1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat-Montage an Stahlhalterung,

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von berndR, 12. Oktober 2007.

  1. berndR

    berndR Junior Member

    Registriert seit:
    19. August 2002
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Jesberg/Hessen
    Technisches Equipment:
    Sat-Empfang auf ASTRA 1, ASTRA 2, Hotbird und Sirius
    Anzeige
    Hallo zusammen. Ich möchte in Berlin in einem Hochhaus im 3. Stock auf dem Balkon eine 80 er Satschüssel montieren. Sie soll mit Multifeed betrieben werden. Da der Balkon aber durch den Versorgungsschacht abgedeckt wird, muss ich, um den entsprechenden AZ zu bekommen, eine Wandhalterung (Ausleger) mit ca. 50 cm anbringen.
    Meine Frage: Muss diese Schüssel bei diesem Überstand und der Höhe (ca. 15m) abgesichert werden, z. B. wegen Blitzschlag? Wie verhält sich das mit der Leitfähigkeit von Stahl?

    Danke für fachmännische Hinweise im Voraus.
    Bernd
     
  2. BarrySAT

    BarrySAT Junior Member

    Registriert seit:
    1. September 2006
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Allgäu
    Technisches Equipment:
    alles DVB-T, DVB-S (geschäftl. und priv) und DVB-C (nur geschäftl.).
    Ausserdem ein KWS AMA 301 Messgerät.
    AW: Sat-Montage an Stahlhalterung,

    von der VDE siehts so aus das du jede Schüssel die auf bzw 1.5m unterhalb des Daches müssen geerdet sein (dh 16² mit einem Erdungsspies falls noch keiner Vorhanden...). Trifft aber bei dir wahrscheinlich nicht zu... Stahl leitet gut genug, also wenn ich deinen Balkon ein Blitz einschlägt dehnen sich deine Leitungen kurz auf das 50fache aus und deine Receiver sind Asche... Schau auch mal spaßhalber da schon irgendwo ne Erdung vorhanden ist...
    Mit dem Gewicht sicherst du lieber einmal zuviel als zuwenig...
    Ansonsten seh ich keine Probleme:winken:

    Gruß Barry
     
  3. elo22

    elo22 Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    549
    Ort:
    Euskirchen
    AW: Sat-Montage an Stahlhalterung,

    Einfach mit Erder verbinden ist nicht, zumindest die Verbindung mit dem Anlagenerder und sonstigen Erdern muss installiert werden. Auch wenn die 16 mm² nicht nötig sind, die 4 mm² sind es immer.

    Lutz
     
  4. Marco82

    Marco82 Neuling

    Registriert seit:
    9. Dezember 2007
    Beiträge:
    18
    AW: Sat-Montage an Stahlhalterung,

    Ich möchte das Thema mal aufgreifen, da ich ein ähnliches "Problem" habe:

    Die Schüssel steht bei mir mit Balkonständer auf einem Balkon im 1.OG. Ich habe um den Balkon herum (eher ne Dachterasse) ein rießen Stahlgeländer. Muss ich die Schüssel noch zusätzlich erden (hat keine Verbdinung zum Stahgeländer). Wenn ja, reicht es aus, diese an dem Stahgeländer zu erden oder wie gehe ich am Besten vor? Ob das Geländer selbst überhaupt geerdet ist, weiss ich nicht - müsste es dass, wenn es die ganze Terasse umläuft?

    Danke,

    Marco
     
  5. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.101
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Sat-Montage an Stahlhalterung,

    Sofern bis zur Traufe/Dachkante ein Abstand > 2 m vorhanden ist und der Abstand zur Wand < 1,5 m ist, muss nicht geerdet werden. In allen anderen Fällen ist eine Erdung vorgeschrieben.
     
  6. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Sat-Montage an Stahlhalterung,

    @marco82
    Erdung, dazu hat Dipol schon die Abstände gesagt, jetzt kommt es nur darauf an wo die Schüssel steht, wenn Du die in den geschützten Bereich verschieben mußt dann wird es mit Deinem bescheidenen Empfang wegen des Baumes Essig.
    Das Balkongeländer darfst Du nicht zu Erdungszwecken mißbrauchen, ausserdem steigt Dir bei einem Schaden der Vermieter auf Dein Haupt, und die Versicherung löhnt nichts. Potentialausgleich ist immer zu machen bei Aussenantennen.
     

Diese Seite empfehlen