1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Satanlage richtig erden

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von sellerY, 31. Dezember 2008.

  1. Antestor

    Antestor Senior Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2007
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    AW: Satanlage richtig erden

    und wenn es keine PA-Schiene im Haus gibt?? Was machen wir dann?

    Habe hier mal ein Foto mit meinen Gegebenheiten:
    http://img255.imageshack.us/img255/6327/gegebenheiten.jpg
     
  2. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Satanlage richtig erden

    Bei dieser Hütte kann ich mir schwerlich vorstellen, das da kein Potentialausgleich vorhanden ist, geh mal im Keller suchen, und zwar da wo die Elektrik ist, sprich Verteilerfeld.
     
  3. Antestor

    Antestor Senior Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2007
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Satanlage richtig erden

    die elektrik ist leider weg geschlossen. Müsste da mal den Hausmeister fragen.

    Der Elektro-Mensch hat mir aber vorhin gesagt, dass man solche Erdungen nicht über die PA-Schiene macht, da der Kabel-Querschnitt zu dünn ist? Stimmt das?

    Das Haus wurd glaub ich Ende der 60er gebaut...
     
  4. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Satanlage richtig erden

    Dieser Elektromensch scheint keine Fachkraft zu sein, selbst eine Masterdung mit einem einadrigen Kupferkabel mindestens 16mm² wird normalerweise im Gebäude auf dem kürzesten Weg an den Hauptpotentialausgleich geführt. Ende der 60 er Jahre gab es schon die Vorschrift der Erdung, wurde damals halt noch häufig über die metallene Wasserleitung gemacht. Seit im Aussenbereich Kunststoffrohre verlegt wurden von den Wasserwerken, sind die Stromversorger zum Nachrüsten verpflichtet (fehlende galvanische Verbindung). Die Kosten trägt natürlich der Hausbesitzer, wenn dieser nichts gemacht hat, dann wird es Zeit.
     
  5. Antestor

    Antestor Senior Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2007
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Satanlage richtig erden

    So, habe jetzt erst mal nen deal mit meinem nachbar unter mir gemacht. ich kaufe nen quad-lnb und geh mit an seine schüssel. ist für mich gut weils windgeschützter ist. und damit bin ich vor allem erst mal aus der 2-Meter-Zone. :)

    Eine erdung ist dann ja nicht mehr vorgeschrieben.

    Dennoch: Nächste woche kommt dann die firma und beurteilt wie man das ganze erden könnte. mehr bedenken hab ich da allerdings bei der terestrischen antenne auf dem dach die angeblich nicht geerdet ist.
     
  6. Discone

    Discone Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    16.867
    Zustimmungen:
    897
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Satanlage richtig erden

    Dann wird eine Haupterdungsschiene im Keller nachträglich montiert und dazu auch noch ein (oder zwei / drei) Erder.

    An der (neuen) Haupterdungsschiene, die dann auch für den Hauptpotenzialausgleich zuständig ist wird folgendes angeschlossen:

    - mindestens ein Erder (kann auch ein neuer Staberder im Keller sein)
    - eine Verbindung zum Haupt-PEN-Leiter im HA-Kasten (Stromversorgung)
    - alle metallenenen Rohrleitungssysteme im Haus (Gas, Wasser, Heizung)
    - metallene Konstruktionsteile vom Gebäude (z. B. Stahlskelett / Aufzugsanlage)
    - der / die Erdungsleiter von der / den Antennenanlage(n)

    Der Erdungsleiter von der Antennenanlage kann vorher auch noch über einen externen Zusatzerder geführt werden, wie so ein Erder ausgeführt werden sollte (Beschaffenheit und Anordnung) steht im "DEHN-Bericht".

    Das Gebaüde könnte natürlich auch (durch spezielle Fachfirma) noch nachträglich mit einer Blitzschutzanlage ausgestattet werden, an dieser könnten dann die Antennen auch angeschlossen werden.

    Moderne Gebäude haben heute einen Fundamenterder, und die Haupterdungsschiene wurde vorher Haupt-Potentialausgleichschiene genannt.
     
