1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SAT Schüssel im Zimmer

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von mohzart, 10. Oktober 2010.

  1. mohzart

    mohzart Neuling

    Registriert seit:
    10. Oktober 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hello hello!

    Ich hoffe dass mir hier jemand bei einem kleinen Problemchen helfen kann... Ich bin kürzlich nach Dänemark gezogen und habe in meiner Wohnung leider nur einen Kabelanschluss. Das Paket was ich mir bestellen müsste (mit dann gerade mal 5 deutschen Sendern) kostet um die 40 EUR/Monat und da hab ich mir gedacht, dass das vielleicht nicht so das Gelbe vom Ei ist.
    Mein Plan ist, dass ich mir eine Schüssel ins Fenster stelle/an die Decke montiere um ein bischen mehr Auswahl zu haben.


    Gegebenheiten:
    • Meine Wohnung hat eine große Fensterfront in Richtung Süden, sodass ich die Schüssel letztendlich ohne durch eine Fensterstrebe gestört zu werden aufhängen könnte
    • 3. Stock - Ausblick völlig unverbaut
    • Doppelverglasung (wie es scheint ohne spezielle Beschichtungen gg UV oder Wärme)
    • Aussenmontage, Fensterhalter, oder Balkon ist definitiv keine Option, da unter Androhung der Todesstrafe verboten oder nicht vorhanden
    Beim durchforsten des www habe ich bisher sehr wiedersprüchliche Angaben gefunden. Von "geht auf gar keinen Fall" bis "hab mir son Teil zur WM ins Büro gestell - war kein Ding" ist bisher alles dabei gewesen. In diesem Forum habe ich aber den Eindruck als wenn hier echt ein paar Leute mit richtig Kenne sitzen. Was ich hier hin und wieder mal lese ist teilw echt abgefahrener Krams für son ichwillblossdasesläuft-Typen wie mich :winken:;) dabei.

    Hier nun meine Fragen:
    • Wie schätzt ihr die Machbarkeit ein?
    • Was sind die wahrscheinlichsten Fehlerquellen (Regentropfen an der Scheibe, Größe der Schüssel, LMB,...)
    • Besser Flachantenne (deutlich praktischer bzgl Platzverbrauch) oder besser Parabol?
    • Wenn Flachantenne, habe ich mir bereits folgende Modelle angeschaut: Selfsat-H30D, Kathrein BAS 65, Selfsat-H21D2 > was wäre zu empfehlen?
    • Was wäre bei einer Parabol zu empfehlen (Größe, Hersteller,...)?
    • Was ist bei dem LMB zu beachten?
    Das sollte die Anlage später "können":
    • mind. Twin LMB (digital!)
    • Skyempfang (ich weiss, dass das mit "digital" abgefrühstückt sein sollte, aber ich wollte es noch mal nennen)
    Ich plane, mir in Kürze mal eine alte parabolantenne von nem Kumpel auszuleihen um zu sehen, ob es grundsätzlich gehen würde. Da ich aber keine Erfahrungen mit den Flachantennen habe, wäre ich da besonders happy, eine Antwort zu bekommen.

    Sorry für den Umfang, aber ich habe versucht, es so konkret wie möglich zu machen.

    Besten Dank vorab für eure Hillfe!
    MoH


    P.S.: Sollte das Thema irgendwo schon mal behandelt worden sein, bitte kurz hier posten. Ich habe nur folgenden, eher unbefriedigenden, Beitrag gefunden: http://forum.digitalfernsehen.de/fo...ellit-dvb-s/4155-sat-schuessel-im-zimmer.html
     
  2. Ratbert

    Ratbert Senior Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2009
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: SAT Schüssel im Zimmer

    Also ich betreibe eine 80cm Schüssel hinter einem Fenster mit Doppelverglasung und es funktioniert alles bestens. Maximal bei sehr starken Regen kommt es zu Empfangsproblemen. Tropfen auf der Scheibe sind kein Problem. Ich hatte vorher mal eine 40cm Schüssel gestestet, damit hatte ich so gut wie keinen Empfang. Bei Flachantennen kann ich dir nicht helfen, die hab ich noch nicht gestestet.
    LNB hab ich nix besonderes , das ist der von Skymaster der zur Schüssel dazu war, aber wenn du auf Nummer sicher gehen willst, kannst du dir einen von Inverto holen, die sind recht gut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2010
  3. supraduk

    supraduk Neuling

    Registriert seit:
    23. November 2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: SAT Schüssel im Zimmer

    Hab bis zum Hauskauf vor 3,5 Jahren selber auch
    eine Multifeedanlage ( 19.2°O und 28.2°/28.5°O)
    mit 60er Antenne Problemlos hinterm Fenster betrieben.
    Schnee oder Regen stellten keine Probleme da.
    Einzig der Multifeed-LNB-halter war ne Bastellösung....:

    [​IMG]

    19.2°O alleine funktionierte hier auch mit einer 40er
    Antenne.
     
  4. MikeeMike

    MikeeMike Neuling

    Registriert seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: SAT Schüssel im Zimmer

    Hi mozahrt,

    ich hatte vor kurzem genau das gleiche Problem wie du - allerdings hier in Deutschland. Bin vor kurzem in eine Dachgeschosswohnung gezogen, Fenster Richtung Südseite. Da der Vermieter auch bei mir nicht begeistert war (und ich ehrlichgesagt auch keinen Bock auf Außenmontage am Dach hatte - so wichtig is mir TV dann auch wieder nicht), war mir eine Lösung im Fenster erst mal am liebsten. Genau wie du hatte ich recherchiert und am Ende nicht viel Hoffnung, dass es gehen würde.

