1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Satellit und Terristrisch über Multischalter

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von McLloyd, 29. September 2004.

  1. McLloyd

    McLloyd Neuling

    Registriert seit:
    28. September 2004
    Beiträge:
    11
    Anzeige
    Mir fällt auf, dass die Meisten Multischalter einen zusätzlichen Eingang für terristrischen Empfang haben. Ich habe schon gelernt, dass man da auch DVB-T anschließen kann. DVB-T hat wohl die gleiche Frequenz wie analog terristrisch. Lassen sich denn mit einem digitalen SAT-Receiver (z.B. Dreambox) beide Angebote empfangen? Weil Satellit und Terristrisch doch unterschiedliche Frequenzen haben, müsste der Multischalter das doch irgendwie zurechtbiegen, damit beides geht.
     
  2. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Satellit und Terristrisch über Multischalter

    Ja.
    Nein, es gibt drei unterschiedliche Übertragungswege für digitales Fernsehen: Hausantenne, Kabel, Sat-Schüssel. Passend dazu gibt es halt drei verschiedene Typen Set-Top-Boxen. Eine Set-Top-Box beherrscht halt nur immer eines dieser drei Systeme.
    zurechtbiegen muß er das nicht. Ein niedriges Frequenzband wird für terrestrisches Fernsehen genutzt, ein höheres für Satellitenfernsehen. Die Antennendose in Deinem Wohnzimmer ist dafür da, Terrestrik wieder von den Sat-Frequenzen zu trennen.
     
  3. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Satellit und Terristrisch über Multischalter

    Der Multischalter biegt nichts zurecht, er dient für diesen Zweck als Antennenweiche, do dass ein Sat-Band und das terrestrische oder Kabel-Signal über eine gemeinsame Leitung zu Dose geleitet werden. Die Dose beinhaltet dann die Empfängerweiche für die einzelnen anzuschliessenden Geräte. Jedes Gerät bekommt die Signale, für die es gebaut worden ist.
    Und ein Sat-Receiver kann genausowenig terrestrische- oder Kabelsignale empfangen, wie ein normaler TV direkt Sat-Signale empfangen kann. Hier spielen neben den unterschiedlichen Frequenzbereichen auch unterschiedliche Übertagungsverfahren eine Rolle.
     
  4. McLloyd

    McLloyd Neuling

    Registriert seit:
    28. September 2004
    Beiträge:
    11
    AW: Satellit und Terristrisch über Multischalter

    Das heißt dann doch aber, dass diese Funktion des Multischalters im Prinzip sinnlos ist. Denn wenn ich eh nur eines von beidem empfangen kann, wofür brauche ich das dann. Es wird sich wohl niemand einen 17/16 Multischalter für ca. 1000 EUR kaufen um damit DVB-T an 16 Dosen zu verteilen. Da gibt's doch bestimmt 'ne einfachere (und preiswertere) Möglichkeit.
     
  5. Zero2Kx

    Zero2Kx Junior Member

    Registriert seit:
    30. September 2003
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Nord Deutschland
    AW: Satellit und Terristrisch über Multischalter

    Der Anschluss ist dafür da, um ZUSÄTZLICH zum Sat Singal, noch ein Terrestrisches oder Kabel Signal zu übertragen
     
  6. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.032
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Satellit und Terristrisch über Multischalter

    Wenn du nur DVB-T verteilen willst reicht ein normaler Verteiler. Nur bei Sat gibt es verschiedene Ebenen die der Multischalter verschalten muss.

    Blockmaster
     
  7. hjw

    hjw Gold Member

    Registriert seit:
    7. Juli 2004
    Beiträge:
    1.490
    Ort:
    Halstenbek, vor den Toren(NW) Hamburgs
    AW: Satellit und Terristrisch über Multischalter

    Wewnn in deiner Region DVB-T empfangbar ist, genügt grundsätzlich die alte Hausantenne auf dem Dach. Es kann höchstens sein, dass sie neu ausgerichtet werden muß. Die Verteilung übernimmt die bisherige Antennenverteilanlage im Haus. Auch die Antennendosen bleiben die alten.
    Für DVB-T werden einige bisherige Fernsehkanäle abgeschaltet und auf diesen Frequenzen mit einer anderen, digitalen Signalaufbereitung die die Sender übertragen. Zu deren Empfang und Dekodierung brauchst du dann die DVB-T-Box.

    Gruß Hajo
     

Diese Seite empfehlen