1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat und BK

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von brommel87, 18. Juni 2013.

  1. brommel87

    brommel87 Junior Member

    Registriert seit:
    17. Juni 2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,
    ich bin der neue mit gleich mehreren Fragen :)

    Ich werde in ca 1,5 Monaten in eine Eigentumswohnung ziehen und wollte gleich vorsorgen was Sat und BK betrifft.

    Zurzeit hat das gesamte Haus nur eine Sat Anlage (Einkabellösung) was aber laut der Hausgemeinschaft eine sehr gute sein soll. Kabel wurde aus kostengründen abgelehnt.

    Ich will aber BK für Telefon, Internet und TV.

    Kabel werde ich vom Keller (Hauptanschluss) nach oben (1.OG) legen und wollte das aber gleich mit den Satanschlüssen kombinieren. Sprich 1 Dose für Sat und BK pro TV. Es sind 5 TV Anschlüsse vorgesehen!

    Hoffe es ist verständlich zum besseren Verständniss habe ich mal eine Skizze angefertigt + Bilder von der Satanlage.

    http://www.bilder-hochladen.net/files/krqp-6-1679-jpg.html
    http://www.bilder-hochladen.net/files/krqp-2-c81e-jpg.html
    http://www.bilder-hochladen.net/files/krqp-5-e4da-jpg.html
    http://www.bilder-hochladen.net/files/krqp-1-c4ca-jpg.html

    so solls mal aussehen

    http://www.bilder-hochladen.net/files/krqp-7-8f14-jpeg.html


    Vielen Dank schonmal für eure Hilfe. :winken:

    Hab mich jetzt schon 1 Monat versucht einzulesen aber das Thema ist nicht so einfach :eek:
     
  2. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Sat und BK

    Hallo!

    Tut mir leid, dich hier zu entäuschen, aber das vermeintlich "gute" Einkabelsystem ist in meinen Augen Müll, es ist ein altes, statisches Einkabelsystem, welches keinen HD-Empfang ermöglicht. Die wichtigsten Sender in SD gehen aber damit.


    Zu deinem Anschluss-Vorschlag: Wenn du Kabel wirklich nur für Telefon und Internet nutzen möchtest, wäre eine sperate Multimedia-Dose nur für den Anschluss des Modems sinnvoller. Dann könntest du bei KabelBW auch Kabelinternet/Telefon für Sat-Kunden buchen und sparst dir die ca. 18 EUR Kabelgrundgebühr.

    Dann bleiben die Netze getrennt und die Gefahr von Störungen und Fehlerquellen wird minimiert. Zudem ist die Vermaschung einer Sat-Dachanlage mit einer BK-Anlage schon aus Gründen des Potentialausgleiches nur mit doppelt galvanischen Trenngliedern möglich, was die Sache nochmals unnötig erschwert.

    Mein Tip also: Leg ein Koax von deiner Wohnung (wo die Multimediadose hin soll) in den Keller zum HÜP und lass den Techniker den Rest machen. Er wird dir die Multimediadose kostenfrei setzen.

    Vorher mit der Hausgemeinschaft abklären, ob es in Ordnung ist, wenn "dein" Verstärker über den Allgemeinstrom läuft, sonst müsstest du nämlich vorher noch einen Elektriker beauftragen, eine 230V-Steckdose, die auf deinen Zähler läuft, dort zu installieren.

    Gruß,

    Wolfgang
     
  3. brommel87

    brommel87 Junior Member

    Registriert seit:
    17. Juni 2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Sat und BK

    Danke für deine Hilfe,

    Kabel wollte ich eigentlich für alles TV, Internet, Telefon nur Sat als Zweitlösung falls ich in ein paar Jahren kein Kabel mehr will :)

    Ich muss jetzt vom HÜP in meine Wohnung gehe und von dort aus am besten in "Sternverteilung", richtig? (mal schauen ob ich mich richtig eingelesen habe :) )

    Was kommt zwischen HÜP Leitung und dem Sammelpunkt der Anderen Kabel? Ein
    Multischalter?

    Am besten etwas wo ich, falls mal eine andere Sat Anlage geplant ist, Sat einspeisen kann.

    Wäre so etwas möglich?

    Und am Ende jeder Sternleitung kommt dann eine Stichdose, oder?

    Der Tip mit der Steckdose ist gut :) danke, hatte ich noch garnicht dran gedacht...
     
