1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat-Verkabelung...

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von deta, 15. August 2007.

  1. deta

    deta Junior Member

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    54
    Anzeige
    Hallo Satfreaks,

    wir werden in kürze in ein Haus einziehen was folgende Situation hat.

    Es sind 3 Stockwerke.
    Alle Zimmer sind mit Sat-Dosen ausgestattet, die Kabel
    laufen Zentral im untersten Stockwerk zusammen.

    Eine vom Vormieter installierte Schüssel mit 2 LNBs drauf jeweils ein Kabel geht von den jeweiligen LNBs weg. Diese werden weitergeführt und landen in der Zentralen zusammenkunft im untersten Stockwerk.

    Kein Multi nix vorhanden.

    Ich hatte mal rumgeschaut , es gibt Multis , aber nur Analog.

    Das heist doch dann es geht kein Digitaler Sat Empfang dann oder?
    Wir wollten aber Digitalen Sat Empfang haben.

    Ich vermute, das das Problem hier ist, das nur 2 Leitungen von der SAT Schüssel zur Zentralen Verteilung gehen, leider ist es aber auch nicht möglich noch 2 weitere Leitungen von der Schüssel zur Zentralen Verteilung zu ziehen. Damit man es mit einen Quadro LNB lösen könnte.

    Nun die Frage... Was hab ich für Möglichkeiten, doch in mehreren Räumen Digitales TV Vergnügen zu haben??

    Wäre über eure Hilfe sehr dankbar..

    Mfg
    Deta
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Sat-Verkabelung...

    Zwei LNBs und nur zwei Kabel von der Schüssel geht irgendwie nicht bei mehere Empfängern.

    Aber egal. Du kannst auf das low Band verzichten (dort liegen alle analogen Sender und einige unwichtige digitale) und nur das high Band nutzen (dort liegen keine analogen und alle wichtigen digitalen).
    Das geht erstmal, und irgendwann ergibt sich auch bestimmt die Möglichkeit mal zwei weitere Kabel (oder besser: ein Leerrohr) zu legen.

    Dazu schaust du dir erstmal die LNB Halterung an der schüssel genauer an. Anstelle der zwei LNBs jetzt must du da ein LNB im Mittelpunkt reinbekommen.
    Dann dort ein Quattro LNB reinsetzen. Die beiden hight Band Ausgänge mit den alten Kabeln verbinden.
    Und unten einen 4/X Multischalter einbauen. Dort dann die beiden Kabel von der Schüssel an die high Band Eingänge anschliessen. Die beiden low Band Eingänge bleiben frei.

    BTW: Jedes Kabel was dann von der Stelle zu den Wohnungen weggeht kann nur einen Reciever versorgen.
    Also schau mal wie die Kabel jetzt genau verlegt sind.
    Geht in jede Wohnung nur ein Kabel dann geht in jeder Wohnung auch nur ein Receiver.
    Geht in jedes Stockwerk nur ein Kabel dann geht keine normale Sat Anlage. Dann brauchst du ein Einkabelsystem.

    cu
    usul
     
  3. deta

    deta Junior Member

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    54
    AW: Sat-Verkabelung...

    Hallo!

    Danke für die Info,

    noch etwas...

    Da ich nur die zwei, dann HighBand benutzen kann durch die 2 Kabel, diese dann in einen Multiswitch enden und dann im Haus weiterverteilt.

    Ok nun müste ich aber oben noch bei den 2 Kabeln eine Antenne für DVB-T zusätzlich einspeisen. Der Anschluss ist ja beim MultiSW unten in der Zentralen Verkabelung im EG.

    Kann ich es auch vorher oben schon irgendwie einspeisen und dann erst in den Multiswitch?

    cu Deta
     
  4. deta

    deta Junior Member

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    54
  5. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Sat-Verkabelung...

    AFAIK geht das nicht so einfach von Haus aus.
    Evtl. könntest du oben die DVB-T Antenne mit einspeisen (bei einem der beiden Kabel) und unten am Multischalter wieder ausspeisen. Aber das wäre eine sehr spezielle konfiguration. Evt. meldet sich dazu hier nochmal ein R&F Techniker dazu.

    Das bringt dir garnichts. Mit der "nur die beiden high Band Kabel nutzen" Lösung bekommst du das komplette high Band. Mit dem Einkabelsystem bekommst du weniger. Nur wenn du für deine DVB-T Antenne wirklich eines der beiden Kabel komplett belegst (so das für Sat nur eines übrig bleibt) wäre das eine Alternative. Allerdings eine Schlechte, dann bei Transponderwechseln wirst du da vermutlich Probleme bekommen.

    Du hast aber noch nicht gesagt ob an jedem Kabel (was vom Multischalter in die Wohnung geht) wirklich nur ein Receiver angeschlossen werden soll.

    cu
    usul
     
  6. deta

    deta Junior Member

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    54
    AW: Sat-Verkabelung...