  7. Wile E

    Wile E Senior Member

    Registriert seit:
    15. April 2004
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Satanlage richtig erden

    Hallo Forumsgmeinde,
    ich bin nun aktuell auch durch meinen Hauskauf zum SAT-Gucker geworden.
    Das Haus, also auch die SAT-Anlage ist nun vier Jahre alt (oder jung) und ist von Technisat.
    Die Anlage wurde von einem Radio- und Fernsehtechniker aufgebaut.
    Es ist ein Quad LNB am Spiegel, die vier Kabel vom LNB laufen auf einen F-Stecker Verteiler. Von dort geht ein Twin Kabel ins Wohnzimmer und zwei weitere Kabel in andere Zimmer.
    An dem F-Stcker Verteiler ist keine Erdnung angeschlossen, also ist folglich kein Koax Kabel geerdet.
    Soweit zur Vorgeschichte, aber meine Problematik ist eine andere, als ich hier erkennen kann.

    Ich habe einen Technisat HD S2 Receiver im Wohnzimmer.
    Wenn ich ein Koaxkabel anschließe, ist die Signalstärke bei 98% und der Pegel bei ca. 10db. (Unabhängig, welches der beiden Kabel ich anschließe.)
    Wenn ich nun beide Kabel anschließe, ist die Signalstärke zwar bei beiden Anschlüssen bei ca. 100%, aber der Pegel geht bei beiden auf 0 runter.
    Es ist nicht mehr möglich, zwei Programme aufzunehmen, bei dem Versuch wird das Bild allgemein schwarz und es folgt "kein Signal".

    Ein weiterer Singel-Receiver hat zwischendurch Ausfälle und sagt "kein Signal" und so etwas wie "Spannung überprüfen". (Muss meine Frau mal nach der genauen Fehlermeldung fragen.)

    Mein R+F Techniker meint, es könnte eine Brummspannung anliegen und ich sollte die Anlage mal erden.
    Was soll ich davon halten? Den Receiver haben wir an seiner Anlage angeschlossen und getestet, dort ist alles in Ordnung.

    Also mal unabhängig von einer erforderlichen Erdnung, die hier fehlt:
    Kann eine Erdnung meinen Fehler beheben?
    Oder noch weiter gefragt: Wo kann mein Fehler überhaupt sein?

    Danke im Voraus für Eure Rückmeldung.
     
  8. bui

    bui Neuling

    Registriert seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Humax iCord
    AW: Satanlage richtig erden

    Hi Wile E,
    das ist sicher kein Problem der Erdung.
    Leider sagst Du nicht, um was genau es sich bei der Bezeichnung "F-Stecker Verteiler" handelt. Ist es ein Multischalter? Welche Bezeichnung steht darauf?
    Ohne Multischalter und der richtigen Einstellung des Sat-Receivers geht´s nicht.
     
  9. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.419
    Zustimmungen:
    3.262
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Satanlage richtig erden

    Moment, die Blitzerdung brauchst du dann nicht mehr, das ist richtig. Allerdings hast du nun ein "Verteilnetz" (weil wohnungsübergreifend), und dieses würde ich schon in einen PA einbinden, sonst verschleppt sich das Potential vom Nachbarn zu Dir.
     
  10. Antestor

    Antestor Senior Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2007
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Satanlage richtig erden

    würde ich auch, aber es nicht vorgeschrieben. Nächste Woche kommt ja wie gesagt die Firma und schaut sich das ganze an. Da die terristrische Antenne auf dem Dach eh geerdet werden soll, wird der Fachmann die Schüsseln sicher mit dran hängen.

    Aber: Sehe ich das richtig, dass das nach der neuen Verordnung, die Discone gepostet hat, nicht mehr zwingend erforderlich ist:
    Hier steht "sollten einbezogen werden", ist aber nach meinem Verständnis kein Muss?
    Hier die Quelle: http://dehn.de/newsletter/3_05/3_05_top3.pdf

    Oder wie auch hier im Forum bereits von Dipol gepostet:

    Also Fazit: PA ist in meinem Fall nicht vorgeschrieben weil meine Schüssel im sicheren Bereich hängt. PA ist aber empfohlen und wenn es sich irgendwie realisieren lässt werd ich es auch machen lassen. Der Vermieter will es ja bezahlen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2009