1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SAT-Schüssel & Wetter/Wind??

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Saitam, 26. September 2003.

  1. Saitam

    Saitam Junior Member

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Deutschland, NRW
    Anzeige
    Hallo,

    ich möchte mir in den nächsten paar Wochen eine Satelliten-Schüssel von einem Fachgeschäft einbauen lassen, um digitales SAT-Fernsehen zu gucken. Ich hoffe, dass die mir das ausrichten und die Kabel verlegen (durch die Wand boren). Meine Nachbarn haben eine Satellitenschüssel auf dem Dach... ich habe sie gerade mal beobachtet (hört sich komisch an, jaja...) und es kam ein kleiner Windstoß. Die Schüssel hat direkt gewackelt. Ich schätze die Schüssel vom Nachbarn auf 60 cm.

    Ich will mir eine 80 cm große Schüssel holen. Das ist mehr als empfohlen (normalerweise: 60).

    Dazu nun meine Fragen:

    1) Ist das Signal sofort schlechter/weg, wenn die Schüssel wackelt (habe gehört, dass es beim digi-Sat-Fernsehen keine Störungen mehr gibt - entweder ganz oder gar nicht)?

    2) Wie sieht es bei Regen/Schnee/Gewitter aus? Wird das Signal stark verschlechtert? Merkt man etwas?

    3) Muss die Firma nach jedem Sturm wieder rauskommen, weil sich die Schüssel verschoben hat? Wäre nicht so toll sch&uuml

    4) Kann ich meinen Kabel-Videorekoder anschließen? Ich glaube nicht, dass es geht, aber ich frage trotzdem. Vielleicht ist es dann einfach nur in Stereo/TV-Quali.

    5) Kann mir jemand sagen, welcher Satellit am "besten" ist? Alle Leute in meiner Umgebung haben die Schüssel gleich ausgerichtet (Süden mit einem ganz kleinen Tick nach Osten). Mir schwebt Astra vor, aber welcher? Es gibt doch so viele durchein

    <small>[ 26. September 2003, 12:52: Beitrag editiert von: Saitam ]</small>
     
  2. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    Berlin
    1) Die Schüssel sollte nicht wackeln, zumindest nicht bei "normalen" Windstössen. Ein bisschen Toleranz ist zwar vorhanden, aber schwächere Transponder bekommt man doch nur bei recht genau ausgerichteter Schüssel rein. Bei mir ist der ASTRA 19.2°E Transponder 26 der schwächste, danach kann man also gut die Schüssel ausrichten - wenn der kommt, kriegt man auch alle anderen Programme auf ASTRA 19.2°E.

    2) Bei Regen/Schnee/Gewitter wird das Signal beeinträchtigt. Man muss halt genügend "Reserve" haben, dann geht der Empfang auch bei Unwetter. Beim Gewitter ziehen vorsichtige Zeitgenossen aber lieber ihre Geräte aus der Steckdose l&auml;c

    3) Wenn die Schüssel sich verstellt hat, muss sie neu ausgerichtet werden. Aber an sich muss die Schüssel so fest installiert werden, dass sie sich eben nicht verstellt. Sollte sie nach einem Orkan doch mal verstellt sein, kann man sie mit etwas Geschick aber auch selbst einstellen. Ausserdem gibt es "Satfinder", kleine Messgeräte mit Zeiger, die einem die Signalstärke anzeigen.

    4) Videorekorder kannst Du i.d.R. über SCART-Buchse anschliessen. Natürlich nur PAL/Stereo.

    5) ASTRA 19.2°E natürlich. Das ist DER Satellit für Deutschland. Da sind alle unseren Ö-R sowie die Privaten drauf. An zweiter Stelle kommen dann die Eutelsat Hotbirds auf ??? (glaube 13°E), aber ich würde auf jeden Fall zu ASTRA 19.2°E raten.
     
  3. bengurion

    bengurion Silber Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    536
    Ort:
    ...
  4. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    10.786
    Ort:
    Mechiko
    Also wir haben hier 2 85er Spiegel.

    Die wurden beide mit einem Wandhalter montiert, gibt nix besseres ( Hebelgesetz ).

