1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

"Schön, dass Sie bei uns bleiben..." ÄRGER!

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von Thor100, 5. September 2006.

  1. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.959
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    Anzeige
    AW: "Schön, dass Sie bei uns bleiben..." ÄRGER!

    Drum die Rückholgespräche immer mit einem scharfen und deutlichen "die Kündigung bleibt auch weiter bestehen" beenden!

    :winken::D
     
  2. lokutos

    lokutos Silber Member

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: "Schön, dass Sie bei uns bleiben..." ÄRGER!

    Ich wurde ebenfalls auf diese weise übers Ohr gehauen.

    Habe dann dieses Schreiben verfasst und es über die Homepage, per Fax, Brief und per Mail verschickt.

    hiermit möchte ich mich offiziell über die Qualität Ihrer Outbound Agentur und die Mitarbeiterin beschweren, welche mich vor einigen Tagen aufgrund meiner Kündigung zum 31.08.06 angerufen hat, und mir OHNE meine Zustimmung das Rückholangebot Premiere Blockbuster eingerichtet und meinen Vertrag GEGEN meinen Willen verlängert hat.

    Hiermit fordere ich Sie auf, dieses Paket unverzüglich zu stornieren und mir dieses binnen 7 Tagen oder bis spätestens bis zum 31.08.06 schriftlich zu bestätigen.

    Meine Kündigung zum 31.08.06 bleibt bestehen.

    Eine weitere Zusammenarbeit mit der Premiere Fernsehen GmbH & Co. KG lehne ich ab.

    Einen Beschwerdebrief sowie die Smartcard erhalten Sie mit separater Post.

    Hochachtungsvoll



    Könnt ihr mir sagen, ob das so in Ordnung ist? Leider hat Premiere bisher darauf nicht reagiert.

    Mir wurdenauch bereits 10 EUR abgebucht, die ich dann hab zurückbuchen lassen.

    Darauf kam ein Schreiben, dass ich nun zusätzlich 10 EUR Gebühren also insgesamt 20 EUR zahlen soll.

    Auch mehrere Anrufe bei der Hotline haben nichts gebracht. (Man will es an die zuständige Fachabteilung weitergeben)

    Könnt ihr mir sagen, wie ich weiter vorgehen soll?
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. September 2006
  3. Redfield

    Redfield Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Juni 2006
    Beiträge:
    4.672
    Zustimmungen:
    8.378
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: "Schön, dass Sie bei uns bleiben..." ÄRGER!

    wie hast du das schreiben an premiere verschickt - per mail, fax, brief oder einschreiben?
     
  4. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: "Schön, dass Sie bei uns bleiben..." ÄRGER!

    Ich würde die Formulierung mit einbringen, dass Du die nicht gewünschte und nicht zugesagte Vertragsverlängerung widerrufst um den Begriff Widerruf zu verwenden und Dich somit im Zweifelsfall auch auf die Widerrufsfrist für Telefongeschäfte berufen kannst.
     
  5. Redfield

    Redfield Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Juni 2006
    Beiträge:
    4.672
    Zustimmungen:
    8.378
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: "Schön, dass Sie bei uns bleiben..." ÄRGER!

    es ist ein großes ärgernis, dass die callcenter mitarbeiter scheinbar immer wieder versuchen den ex-abonnenten einen vertrag unter zu jubeln.:mad:
    wer zahlt eigentlich das porto für den eingeschriebenen widerruf?
     
  6. andiR.

    andiR. Junior Member

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: "Schön, dass Sie bei uns bleiben..." ÄRGER!

    Der der den Brief zur Post bringt. Ist jedenfalls in Deutschland so. :rolleyes:
     
  7. lokutos

    lokutos Silber Member

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: "Schön, dass Sie bei uns bleiben..." ÄRGER!


    Hab es neben den genannten Wegen per Einwurfeinschreiben verschickt. Weiß denn jemand, wie ich an der Stelle weiter vorgehen soll, wenn die weiterhin nicht reagieren?
     
  8. Redfield

    Redfield Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Juni 2006
    Beiträge:
    4.672
    Zustimmungen:
    8.378
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: "Schön, dass Sie bei uns bleiben..." ÄRGER!

    ich kann dir nur sagen, was ich machen würde.
    zu allererst die sendungsverfolgung des einschreibens ausdrucken. damit du beweisen kannst, dass premiere deinen brief erhalten hat.
    solltest du in naher zukunft (ca. 2 wochen) keine bestätigung von premiere erhalten, weiterhin die zu unrecht abgebuchten gebühren zurück buchen. denke daran, dass eine rückbuchung nur bis zu 6 wochen nach der abbuchung möglich ist.
    dann bleibt dir nur abzuwarten wie premiere reagiert.

    du kannst ja zwischenzeitlich versuchen über die servicehotline die sache zu regeln. ist zwar ärgerlich um die telefongebühren, aber einen versuch ist es wert.

    @
    andiR
    ich meine ja nicht wenn man den brief in deutschland zur post bringt, sondern in einem überland postamt auf den galapagos inseln aufgibt. alles klar? :rolleyes:
     
  9. CCA

    CCA Guest

    AW: "Schön, dass Sie bei uns bleiben..." ÄRGER!

    Erboste Anrufe von Kunden auf der Serviceline zu diesem Thema werden reportet. Es ist Premiere nicht egal.
     
  10. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: "Schön, dass Sie bei uns bleiben..." ÄRGER!

    Dann stellt sich aber immer noch die Frage, warum nicht erfolgreich gegengesteuert wird...
    Dies ließe sich über spätere Abzüge der Provisionen o.ä. leicht realisieren.