    Es soll auf jedenfall im Wohnzimmer und in einen weiteren Raum
    Sat und DVB-T verfügbar sein.

    Der Rest kann nur DVB-T sein!

    Eine Zentrale Antenne für alle wäre das beste.
    Nur halt die Einspeisung dann oben ?!?

    cu Deta
     
  7. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Sat-Verkabelung...

    Wenn diese beiden Anschlüsse an EINEM Kabel hängen dann geht eine herkömmliche Sat Anlage eh nicht.
    Wie gesagt: An EINEM Antennenkabel kann (bei einer normalen Sat Anlage) nur EIN Sat Empfänger angeschlossen werden.

    Die einzige Möglichkeit wäre dann das Stacker/Destacker Kit von Johannson welches die Signale von zwei Antennenkabeln über ein Kabel überträgt.

    Ansonsten bleiben dir dann eh nur Einkabelsysteme. Diese gibt es in zwei Varianten:
    1. Ein System bei dem die Auswahl der Sender vom System beschränkt ist. Da hast du ja schon eines gefunden.
    2. Ein System bei dem alle sender verfügbar sind. Allerdings funktioniert es nur mit speziellen Receivern. Z.B. wäre da das "UFO-MICRO" System. Aber ich glaube es gibt da schon Nachfolger. Bin mir da aber nicht sicher.

    cu
    usul
     
  8. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.257
    Ort:
    Dortmund
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Sat-Verkabelung...


    Hmm,
    wenn ich das richtig verstehe, hast Du das ganze Haus gemietet, und musst damit keine Rücksicht auf andere Mit-Bewohner nehmen.
    Unter der Voraussetzung, daß Du NIE mehr als die beiden SAT-Receiver brauchen wirst, und keiner der beiden Receiver ein Twin ist kann man folgendes machen:

    Twin-LNB an die Schüssel.
    DVB-T-Antenne an den Mast mit der Schüssel.
    - Eines der beiden alten Kabel an den Twin LNB.
    - Diesen Einschleus-Baustein http://www.bfm-satshop.de/multischalter/weichen/hirschmann-bws-2910-f.html oder diesen http://www.bfm-satshop.de/multischalter/weichen/axing-swe-2-01.html
    in ein wasserdichtes Gehäuse am Mast, oder unter die Dachpfannen

    Daran die DVB-T-Antenne und den anderen Anschluss des Twin-LNB anschließen.

    Vom Einschleus-Baustein geht das zweite alten Koax-Kabel ab.

    Im Keller dann einen Ausschleus-Baustein, oder eine Dreiloch-Antennendose an das Antennenkabel auf dem DVB-T und SAT einlaufen.

    Eine der beiden Endstellen für SAT-Empfang bekommt das Signal aus dem SAT-Ausgang der Dreiloch-Dose.

    Die andere wird direkt mit dem Antennenkabel ohne DVB-T Signal verbunden.

    Die DVB-T-Endstellen werden mit dem TV-Ausgang der Antennendose verbunden, wahrscheinlich muss noch ein Verstärker z. B. dieser http://www.bfm-satshop.de/multischalter/haus-verstaerker/spaun-hnv-10-f.html dazwischen geschaltet werden.


    Um an den SAT-Empfangsstellen auch DVB-T empfangen zu müssen, muss man noch ein bißchen Aufwand mit Einschleus-Bausteinen wie oben an der Antenne beschrieben betreiben.

    Damit hast Du genau das, was Du wünschst, aber NICHT MEHR.

    Nachteile
    An den SAT-Empfangsstellen ist nur eingeschränkter Twin-Tuner Betrieb möglich.
    Es ist an keiner Empfangsstelle UKW-Radio-Empfang möglich.
    Es sind KEINE WEITEREN SAT-Empfangsstellen möglich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2007
  9. deta

    deta Junior Member

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    54
    AW: Sat-Verkabelung...

    Hallo!

    Was spricht eigentlich hier gegen:

    Quado LNB, davon 2 Leitungen HighBand runter zur Zentralen Verteilung
    in einen Multiswitch, von dort aus kann je nach dem welcher auf alle Zimmer
    SAT Verteilt werden. Das wäre die Sauberste Lösung jetzt erst mal für SAT.

    Nun noch DVB-T einspeisen.

    Entweder direkt am Multiswitch im Raun der Zentralenverteilung unten, wobei hier ne Antenne am Multiswitch Ter. ist blöde.

    Die Frage ist, kann man eventuell bereits über eine Weiche in einer der beiden Leitungen für das HighBand was von der Schüssel zum Multiswitch in die Zentrale Verteilung geht setzen und dort schon das DBT-T Ters. Signal einspeisen? Die Frage gehts dann unten durch den Multiswitch weiter? Oder killt der da wieder was?!?

    cu Deta
     
  10. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: Sat-Verkabelung...

    kann es sein, dass da schon eine einkabelanlage ( analog ) installiert ist ??
     

Diese Seite empfehlen