    Hab mir aber dann trotzdem die Selfsat H30D gekauft um es einfach mal auszuprobieren. Falls es im Zimmer nicht ginge, könnte ich das Ding ja immer noch in Dachfarbe lackieren und vors Fenster aufs Dach "legen".

    Naja, was soll ich sagen: Das Teil klappt wunderbar! Hab digitalen Empfang von ASTRA 19,2, selbst bei wolkenverhangenen, regnerischen Herbsttagen wie heute! Und dabei ist das Teil wirklich äußerst schludrig "installiert". Man möge sich selbst ein Bild machen:

    [​IMG]

    Ich möchte hier auch die kleine Geschichte zur Installation nicht vorenthalten:

    Antenne kommt, ich pack sie aus, studier die Anleitung und stell die Winkel richtig ein. Receiver hatte ich schon, Sender waren also alle schon eingestellt. Falls alles klappt, sollte also schnell ein Fernsehbild zu sehen sein.

    Zur Sicherheit dacht ich mir, erst mal Fenster auf, Antenne bisschen erhöht auf die Styropor-Innenverpackung gestellt, grob nach Süden ausgerichtet und sachte gedreht. Mit der Pegelanzeige im Receiver war der Satellit dann auch relativ schnell gefunden. Super!! Aber ums verrecken wollten meine alten Sender nicht gehen. Das gibts doch nicht, dacht ich mir. Also erst mal Sendersuchlauf angeworfen. Der Receiver fand massig Sender, aber fast ausschließlich ausländische. Von den Einprogrammierten ging kein Einziger.

    Nach weiterer Recherche war klar: Ich hatte nicht ASTRA sondern Hotbird angepeilt. Ein leichtes Drehen nach links (oder wars rechts?) um 5° sollte die Situation klären - von wegen! Es kam und kam kein ASTRA, immer nur Hotbird, da konnt ich suchen was ich wollte. Da dem Ingenieur nichts zu schwör ist, kam mir die Idee, den "Sockel" durch ne stabilere Pappschachtel auszutauschen (siehe Foto). Ich nahm die Antenne also vom Fenster und stellte sie kurz mal zur Vorbereitung auf dem Karton auf meiner Couch ab, ca. 1,5 m vor dem Fenster.

    Im selben Moment hör ich Stimmen im Raum: DAS ERSTE läuft auf meinem Fernseher! Ich dachte ich spinne! Erst ist ASTRA beim besten Willen nicht zu finden und jetzt steht das Teil auf meiner Couch, empfängt hervorragend und ich trau mich nicht mehr die Antenne auch nur 1 mm zu bewegen.

    Hab allerdings recht schnell rausgefunden, dass die Antenne sehr tolerant ist, wenns um die Ausrichtung geht: Zum Test mal Fenster zu - läuft, Antenne minimal nach rechts gedreht - läuft, nach links - läuft. Lange Rede kurzer Sinn: Vermutlich lags am Elevationswinkel (hoffe, so heißt der). Der Styropordeckel war unter dem Gewicht immer leicht eingesunken und hatte daher nicht mehr den richtigen Winkel.

    Jetzt ist das Ding so unempfindlich, dass ich mir 2 Markierungen an die Seite der Schachtel gemalt hab und damit die Antenne immer wieder ganz einfach ausrichten kann. Werd mir jetzt ein Brett zuschneiden, die Antenne da draufschrauben und so eine schnell-hin-schnell-wieder-weg Lösung basteln, die ich einfach aufs Fensterbrett stellen kann.

    Soviel zu meinem Installationserlebnis. Ich hoffe, das sprengt hier nicht den Rahmen. Aber ich dachte mir, vielleicht nützt es anderen, die auch mit einer Indoor-Lösung liebäugeln. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen: Empfang hinter Fenster ist mit ner Selfsat auf jeden Fall nen Versuch wert!

    Achso noch was zum Fenster: Das sind Standard-Kunststofffenster mit Mehrfachverglasung. Auch hier möge man mir meine mangelnde Fachkenntnis verzeihen.

    Hoffe geholfen zu haben.
    Mike
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2010
  5. panikmacher

    panikmacher Junior Member

    Registriert seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: SAT Schüssel im Zimmer

    Habe schon vor vielen Jahren mit `ner 60er-Schüssel immer guten Empfang durchs Fenster gehabt.
    Einzig bei einem Lehrgang, im Osten Berlins, konnte ich durch das Fenster rein gar nichts bekommen, da war wohl zuviel Blei drin?!
    Du must einfach ausprobieren, ob ein Bild kommt.
    Meine ersten Satversuche machte ich übrigens mit einer auf den Rücken gelegte Schüssel durch das Fenster und war erfeut über die damals noch wenigen Programme.

    Gruß
    P.
     
  6. i.team

    i.team Gold Member

    Registriert seit:
    18. Juli 2006
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: SAT Schüssel im Zimmer

    Die Lösung mit der Selfsat H30D ist echt super und nicht so auffällig. ;)
     
  7. klaumabor

    klaumabor Guest

    AW: SAT Schüssel im Zimmer

    Empfang durch das Fenster ist einfach Glückssache und abhängig von der Beschaffenheit des Fensters. Ich habe es in mehreren Wohnungen probiert, aber noch nie hinbekommen. Anscheinend waren die Fenster immer nicht geeignet.
     

Diese Seite empfehlen