1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SAT/KABEL Kombinationsproblem

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von MoonRaker, 4. August 2004.

  1. MoonRaker

    MoonRaker Neuling

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    3
    Ort:
    München
    Anzeige
    Hallo erstmal, bin neu, und hab gleich mal eine frage:

    ich habe ein problem mit meiner kabelanschluss/digi-sat kombination.
    bin zwangsverkabelt, und damits nicht ganz so sinnlos ist, nutze ich
    das kabel für videoaufnahmen (einfacher zu programmieren/gleichzeitiges
    ansehen eines anderen prg über sat).
    realisiert habe ich das folgendermaßen:

    kabel von lnb
    |
    \/
    einschleußweiche <-- kabelanschluß (von der wanddose am "tv-ausgang" abgegriffen)
    |
    \/
    dreifachdose (sat über f, radio, tv-> da hängt vcr und darüber tv dran).

    mein problem ist solange sat (d-box 1) läuft sind viele
    kabelprogramme gestört (streifen, kriseln).
    sat läuft aber ohne probleme.

    woran könnte es liegen? hab mir gedacht, daß da vielleicht
    gleichspannungsanteile in der dose nicht so wirklich gefiltert
    werden.

    greeZ
    mOOnraker
     
  2. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: SAT/KABEL Kombinationsproblem

    Vom Kabelanschluss über die Einschleusweiche und Dreifachverteiler hast du bestimmt 20dB Signalabfall bis zum VCR/Fernsehgerät. Und das ist einfach zu viel. Da gehört einfach ein Verstärker dazwischen.
     
  3. MoonRaker

    MoonRaker Neuling

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    3
    Ort:
    München
    AW: SAT/KABEL Kombinationsproblem

    das problem besteht ja nur wenn die d-box an ist. ansonsten ist das bild nicht schlechter als direkt an der dose.
     
  4. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: SAT/KABEL Kombinationsproblem

    Aber ein Signal mit geringem Pegel lässt sich nun mal besser stören, als ein starkes Signal. Das Signal, welches aus der Dose kommt, hat einen Pegel, der mit dem Eingangsteil des Fensehers harmoniert. wenn jetzt das Signal in der Einschleusweiche um 10 bis 15dB abgesenkt wird und in der zweiten dose noch mal um 7dB, dann muss der Tuner das ja mit wesentlich mehr Verstärkung ausgleichen und damit werden Störsignale natürlich auch verstärkt, die sonst untergehen würden. Ein besonders kritisches Störsignal ist dabei das 22kHz-Steuersignal. Es handelt sich schliesslich um ein Rechtecksignal und das hat mit den Schaltflanken eine hohe Störwirkung. Zu Zeiten, wo Messgeräte noch einigermassen unerschwinglich waren, haben wir solche Rechteckgeneratoren als Prüfgeneratoren für verschiedene Teile eines Fernsehgerätes verwendet, z.b. als "Balkengenerator".
     
  5. MoonRaker

    MoonRaker Neuling

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    3
    Ort:
    München
    AW: SAT/KABEL Kombinationsproblem

    also verstärker hab ich getestet, und die streifen bleiben.
    würde evtl. so eine 22kHz-sperre zwischen receiver und weiche etwas helfen?
     
  6. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: SAT/KABEL Kombinationsproblem

    Was für einen Verstärker hast du denn an welcher Stelle eingesetzt? Du brauchst einen BK-Verstärker, der unmittelbar nach der Antennendose des Kabelanbieters angeschlosssen wird.
     

Diese Seite empfehlen