1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Satellitenschüssel und Wetter

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Schmittchen, 15. Juli 2007.

  1. Schmittchen

    Schmittchen Neuling

    Registriert seit:
    15. Juli 2007
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Anzeige
    Liebe Expertengemeinde,
    fast wage ich es nicht zu erwähnen, weil es jederman weiß: Das Wetter hat einen Einfluss auf die Empfangsqualität. Das ist besonders deutlich beim Aufbau einer Feuchtigkeitsschicht, und noch mehr bei der Ablagerung von Schnee / Eis auf der Oberfläche des Reflektors.
    ein Freund von mir hat in den USA nun ein interessantes Produkt entwickelt und bietet es seit 2006 an. Es ist ein Spray für Satellitenschüsseln. Die Idee ist einfach und logisch: Es gibt chemische Verbindungen, die, wenn man sie auf Oberflächen aufbringt, letztere nahezu völlig Wasser-abweisend machen. Man nennt das "hydrophobieren", und ein gutes Beispiel (obwohl hier nicht gegeben) ist der sog. Lotos-Effekt. Konkret ist es so, dass auf einer so behandelten Oberfläche der Benetzungswinkel von Wasser in einer Weise verändert wird, dass Wassertropfen so gut wie keine Benetzung bewirken können.
    Kurzum: Das vorerwähnte Produkt wird auf die Oberfläche des Reflektors aufgesprüht und damit verhindert man über ~10 Jahre die erwähnten Auswirkungen auf die Empfangsqualität durch Bildung von Feuchtigkeitsfilm o/u Ablagerung von Eis o/u Schnnee.
    Mein Freund interessiert sich dafür, ob ein solches Produkt - es ist in Europa bislang nicht erhältlich und war auch in den Staaten bislang nur im militärischen Bereich verfügbar - auf genügend Interesse bei den Besitzern von Satellitenantennen stoßen würde.
    Dazu würde ich sehr gerne die Meinung der Experten kennenlernen.
    Neugierig
    Schmittchen
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2007
  2. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.444
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Satellitenschüssel und Wetter

    Ganz interessant.

    Wenns den auch funktioniert, wäre es sicher hilfreich.
    Besonders dann, wenn weniger leicht zugängliche Schüsseln vorhanden sind und wenn man in Gebirgsregionen wohnt.
    Aber:

    Eigene Tests haben ergeben, dass der Hauptgrund für den Sat-Totalausfall - ein eingeschneites LNB ist.

    Eine dicke Haube mit Nassschnee und nix geht mehr - obwohl die Schüssel vom Schnee befreit wurde.

    Umgekehrt - wenn die Schüssel nur leicht eingeschneit war und das LNB noch nicht, sank zwar der C/N deutlich, aber Empfang war dennoch möglich.
     
  3. Pyton

    Pyton Silber Member

    Registriert seit:
    28. November 2006
    Beiträge:
    687
    Ort:
    Wasserburg Inn
    Technisches Equipment:
    Vantage X201SCI, Astra 19,2° Astra 23,5°, Astra 28,2°,Hotbird 13°,Sirius 5°,
    Hellassat 39°, Wave Frontier T55,CAS90, Technisat DigiPal2 DVB-T, Skystar HD, Skystar DVB-T, DAB Radio
    AW: Satellitenschüssel und Wetter

    Hallo,

    das glaube ich nicht das dafür großes Interesse besteht, zumindest für die Anwendung um die SAT Antenne damit zu versiegeln.

    Es gibt ja auch div. Autopolituren die eine Nano Versiegelung ermöglichen.

    Das Hauptproblem von Empfangsstörungen ist das was zwischen Satellit und der Empfangsantenne vorherrscht. Also Gewitterwolken, Regen, Schnee und hier hilft das beste Mittel nichts das aufgetragen wurde.
    Vielleicht gibt es ja andere Anwendungen dafür, aber für SAT Antennen sehe ich wenig Chancen das am Markt zu platzieren .
     
  4. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.551
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Satellitenschüssel und Wetter

    So was hat meine Gibertini schon vom Hersteller her. Da perlt auch alles ab.
    Ist halt alles eine Frage der Qualität der Schüssel.
     
  5. matterhorn

    matterhorn Gold Member

    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    1.833
    AW: Satellitenschüssel und Wetter

    Meine Gibertini hat das nicht :( .
     
  6. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.551
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Satellitenschüssel und Wetter

    Ist auch ein 125 cm Schüssel. für die Kohle die die gekostet hat möchte eine vernünftige Beschichtung schon sein.
     
  7. Schmittchen

    Schmittchen Neuling

    Registriert seit:
    15. Juli 2007
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Also, Experten, danke für Eure Kommentare. Es ist ja vielleicht nützlich, wenn ich das Thema etwas vertiefe.
    a. Es ist kein Produkt mit Nanotechnologie. Vielmehr handelt es sich um sog. Perfluoro-Polymere, die beim Spray die wasserabweisende Wirkung machen. Am besten bekanntes Beispiel (und chemisch verwandt, aber nicht identisch) ist die Teflon-Beschichtung von Bratpfannen.
    b. Es ist klar, dass eine dicke Regen- oder Schneewand zwischen Satellit und Antenne den empfang unterbricht. Da kann der beste Spray nichts machen,. Was man durch den Spray aber erreichen kann, sind eben alle jene Fälle, bei denen der Empfang im grenzbereich ist. hier können bereits wenige Prozent den ganzen Unterschied machen, und darauf zielt dieser Spray ab.
    c. Der Spray hat in den USA sogar eine eigene Homapage. Das habe ich aber in meinem Posting nicht erwähnt, weil ich nicht den Vorwurf der Werbung ernten wollte - zumal ich Neuling bin und der eRfinder ein Freund von mir ist. Jedenfalls heißt das Produkt WX 2100 :)
    d. Es spricht m. E. ja überhaupt nichts dagegen, alle jene Teile der Empfangsantenne zu besprühen, bei denen die Bildung einer Schnee- oder Eisschicht empfangsmindernd wirkt.
    Schmittchen
     
  8. kuehnch

    kuehnch Senior Member

    Registriert seit:
    4. September 2003
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Köln
    AW: Satellitenschüssel und Wetter

    Wenn sowas ernsthaft entwickelt und vermarktet werden soll, wäre doch der erste Schritt, eine Studie durchzuführen, um eine Antwort auf die Frage zu erhalten, ob überhaupt ein positiver Effekt erzielt wird. Wurde sowas schon angegangen oder beauftragt? Wenn dann nachweislich ein Nutzen aus dem Produkt gezogen werden kann, so können die Studienergebnisse in eine Strategie mit einfließen; andernfalls kann man gleich die Segel streichen,
     

Diese Seite empfehlen