1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SAT Schüssel optimal ausrichten

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von JohnHimself, 26. Februar 2006.

  1. Volterra

    Volterra Foren-Gott

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    11.197
    Zustimmungen:
    1.232
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    Anzeige
    AW: SAT Schüssel optimal ausrichten

    Stimmt. Habe ich gesehen. Ist ja auch ganz gut. Aber nicht sehr gut und eben nicht das erreichbare Maximum.

    Der von Dir hier in einem anderen Thread gepostete ZDF SNR-Wert von ca 56700 spricht nicht unbedingt dafür, dass Deine Schüssel auf den Maximal-SNR-Wert getrimmt wurde. Bei mir geht der SNR-Wert bei starker Bewölkung bis 58000 und leichter Bewölkung bis 58600.

    Und auch bei mir ist noch mehr machbar:

    Weil jemand mit ner Leiter heftig gegen meine Antenne gestoßen war, hatte sich der EL-Winkel verstellt und ich habe den ohne Hilfsmittel, quasi frei Schnautze annäherd in die alte Position gebracht. Meine Nokia zeigt bei der gleich konzipierten Nachbaranlage auf allen Kanälen etwa um 300 bis 400 höhere SNR-Werte.

    @Klaus am See

    Auch sorry, aber das stimmt eben nicht, da die Satfinder und "Piepser" einfach nur knallhart die HF breitbandig gleichrichten. Da keine Selektion stattfindet, spielt die Anzahl der Transponder auf dem System eine große Rolle. So war es schier unmöglich, den Kopernikus "neben" dem Astra1-System mit seinen vielen Transpondern mittels Satfinder zu finden und optimal einzurichten. Oder noch schlimmer der Eutelsat auf 16°.

    Da habe ich wieder was gelernt. Hatte alledings vorsichtshalber 2 Fragezeichen gesetzt.

    Volterra
     
  2. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.923
    Zustimmungen:
    4.182
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: SAT Schüssel optimal ausrichten

    Hab ich doch gesehen...
     
  3. mrgg1977

    mrgg1977 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: SAT Schüssel optimal ausrichten

    Hm, das hörte sich anfangs irgendwie anders an :confused:
    Von einem Maximum habe ich aber auch bewusst nie geredet, dafür reicht ein Sat-Finder sicherlich auch nicht aus. Meine Werte entsprachen aber bis auf nun wirklich minimale Unterschiede exakt Deinen, deswegen war ich mal davon ausgegangen, dass die Anlage soweit ganz gut ausgerichtet sei.

    Naja, jetzt auch erstmal wurscht, ich habe bislang zumindest keine Störungen, bin mit dem Ergebnis (für meine allererste Sat-Anlage) mehr als zufrieden und warte mal auf einen großen Sturm, ein heftiges Gewitter, eine halbe Sinnflut, meterhohen Schnee (fängt nämlich gerade bei uns an), den Weltuntergang u.ä. Wenn die Anlage dann in die Knie geht (obwohl sie es vielleicht nicht sollte) schnappe ich mir die D-Box und richte sie dann damit noch mal nach. Prinzipiell halte ich bis dahin aber an dem Sat-Finder fest, denn so grausam wie hier immer beschrieben, finde ich das Ding nun wirklich nicht Aber ich bin nunmal auch kein Experte ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. März 2006
  4. bluesnake

    bluesnake Senior Member

    Registriert seit:
    11. Juli 2003
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: SAT Schüssel optimal ausrichten

    Sorry, dass ich dieses alte Thema nochmal ausgrabe aber ich möchte meine Erfahrung hier einfach dran hängen, da dieses Thema bei der Suche "LNB Abstand zur Schüssel" an erster Stelle steht.

    Also ich habe hier eine vollkommen andere Erfahrung gemacht. Ich muss zugeben, dass ich bisher nie drauf geachtet habe und nur interessehalber rumgespielt habe, aber das Ergebnis ist mir schon fast unheimlich. Bisher habe ich meinen LNB immer so festgeschraubt, dass das Feedhorn möglichst nah am Spiegel war. Nun habe ich in einer Anleitung gelesen man sollte den LNB mittig befestigen und ggf. nachjustieren. Hier die Werte:

    - Nah am Spiegel: 11.6 dB (SNR)
    - Genau Mittig: 13.8 dB (SNR)
    - Entfernt vom Spiegel 12.2 dB (SNR)

    Gemessen mit Skystar 2 und MTI High-Line Single LNB an einer 100cm Gibertini Antenne. Es war übrigens ein Transponder auf Astra 19,2° Ost und zwar 12574 H 22000 5/6 (Arrow Classic Rock) da der beim Versuch gerade eingestellt war. Ich denke also, dass diese Einstellung sehr wohl von Bedeutung ist !
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. September 2009
  5. thewho

    thewho Junior Member

    Registriert seit:
    17. Februar 2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: SAT Schüssel optimal ausrichten


    Habe die gleichen Erfahrungen ebenfalls an einer 100er Gibertini OPX Drehanlage mit Inverto Black Ultra gemacht. Speziell bei BAdr 4 und Nilesat habe ich bis zu 3 db Unterschied ausmachen können, wenn ich das LNB mittig am Feedarm befestige.
    Bei Astra/Hotbird sowie Sirius und den anderen "starken" konnte ich keine Veränderung feststellen. Receiver ist eine Openbox x-540.