1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Satellit als „Rückgrat der Übertragungstechnik“

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 26. März 2020.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    101.764
    Zustimmungen:
    937
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    Der Empfang von Bewegtbildprogrammen über Online-Streaming wird immer populärer. Gerade angesichts der ächzenden Digital-Infrastruktur im Rahmen der Corona-Krise und nicht zuletzt auch der laufenden Nachhaltigkeits-Debatte sehen die Satelliten-Betreiber jedoch ihr Produkt weiterhin als unverzichtbar an.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. kingbecher

    kingbecher Platin Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.340
    Zustimmungen:
    349
    Punkte für Erfolge:
    93
    Hauptsache Streaminganbieter wachsen wie die Flöhe..
     
  3. Patrick S

    Patrick S Foren-Gott

    Registriert seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    14.877
    Zustimmungen:
    339
    Punkte für Erfolge:
    93
    ich merke auch die Auslastungen im Netz deutlich. Wir brauchen auch weiterhin den Sat-Direktempfang, gar keine Frage!
     
  4. Radiowaves

    Radiowaves Gold Member

    Registriert seit:
    23. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.245
    Zustimmungen:
    857
    Punkte für Erfolge:
    123
    Das meiste läuft doch derzeit noch über ressourcenschonende Kanäle (Sat + DVB-C + ein wenig DVB-T2). Die Limitierungen, die wir derzeit sehen (ich auch zeitweise, bei einem nur 16-MBit/s-DSL schon sehr auffällig und definitiv nicht vom Anschluss, sondern aus der vorgelagerten Infrastruktur), gehen ja "nur" auf das "bissl" IP-Nutzung zurück. Wegen Corona wird niemand, der sonst die Tagesschau über DVB schaut, auf IP wechseln. Es sind also die nichtlinearen Angebote, die derzeit massiv abgerufen werden - und die hat Sat gar nicht zu bieten. Damit geht die Betonung, wie wichtig Sat heute noch ist, halb an der Realität vorbei: für sie hat sich nichts geändert.

    Trotzdem ist sie natürlich unverändert sehr wichtig, es hängen ca. 45% der TV-Nutzung direkt und ein erheblicher weiterer Teil via Kabelnetz-Zuführung dran.
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    127.230
    Zustimmungen:
    11.810
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    VU+ Uno 4K SE mit Neutrino HD + VTi
    Es ist aber derzeit eine massive Zunahme von Homeoffice und Videotelefonie zu beobachten. ;)
     
    Berliner und DVB-X gefällt das.
  6. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    7.990
    Zustimmungen:
    2.612
    Punkte für Erfolge:
    213
    Hab noch keine Internet-Einschränkungen bei A/VDSL-Anschlüssen beobachten können. Aber die mit Internet vom KabelTV-Anbieter könnten das sicherlich betreffen, wie auch in der Haupturlaubszeit, während Ferienzeiten und an Wochenenden sonst auch.;)
     
    -Loki- gefällt das.
  7. StefanX

    StefanX Senior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2014
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    247
    Punkte für Erfolge:
    53
    Im Prinzip erleben jetzt viele (nicht alle) ein ähnliches Problem was manche immer mal wieder haben wenn es um Live Sport im Stream geht.

    Unser Netz ist halt nicht flächendeckend bereit wenn aus einmal fast jeder fleißig streamt, Home Office, Videoschats oder sonst was macht. Genauso wie viele Live Sport Streams in die Knie gehen (oder sonstige Probleme seitens des Anbieters haben, Stichwort Log In Probleme bei zuviele Log Ins auf einmal usw.).

    Das wußte man auch alles vor Corona, mal sehen ob nun endlich, endlich mal reagiert wird in Sachen zügigen Netzausbau.

    Ich selber bin übrigens trotz Kabel Internet davon nicht betroffen, ich bekomme nach wie vor zu jeder Tages und Nachtzeit meine bestellte Bandbreite.
    Allerdings habe ich auch das Glück das es bei mir auf der Straße und auch im gesamten Stadtteil samt umliegenden Stadtteilen nur sehr, sehr wenige Häuser mit Kabelanschluss überhaupt gibt,
    Bei uns im Haus z.B. was überhaupt als eines der wenigen Kabelanschluss hat, habe ich zum Glück als einziger überhaupt Kabelinternet, auch nutzten nicht mal alle ihren Kabelanschluss für Kabelinternet sondern für TV, teilweise sogar gar nicht.
     
  8. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    51.534
    Zustimmungen:
    9.385
    Punkte für Erfolge:
    273
    Wenn wir jedes Jahr 9 Monate Homeoffice wegen einem Virus haben, dann könnte ASTRA sich zurücklehnen. Aber nicht bei einer Einmalaktion.
     
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    127.230
    Zustimmungen:
    11.810
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    VU+ Uno 4K SE mit Neutrino HD + VTi
    träum weiter. ;)
     
    -Loki- gefällt das.
  10. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    51.534
    Zustimmungen:
    9.385
    Punkte für Erfolge:
    273
    Ihr überseht aber hoffentlich nicht, dass z.B. Netflix weltweit drosselt ;), nicht nur in Deutschland. Oder Disney in Frankreich zur Netzentlasung erst am 07.04. startet. Also ich würde jetzt nicht wieder Deutschland als 56k Land einstufen wollen, wo nur in den Innenstädten mehr wie 10Mbit anliegen würden.