1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Satire kommt in die Politik

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von nevers, 14. September 2004.

  1. nevers

    nevers Gold Member

    Registriert seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    1.360
    Ort:
    Germany
    Anzeige
    Vielleicht ist es einigen von euch schon bekannt, aber das bekannte Satire-Magazin Titanic (ja, die Stiftlutscher von Gottschalk) hat eine Partei gegründet. Man nennt sich kurz und knapp: "Die Partei". Solange nichts ungewöhnliches. Man fordert den Wiederaufbau der Mauer. Für eine Satire-Partei auch nichts ungewöhnliches. Allerdings will man bei realen Wahlen antreten und grade war der Parteichef auf N24 bei "Was erlauben Strunz" zu sehen. Sehenswert. Habe nur leider zu spät eingeschaltet.

    Mal schauen wie weit man bei den Wählern mit einem absolut sinnlosen Konzept und nicht ernst gemeinter Politik kommt.
     
  2. AxTRIM

    AxTRIM Junior Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2001
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Düren
    AW: Satire kommt in die Politik

    Seas!

    Wenn euch langweilig ist, klickt mal folgenden Link: http://www.die-partei-koeln.de.vu

    Da fordert eine Gruppe der Partei in Köln ne Mauer zu bauen. Die Schäl Sick wird zugemauert. Die dort lebenden Kölner dürfen sich ab dann nur noch Ost-Kölner nennnen :) Weiterhin wird die Mauer von einer Seite zugekackelt, damit Flüchtlinge keine Chance haben hochzuklettern und direkt abrutschen. Ich finds lustig :)
     
  3. Athlonpower

    Athlonpower Gold Member

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    1.965
    AW: Satire kommt in die Politik

    Kann jetzt nicht ganz den Aufmacher dieses Themas verstehen, denn Satire haben wir nun schon seit rund 20 Jahren in der Politik, na gut, ist zwar von unseren Politikkasperln nicht so beabsichtigt, aber wie schon Kohl immer sagte:"Wichtig ist, was hinten rauskommt" und da kann kein Kabarettist mithalten.

    Also, nichts neues in der Politik!
     
  4. Odw

    Odw Junior Member

    Registriert seit:
    8. Oktober 2002
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Südhessen
    AW: Satire kommt in die Politik

    Leute, leute die Satire ist schon lange in der Politik.
    Zitat: " Meine sehr geehrten Damen und Herren, meine lieben Neger"
    Preisfrage: Welcher Deutsche Bundespräsident soll dies gesagt haben?

    Aber er hat bestimmt gesagt:
    "Sie können sich denken, dass ich lange nicht mehr in der Schule war. Ich meine, das geistige Niveau ist natürlich gleichermaßen gesunken."

    Also Satire und Politik gehen schon lange Hand in Hand.

    CU
    Odw
     
  5. Bertel

    Bertel Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    746
    Ort:
    Wiesbaden-Erbenheim
    AW: Satire kommt in die Politik

    Na, Heinrich Lübke natürlich :D

    "Die Leute müssen ja auch mal lernen, dass sie sauber werden."

    :D :D

    Aber er hat es ja gut gemeint ...
     
  6. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Satire kommt in die Politik

    Ja, man fordert den Wiederaufbau der Mauer, allerdings nur, weil es sich dabei um eine populistische Forderung handelt, die "der Partei" Stimmen einbringen soll.
    Das Parteiprogramm ist wohl tatsächlich nicht ernst gemeint. Der Parteichef hat erklärt, daß das Parteiprogramm wohl nur entstanden sei, da es eine notwendige Voraussetzung ist, um als Partei eingetragen zu werden und an Wahlen teilnehmen zu können. Was diese Partei genau will, sagt sie doch gar nicht. Ich werde irgendwie das Gefühl nicht los, daß es eine Kritik an populistischen Forderungen wie "Hartz IV muß weg" oder dem Auftreten rechtsradikaler Parteien sein soll.
     
  7. tarak

    tarak Neuling

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Wien
    AW: Satire kommt in die Politik

    Protestwähler werden sich damit vielleicht anfreunden.
    Mir graut aber vor denen, die das vielleicht ernst nehmen und auch noch gut finden.:eek:
    Oder, wie littlelupo schon sagte:
    <SATIREMODUS>
    Manche Leute sehnen sich halt nach der Zeit zurück, als "die Partei" noch für sie das Denken übernommen hat.
    Da ist es doch auch egal, ob diese Leute jetzt "PDS", oder gleich "DIE PARTEI" wählen.

    </SATIREMODUS>
     
  8. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.650
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Satire kommt in die Politik

    @tarak, also ich habe immer selbst gedacht. Nicht mal die SED hat das für mich übernommen. Und wie schauts sonst in Wien aus? Wie ist das Wetter?:rolleyes:
     
  9. tarak

    tarak Neuling

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Wien
    AW: Satire kommt in die Politik

    Bezweifle ich nicht (war ja auch satiremodus)
    Furchtbar - wir haben auch seit Jahrzehnten eine rote Stadtregierung.:D
    Andererseits - dafür schauts gar nicht so schlecht aus.

    Heute vormittag war herrliches Cabrio-Wetter (wenn man sich gleichzeitig von der Heizung anblasen ließ).
    Nachmittags trieb der (Ost?)Wind Wolkenfelder über das Land.
    Jetzt ist es windstill, Außentemperatur 13,4 Grad Celsius.

    nähere Infos :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Oktober 2004

Diese Seite empfehlen