1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat to IP

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von fabi4711, 27. Januar 2014.

  1. fabi4711

    fabi4711 Neuling

    Registriert seit:
    26. Januar 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo liebe Leut,

    ich habe das tolle Vergnügen zu meiner Freundin ins Haus zu ziehen. Da wir dort einiges modernisieren müssen wollen wir es gleich richtig machen.

    Ein Projekt ist die Sat-Anlage und kabelgebundenes Netzwerk. Deshalb jetzt meine Fragen.

    Ich möchte sämtliche Kabel über die Decken verteilen da diese jetzt sowieso rausfliegen. Und deshalb möchte ich wenn ich die Decken drin habe erst in frühestens in 15 Jahren wieder rann. Ich hoffe meine Beweggründe sind verständlich.

    Meine Sat-Anforderungen wären:
    2 Sateliten (Astra und Hotbird, LNB werden ausgetauscht), 80cm Schüssel (ist vorhanden)
    11 Teilnehmer gleichzeitig (max. mit Aufnehmen)

    Was haltet Ihr von Sat to IP Anlagen? Ich würde in die Decken CAT 6 Kabel legen und CAD 6 Dosen in den Wänden verbauen. Dann bin ich schon mal bis 10Gbit save. Das sollte erstmal reichen. Wie sieht es mit der Zuverlässigkeit und Bildqualität aus? Stimmen die Datenmengen von 30-50MBit pro HD Stream die ich so in zahlreichen InetSeiten gelesen habe oder muss ich mit mehr rechnen? Welchen Sat-IP-Server kann man empfehlen? Und welche Reciever?

    Ist eine normale direkt verbundene Anlage mit Multiswitch und Diseque Schalter besser? Und das Netzwerks extra legen?

    Sobald ich hier Bilder hochladen darf hänge ich 2 Bilder an die besser erklären was ich vorhabe.
     
  2. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    20.185
    Zustimmungen:
    4.479
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: Sat to IP

    Du solltest auf jeden Fall alle Kabel in Leerrohre verlegen, so daß Du diese später leicht austauschen kannst.

    Aber ich würde (genügend) Antennenkabel und Netzwerkkabel verlegen, weil man bei einem direkten Antennenanschluß die größere Auswahlmöglichkeit an Geräten und den besseren Bedienkomfort hat - auch auf längere Sicht. Bei den Netzwerkkabeln würde ich dann mindestens zwei Leitungen verlegen, so kann man später Video-Dienste (z. B. auch HDMI-Signale) über ein eigenes Netzwerk laufen lassen.
     
  3. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.194
    Zustimmungen:
    396
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Sat to IP

    Das wäre die bessere Lösung: eine klassische Sternverteilung mittels Koaxialleitungen, in den wichtigsten TV-Räumen dann eine / zwei Twin-Anschlussdosen (mit Aufschaltung von DVB-T, UKW und DAB+),
    und ein Giga-Bit Netzwerkanschluss, Netzwerk auch bei allen anderen Antennendosen.
    Moderne und freie LINUX-Receiver sind untereinander vernetzbar, und bieten mit Internetverbindung
    einen Mehrwert (Video-Streaming, Portale, XBMC, und vieles mehr) :D! => http://forum.digitalfernsehen.de/forum/andere-receiver/331366-all-one-gesucht.html

    Sat>IP wird von SES-ASTRA forciert um restriktive Empfangstechnik zu verbreiten. Die wenigen für Pay-TV via Sat>IP zertifizierten Receiver sind alle mit CI+ ausgestattet :mad:, daraus folgt > keine Empfehlung!

    CI-Plus Standard wird nicht benötigt
     
  4. fabi4711

    fabi4711 Neuling

    Registriert seit:
    26. Januar 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Sat to IP

    Danke schonmal für die schnellen Antworten.

    Ich hab schon gehört CI + = böse und CI = ok. Ist das richtig so?

    Also würdet Ihr folgendes Empfehlen.

    Satschüssel (80cm) mit 2 LNB (Astra und Hotbird) ALPS quad LNB universal gut schlecht?
    8 Koaxialkabel 120db zum Multischalter 9/16 (falls mal ein Port defekt ist) Auf was muss ich da achten? Welche Firma wäre empfehlenswert oder welches Gerät?

    Dann lege ich vom Multischalter zu jedem TV Standplatz 2 Kabel.

    Zusätzlich lege ich je TV Platz noch 2 CAT 6 Netzwerkkabel. Und fertig ist der Kabelsalat. Beim IP wären es zwar weniger Kabel aber hier kann ich dem CI+ besser entgehen.

    Für Leerrohre habe ich leider kein Platz unter der Decke. Da muss ich mit mehr Mühe beim verlegen geben. Danach sollte ja eigentlich nichts mehr passieren.
     