    Diese Masten oder Balkonständer sind da nicht so Wind unempfindlich.

    Aber wenn die Anlage ordentlich verschraubt ist, kann da nix passieren, da muss schon ein Tornadao kommen, und dann ist die Schüssel sicher das kleinste Problem.

    Zum Satellit, normal sollte Astra voll ausreichen, auf Eutelsat sind viele ausländische Sender, die eh keiner braucht breites_
     
  5. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    @alle, die statt der Frequenz die Transpondernummer angeben:
    Gewöhnt euch bitte bitte an, statt der Transpondernummer die Frequenz, die Polarisation und die Symbolrate anzugeben (so kann ich auch was damit anfangen).

    Die Angabe einer Kanal oder Transpondernummer macht nur im Kabel oder bei DVB-T Sinn, da dort alles eindeutig zugeordnet ist.
     
  6. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    @Commander: Towaritsch Schlabbach meint die Frequenz 11597 V (22000; 5/6)...
    allerdings kann ich das nicht nachvollziehen, bei mir kommt der "Volle Pulle"... durchein
    "Schwach" sind bei mir eher 12633H und 12640V... durchein
    Wiedermal ein Ausschnitt aus dem geheimnisvollen Leben der LNBs winken breites_
     
  7. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    Auf dem erwähnten Transponder habe ich ein eigentlich starkes Signal ( C/N 13dB )...

    Überhaupt ist jede Satanlage individuell.
    Ein Knick im Kabel oder Nagelschellen, welche aufs Kabel drücken, schwächen oft nur einen winzigen Frequenzbereich...
     
  8. Saitam

    Saitam Junior Member

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Deutschland, NRW
    Ok, aber in wie Weit ist das Signal beeinträchtigt? Beim analogen Sat-TV kamen bei Regen immer so Fischis. Beim digitalen Sat-TV soll es die ja nicht mehr geben und es soll auch kein Qualitätsverlust bemerktbar sein.

    Ist eine größe von 80 cm in Ordnung? Die meisten haben ja nur 60 und sind damit zufrieden. Ich will auch nur Astra haben.

    Es ist aber ok, wenn die Schüssel aufs Dach kommt oder?

    Das Problem ist: Ich will die Sat-Schüssel an eine DVB-S PCI-Karte anschließen (Skystar 2). Bis jetzt habe ich eine analoge Kabel-TV Karte und ich habe den TV-Stecker in den TVCableIn des Videorekorders gesteckt und den TVCableOut in die PCI-TV-Karte. Mein PC hat jetzt aber keinen Scart Anschluss und ich werde mir keinen extrenen Receiver holen... Ich könnte den Rekoder aber per Video-In und LineIn anschließen.... hmm. Dazu brauch ich dann aber eine Software, die am besten VideoIn und DVB-S benutzen kann. Sonst bräuchte ich 2 Programme...

    <small>[ 26. September 2003, 14:48: Beitrag editiert von: Saitam ]</small>
     
  9. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    Für die regenreserve ist der unterschied zwischen 60 und 80 nicht so gravierend... wenn's richtig schüttet, fallen beide aus winken 60cm sollten in der regel reichen für astra. Vorteil einer grösseren ist auch, dass der empfang nicht so leicht durch nachbarsatelliten gestört werden kann (grössere richtwirkung), aber solche störungen kommen wohl in den letzten jahren nicht mehr vor.

    Mit der skystar2 kannst du doch gleich digital auf der festplatte aufnehmen. Wenn du das aber auf deinem vrc machen willst, muss deine gk einen tv-output haben. Das ergebnis ist aber dann wahrscheinlich nicht so besonders..
     
  10. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.270
    Ort:
    BW
    Hi!