  4. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Sat und BK

    Eine Warnung vorab: Von Tripple-Play, also mit Fernsehen, auf Double-Play, also ohne Fernsehen zu wechseln, ist bei KabelBW fast ein Ding der Unmöglichkeit. Wenn man erst mal die Kabel-Grundgebühr zahlt, wird es sehr schwer, aus der Nummer rauszukommen.

    Du kündigst den Kabelanschluss, dann kommt ein Schrieben, das geht leider nicht, weil du ja noch weitere Dienste über Kabel beziehst. Deshalb muss der Kabelanschluss weiter bezahlt werden.

    Komisch, der Nachbar nebenan ist "Sat-Kunde" und bekommt ohne Kabelanschluss dennoch Kabelinternet und -telefon.

    Aber du als Bestandskunde hast die A-Karte

    Soweit nur zu diesem Unternehmen - meine Meinung dazu (ich würde dort nie im Traum was bestellen...)

    Fast richtig. Nach dem (H)aus(Ü)bergabe(P)unkt kommt ein Verstärker (den setzt KabelBW).

    Von dort geht es auf einen Abzweiger, dessen Stammausgang muss terminiert werden.

    An die Ausgänge des Abzweigers kommen Stichdosen, richtig.


    Statt des Abzweigers könnte man später mal einen Multischalter setzen. Dieser benötigt dann aber 4 Ableitungen vom LNB der Sat-Schüssel. Mit der jetzigen Einkabelanlage ist ein Multischalter nicht kompatibel.

    Gruß,

    Wolfgang
     
  5. linux-tv

    linux-tv Silber Member

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Sat und BK

    Also, das war bei Kabel Deutschland einfacher. Da habe ich einfach fernsehen gekündigt und gut war.
     
  6. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Sat und BK

    Bei KabelBW geht das definitv nicht so einfach. Wer erst mal den Kabelanschluss bezahlt kann nur mit Kündigungsdrohungen und vielen Anrufen bei der Hotline dort rauskommen.

    Ich weiß es selbst von vielen Fällen, die mir bekannt sind.

    Kunde bekommt ein Schreiben "Sehr geehrter Herr xyz, leider können wir die Kündigung für Ihren Kabelanschluss nicht annehmen, bla bla bla, CleverKabel-Produkte setzen einen vorhandenen Kabelanschluss voraus, siehe ihre Vertragsbedingungen".

    Am gleichen Tag liegt ein Flyer im Briefkasten, KabelBW für Sat-Kunden - Telefon und Fernsehen, ohne daß Sie den Kabelanschluss bezahlen müssen.

    Da würde ich mir als Kunde ziemlich verar...t vorkommen!

    Ich würde bei dem Saftladen nie im Leben was nehmen. In letzter Zeit häufen sich die Internet und Telefonausfälle, Fritzboxen sind nicht lieferbar, die digitale Fernsehbelegung wird ohne Vorankündigung geändert....nur noch Probleme mit dem Laden, ich seh es jeden Tag bei den Kunden.

    Gruß,

    Wolfgang
     
  7. brommel87

    brommel87 Junior Member

    Registriert seit:
    17. Juni 2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
  8. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.512
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Sat und BK

    Hinten beginnend:
    Für eine sternförmige Verteilung nimmt man Stichdosen wie die SSD 5-00. Um auch ein Kabelmodem anschließen zu können, braucht man Kombidosen wie z.B. eine BSD 960-00 (hier stand erst fälschlicherweise SSD 7-00). Diese Dosen muss man entweder überall verwenden, oder man muss in Leitungen zu "normalen" Dosen wie einer SSD 5-00 Rückweg-Sperrfilter einfügen. Sollte sich ein auf Internet + Telefon beschränkter Tarif realisieren lassen, reichte es, das Kabelinternet-Singal in nur eine Leitung einzuspeisen, wobei wie oben schon angesprochen separate Netze besser wären.

    Nein. Stichdosen wie SSD 5-00, BSD 960-00 oder auch Typen nur für Kabel-TV darf man nicht von einem Verteiler versorgen, weil so die nötige Entkopplung zwischen den Anschlüssen nicht erreicht wird. Folge kann sein, dass sich die Empfangsgeräte gegenseitig stören oder nicht belegte Dosenausgänge zu Störungen führen.

    Verwendet man einen Sat-tauglichen Abzweiger wie SAB 4-xx (nur für ungesteuerte Anlagen tauglich), so hat dieser i.d.R. außer den Abzweigausgängen, an welche die Stichdosen angeschlossen werden, noch einen Stammausgang. An diesen muss entweder eine Durchgangsdose mit Abschlusswiderstand oder ein F-Abschlusswiderstand direkt angeschlossen werden. Den Abschluss einer Stammleitung mit einem Abschlusswiderstand am Ende der Kette nennt man Terminierung.