  5. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.194
    Zustimmungen:
    396
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Sat to IP

    YouTube - CI-Plus -- Das trojanische Pferd im Wohnzimmer

    CI+/HD+ Receiver-Produzenten ermöglichen u.U. auch Restriktionen für unverschlüsseltes TV :eek:!
    Satanlage richtig erden / http://www.kleiske.de/vde 0855/vde0855_310108.pdf > (Erdungswinkel)
    Besser als zwei Quad-LNB wären zwei Quattro-LNB
    Gute Multischalter fertigen z.B. JULTEC und SPAUN
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/4024810-post3.html > z.B. LCD 111 / LCD 95 oder KOKA 110
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2014
  6. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    20.185
    Zustimmungen:
    4.479
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: Sat to IP

    Nein, und ich würde das auch nicht als relevantes Kaufkriterium ansehen. Wichtiger ist eine funktionierende Firmware und die Ausstattungsmerkmale.
     
  7. jobatux

    jobatux Neuling

    Registriert seit:
    3. September 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    AW: Sat to IP

    Genau, und da wählt man aktuell ohnehin eine Enigma2-Box bei der Pay-TV per Softcam (wie Oscam) entschlüsselt wird :p. Dass das auch ohne Gefrickel geht, beweisen die aktuellen VU+Boxen. Aber das speziell ist und war ja nicht Thema des Threads ;).

    Ich empfehle Dir, wie meine Vorschreiber, neben der Übertragung der Saelitensignale per Koax-Kabel und der parallele Verlegung der Netzwerkkabel, ebenfalls die Multschalter von Spaun oder JULTEC.
    Mit Spaun habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht in Bezug auf Langlebigkeit und Signalqualität.
    JULTEC-Multischalter sind zwar oft etwas teurer, aber u.U. gehen deren Schalter etwas sparsamer mit dem Strom um. Ob sich die höheren Preise in 15 Jahren amortisieren, kannst Du ja selbst einschätzen :). Und, wie Discone schreibt, Quattro-LNBs sind erste Wahl bei Betreiben eines Multischalters.

    Gegen eine, zunächst von Dir mit in Betracht gezogene, SAT>IP-Lösung spräche neben der aktuellen CI+ Thematik auch das von Dir bereits angedeutete Bandbreiten-Problem. Wenn sich UHD, oder wie auch immer der hochauflösende Standard sich künftig nennen wird, etabliert, könnte es unter Umständen zu Engpässen in Deinem Netzwerk kommen. Daneben müssten aller Voraussicht nach die SAT>IP-Router für UHD getauscht werden (die Multischalter sollte imho weiter verwendet werden können).

    Beste Grüße

    Jörg
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2014
  8. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.688
    Zustimmungen:
    169
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Sat to IP

    Vielleicht hättest Du die Spezifikationen erst mal lesen sollen:
    http://www.satip.info/sites/satip/files/resource/satip_specification_version_1_2.pdf

    Falls die Englischkenntnisse nicht ausreichen sollen: Die Spezifikation befasst sich ausdrücklich nicht mit Verschlüsselung oder DRM.
     
  9. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.664
    Zustimmungen:
    215
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Sat to IP

    Nunja, daß in dem Dokument nicht auf die möglichen DRM + CA Techniken eingegangen wird, heißt noch lange nicht, daß das System sie nicht unterstützt.

    http://www.satip.info/sites/satip/files/resource/sat_ip_white_paper_v1.pdf

    Ich denke eher, daß die Dokumente, die die Verschlüsselungstechniken beschreiben nicht öffentlich zugänglich sind - man erhofft sich ggfs. einen gewissen Vorsprung vor den Verschlüsselungsknackern, und gibt sie nur an kommerzielle Entwickler heraus, die entsprechende Stillschweige-Erklärungen abgeben müssen...

    Daß man FTA aber zurückdrängen will glaube ich nicht. Das Haupt-Geschäft von SES ist das Vermieten von Transpondern auf ihren Satelliten. Und da wird man einfach pragmatisch das anbieten, was nachgefragt wird: Ob Kunden FTA wollen - oder eine Rund-Um-Sorglos Verschlüsselungslösung wie HD+...

    EDIT: Wenn ich das Dokument richtig lese, werden einfach TS-Daten durchgereicht. Das würde bedeuten, daß die Verschlüsselung sowieso eine Kommunikationsebene höher ansetzt...
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2014
  10. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.688
    Zustimmungen:
    169
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Sat to IP

    Jetzt hast Du es verstanden. Sat>IP ist nach Spezifikation nur eine Umsetzung des Übertragungsmediums. Verschlüsselung und Restriktionen finden auf dieser Ebene nicht statt. Deshalb ist es völliger Unsinn, wie @Discone zu behaupten, es wäre ein Mittel um Restriktionen durchzusetzen.
     

Diese Seite empfehlen