlich einer Modemübertragung per analoger Telefonleitung mit unterschiedlichen Tonfrequenzen für Nullen bzw. Einsen funktioniert.

    Ob solche Versuche angestellt bwz. realisiert wurden, weiß ich nicht.

    Es gab in den 80er Jahren Zusatzgeräte für Computer, die es ermöglichen sollten, mit einem normalen Videorecorder Daten aufzuzeichnen. Es sollte ein Ersatz für die damals teueren Massenspeicher (Streamer, Festplatten) sein.

    In den Anfangzeiten der Heim-Computer (z. B. Commodore, Sinclair ZX81) wurden auch Musik-Cassetten für die Aufzeichnung von Daten verwendet.

    Gruß
    Rainer
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Schellack oder Schaltplettenlaufwerk für PC!

    Dass die Schallplatte "bedeutend höhere Frequenzen" aufzeichnen kann, gehört in das Land der Legenden und Märchen und wird von High-End-Enthusiasten immer wieder gerne hervorgebracht.

    Man muss ich vor Augen führen, dass die Schallplatte mechanisch abgetastet wird. Daher unterliegt das Abtastsystem den Gesetzen der Mechanik. Aufgrund dessen können hohe Frequenzen auch nur mit einer geringeren Dynamik als niedrige geschnitten und abgetastet werden -- das System würde stärkere Auslenkungen mit hoher Geschwindigkeit sonst nicht mitmachen.
    Hinzu kommt noch die Drehgeschwindigkeit. Die Schallplatte hat eine niedrigere Geschwindigkeit, je weiter man sich dem Mittelpunkt nähert. Das beeinflusst die dynamische Auflösung zusätzlich. Eine Schallplatte klingt am Anfang besser als am Ende.
    Als die Platten noch Schellack waren, gab es sogar spezielle Radio-Versionen, die von innen nach außen liefen -- weil man beim Abspielen mit der besten Qualität enden wollte.

    Der Dynamikumfang einer Schallplatte ist ebenfalls im Vergleich zur CD nicht so prickelnd. Da ist maximal 40 dB rauszuholen, während die CD 90 dB beherrscht.

    Dass die Platte am Ende besser als eine CD klingt, hat mit den reinen Frequenz- und Dynamikumfang wenig zu tun. Der subjektiv bessere und wärmere Klang wird durch die Gesamtcharakteristig des Wiedergabsystems beeinflusst.

    Die Aufzeichnung digitaler Daten auf eine Schallplatte wäre unsinnig. Ein direktes digitales Signal -- also "0" und "1" wäre mechanisch nicht machbar. Und das digitale Signal auf einen Träger zu modulieren (wie beim Modem oder der Datasette) wäre reine Platzverschwendung. Die CD macht's vor: Hier werden reine Digitaldaten gespeichert und berührungslos abgetastet.

    Gag
     
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.250
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Schellack oder Schaltplettenlaufwerk für PC!

    Fakt ist das sie nur maximal 16kHz Aufzeichnen kann, mehr nicht. Selbst da geht schon das vielesschon im Rauschen unter.

    Gruß Gorcon
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Schellack oder Schaltplettenlaufwerk für PC!

    Auf dem Messplatz hat man Glück, wenn die Schallplatte tatsächlich bis 16kHz kommt.

    Aber wie gesagt: Das ist für das subjektive Hörempfinden nicht so entscheidend.

    Gag
     
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.250
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Schellack oder Schaltplettenlaufwerk für PC!

    Ich habs mal mit einer Testschallplatte und einem Oszi überprüft.
    die 16khz kamen noch aber rauschen ohne Ende (und das lag nicht an irgendeinem Verstärker, denn es war keiner angeschlossen).

    Was mich an Schallplatten immer gestört hat war die sehr geringe Kanaltrennung.

    Gruß Gorcon
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Schellack oder Schaltplettenlaufwerk für PC!

    War die Testschallplatte bis zum Innenrand geschnitten? Mich würde mal interessieren, wie stark der Frequenzgang bis zum Ende abfällt.

    Gag
     

Diese Seite empfehlen