    Das für mich viel bedeutendere Problem wäre die antiquierte Einkabelanlage. Wenn Sat-TV statt Kabel-TV: Mit der Einkabelanlage wird man nicht froh, weil man – auch das wurde oben von Wolfgang R im Prinzip schon angesprochen - fast nur die Programme aus dem Feld HH dieser Liste empfangen kann (Die Einspeiseweiche ESW Pro filtert aus HH die Transponder 103 & 105 aus und fügt stattdessen als einzigen aus HV empfangbaren Transponder 104 ein. TP 95 filtert die SEV aus.). Frei empfangbares HDTV spielt sich überwiegend in LH ab, nur kann man hiervon rein gar nichts über die Einkabelanlage empfangen :(. Setzt man auf Sat, müsste für die eigene Wohnung entweder ein konventionell gesteuerter Multischalter ergänzt werden (> für jeden Anschluss der eigenen Wohnung ein Kabel vom Dachboden in die Wohnung nötig), oder man müsste eine Unicable-Matrix einfügen (> damit reichte ein Kabel vom Dachboden in die Wohnung für bis zu acht Tuner = z.B. vier Single- & zwei Twinreceiver). Nur so bekäme man Zugriff auf alle Sender. Nötig wären vier Kabel von der Antenne auf den Dachboden, bislang sind möglicherweise nur zwei verlegt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2013
  9. brommel87

    brommel87 Junior Member

    Registriert seit:
    17. Juni 2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Sat und BK

    Vielen Dank für deine Mühe und deine gute Beschreibung. Der Letzte Teil ist mir zwar etwas "Spanisch" mit TP95 TP104 und so aber ich hab verstanden das es nicht meine geforderten erwartungen erfüllen kann. :)

    Hab jetzt mal schnell eine kleine Skizze erstellt wie mein BK Kabelnetz aussehen soll.
    Villt. kann mir noch jemand bei den Offenen Punkten helfen. Wie z.b Multimediadosen welche Sorte? und was brauch ich zwischen Verstärker und den SSD7-00 Dosen? Dort soll auch wenn möglich irgendwann bei einer besseren Sat anlage das Sat signal eingespeist werden. http://www.bilder-hochladen.net/files/big/krqp-8-c9f0.jpg <--- Das "Kästchen" (Verteiler, Switch) soll in meiner Wohnung untergebracht werden

    Es sollen jetzt 6 "normale" Sat/BK Anschlussdosen werden und 2 Multimediadosen.

    Am besten wäre villt. auch eine Stückliste mit genauer bezeichnung was ich benötige, wenn möglich :)

    Zu jeder SSD7-00 Dose und Multimediadose wird aber nur ein Koax Kabel gebraucht oder?
     
  10. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Sat und BK

    Der Spanische Teil: Das sind Transponder von Astra. Es kommt einfach nicht alles an. 4 Ebenen auf nur ein Kabel zu quetschen ist immer ein Kompromiss. Deshalb sind ungesteuerte, statische Systeme auch "aus der Mode gekommen".

    Zwecks Dosen: Verwende an den normalen Ausgängen Axing SSD 5-00.

    Die SSD7-00 wäre eine Doppeldose!

    Die Multimediadosen bringt der Techniker mit, musst halt nur beim Auftrag mit angeben, dass du zwei willst (die zweite ist kostenpflichtig). Die sind dann zertifiziert und du ersparst dir den Stress im Fehlerfalle!

    Ausser den Dosen brauchst du dann ja nur noch einen Abzweiger, ich würde hier den Kathrein EAX 26 empfehlen. Der ist zwar nicht Sat-tauglich, aber wäre bei einer späteren Sat-Erweiterung schnell getauscht.

    Grund: Bei einer Sat-Erweiterung muss sowieso ein Multischalter verwendet werden, der ersetzt dann den Abzweiger. Das Kabel-Signal kommt dann auf den Terrestrischen Eingang des Multischalters.

    Den Multischalter würde ich jetzt aber noch keinesfalls beschaffen, da tut es erst mal der vergleichbar günstige Abzweiger.


    Noch einen F-Abschlusswiderstand, Kabel und F-Selfinstall-Stecker. Fertig ist die Laube.

    Gruß,

    Wolfgang
     

Diese Seite empfehlen