    Also, zur Transpondernummer:
    der wichtigste Link im SAT-Geschäft überhaupt:

    www.lyngsat.com

    Hier auf Europe und Astra 19,2° Ost - und siehe da... man hat ne Transponderliste mit exakten Frequenzen, Sendern etc...
    Natürlich isses praktischer, wenn man auch die Frequenz dazu angibt, aber die Transpondernummern sind bei den Satelliten genauso fest vergeben wie bei terrestrischen Kanälen oder den Kanälen im Kabel.


    zu Saitam und seinen Problemen:

    Astra 19,2° Ost ist für den deutschen Sprachgebrauch der Beste Satellit.
    Interessierst du dich jedoch für Fremdsprachen, bietet dir Astra auf 19,2° Ost nicht sonderlich viel. Je nachdem gibt es dann andere Positionen die empfehlenswert sind.

    Auf Hotbird 13° Ost gibts z.B. ein RIESIGES französisches Pay-TV Paket (TPS) welches auch alle regulären französischen Kanäle enthält (allerdings natürlich verschlüsselt). Außerdem senden über Hotbird die Italiener, die Schweizer, viele polnische Programme und auch jede Menge Sender aus dem arabischen Raum.

    Im Vergleich dazu:
    Astra hat die Deutschen, die Österreicher, die Niederländer und ein spanisches, ein kleines polnisches sowie ein französisches Pay-TV Paket.

    Es gibt auch noch jede Menge andere Satelliten:

    Astra 28,2° Ost für die Briten & Iren
    Sirius 5° Ost und Thor 1° West für den skandinavischen Raum...
    Hispasat 30° West für die Spanier
    Türksat 42° Ost für die Türken etc...

    Wenns dir nur um deutschprachige Programme geht, ist Astra aber schon die richtige Wahl. Auf Hotbird gibts noch ein paar wenige deutsche Programme: Das Erste, ZDF, RTL, RTL II, VOX, NBC Europe, tv.nrw, ONYX ... aber außer den drei letzt-genannten gibts alle anderen auch auf Astra. Dann wären vielleicht noch die Schweizer (SF-1, SF-2, SF-i, TSR 1, TSR 2, TSI 1, TSI 2) interessant ... aber hierfür braucht man eine Karte zum entschlüsseln aus der Schweiz (schweizer Staatsbürger).


    Zur Beeinträchtigung bei schlechtem Wetter:
    bei digital sieht das so aus... ab ca. 20-30% Signalstärke hast du ein Bild (ohne Aussetzer) und Ton. Mit einer 80er Schüssel solltest du bei Astra bei normalem Wetter problemlos an die 80-90% Signalstärke haben. Bei schlechtem Wetter fällt diese Signalstärke. Und je nachdem wie weit sie fällt und in die Grenzzone von 20-30% kommt, hast du eben entweder ein Signal - oder hast keins. Ich kann dir aber garantieren, dass wenn es tatsächlich draußen so stürmt und regnet, dass du mit deiner Signalstärke unter 30% gerätst, du eh kein Fernsehen mehr schauen willst. breites_

    Also im Regelfall dürftest du bei "normalem" schlechtem Wetter, keine Beeinträchtigungen sehen.

    Ob die Schüssel aufs Dach kommt oder nicht, bleibt dir überlassen. Sie muss nur freie Sicht zum Satelliten haben. Für Astra (1-Teilnehmer) reichen 60cm gut aus... für Mehrteilnehmer und evtl. Multifeedempfang (Astra & Hotbird) sind aber 85cm das Minimum.
    (sagt man so...)


    Zu deinem Videorecorder-Problem:

    Da die Skystar 2 Karte meines Wissens nach keinen Ausgang und keinen Eingang für ein Videosignal hat, kannst du mit ihr auch keine VCR Aufnahmen tätigen. Die Skystar bietet dir aber die Möglichkeit DIGITALE Aufnahmen auf deiner Festplatte zu speicher, die du dann eventuell auf DVD+/-R oder auch als VCD/SVCD auf CD speichern und archivieren kannst. Ein DVD Player (oder der Computer) spielt dir das dann wieder ab.

    Um deine alten VCR-Aufnahmen am PC wiederzugeben, solltest du deine analoge TV Karte also auch im Rechner lassen. Denn an den kannst den VCR ja problemlos anschließen und dann damit gucken.

    Beides über ein Programm zu steuern wird glaub nicht funktionieren, aber das ist ja an sich kein großes Problem.

    Greets
    Zodac
     

Diese Seite empfehlen