1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat-erstanlage bin völlig überfordert !?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von dac, 22. September 2008.

  1. dac

    dac Neuling

    Registriert seit:
    22. September 2008
    Beiträge:
    7
    Anzeige
    Hallo User
    Ich nehme gern in Kauf lediglich die Antwort:"benutze mal die Suchfuktion!" zu erhalten nachdem ich meine Fragen gestellt habe.
    Aber ich habe nun versucht mich ansatzweise in die Materie einzulesen -dennoch stelle ich fest, ich bin überfordert.
    Ich hatte noch nie eine "Schuessel" ;derzeit habe ich auch kein Kabel (weil mir die monatl. Gebühren einfach zu teuer sind!
    Da ich ein Haus gekauft habe steht nun die Installation einer Schuessel bevor.
    Aber, was brauche ich?
    Hier scheinen sich "diverse" Mitglieder zu streiten wenn es um einen 4-fach-Anschluß geht, so wie ich mir den vorstelle. Ich höre dann immer nur "Mono" bzw. Quattro ?? (hmmmm, sorry vielleicht verwechsle ich da auch etwas!?)
    Zum Thema:
    Was will ich ?

    - möchte ein 1,5 stöckiges Haus mit 4 Anschlüssen ausstatten.
    - bevor ich das Forum gelsen hatte kannte ich nur Astra! Jetzte lese ich etwas von Hotbird???? und Astra 19,2, 28, x und was weiss ich nicht alles?
    ....will doch einfach nur fernsehen.......:confused:

    - ein Anschluß (Wohnraum) soll mir die Möglichkeit bieten auch 'mal eine Aufnahme über einen DVD-Recorder (das wird dann die nächste Frage) zu machen, wärend ein anderes Programm angesehen wird.

    - ich besitze derzeit einen LCD-Fernseher (neueste Generation!)

    - Ich benötige von der Dachpfanne (mit Loch) bis hin zu den Wandanschluessen (brauche ich Dosen -oder kann ich Kabel direkt mit dem Receivern verbinden?) - einfach alles :eek:

    - ich benötige kein "High-End" möchte aber auch nicht alle 2 Jahre eine neue Schuessel oder dieses LNB? neu kaufen muessen. Soll heissen , ich bin nicht Reich aber auch nicht auf Baumarktware angewiesen. Es soll grundsätzlich was solides sein! Also ein gutes "Mitteldingen" wenn ich das so sagen darf!

    Im einzelnen:
    - Welche Schuessel, wie groß?
    - welche Firma
    - welches LNB- welche Firma
    - welches Kabel (techn. Angaben mit denen ich in den Elektroladen gehen kann)

    - wieviel Kabel? Also, wird für jeden Anschluß ein Kabel von der Schuessel benötigt. Oder gibt es einen "ich nenn das mal Verteiler", welcher mit dem Kabel zur Schuessel verbunden wird und dann das jeweilig eingestellte Programm filtert) sprich zu jedem Receiver das sendet was dort gewünscht wird. Vom Dach zum Wohnraum habe ich ca. 15m zu überwinden!
    - in die anderen Räume ca. 10m

    - ich habe auch oft "Potenzialausgleich" zur Schuessel gelesen- hmpf....ist das Wichtig für mich und was ist damit gemeint?

    - die Schuessel soll an den Dachsparren mit einer Rohrhalterung angebracht werden.

    - Wo wird bei der Konstruktion von der Schuessel aus gesehen, das erste Mal Strom benötigt (schon unter dem Dach? oder erst am Receiver?)

    - was brauche ich noch?

    - mein Wohnort ist NRW Kreis Recklinghausen , ich weiss nicht ob die Info wichtg ist. Viele haben aber diese Angaben bei Ihren Fragen gemacht!

    - ich möchte in jedem Fall eine digitale "Schuessel " installieren.

    Hoffentlich liest diesen Thread noch jemand weil der so lang ist. Sollte es so sein und sich jemand finden der antwortet, bitte ich um Vermeidung von
    1. Abkürzungen (ich kann mit "........ MS" nichts anfangen ! Sorry :winken:
    2. Streitereien welches "System" das bessere ist bezgl. Mono/Quattro
    - ich habe eh keine Ahnung und würde nur verunsichert. Da meistens diese Streitigkeiten auch mit Stromverbrauch zu tun hatten - ich möchte das installieren, welches qualitativ das bessere / zuverlässigere Signal bietet.

    Danke vorab an alle Leser dieses Thread
    Gruß
    der Frischling
    DaC
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2008
  2. Biathlonfan

    Biathlonfan Junior Member

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    136
    AW: Sat-erstanlage bin völlig überfordert !?

    Hallöle,

    mir geht's ganz genauso. Auch ich baue eine Schüssel mit 4 Leitungen in mein neues Haus. Allerdings habe ich schon die Kathrein Schüssel CAS 75, das LNB UAS 585, den HD Receiver Philips DSR 5005 und den LCD Testsieger von Stiftung Warentest 05/08 (Samsung, FullHD,100Hz). Das ganze zielt bald auf Astra 19,2.

    Mein Problem:

    die Kabel werden wohl fast 30m lang (Schüssel im Garten). Meint ihr das geht noch mit der Signalübertragung oder brauche ich da vielleicht so was wie ein Signal-Verstärker?
     
  3. bawi

    bawi Silber Member

    Registriert seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    831
    AW: Sat-erstanlage bin völlig überfordert !?

    Bei 30 m Kabel ist sicher kein Verstärker nötig. Einfach auf die Qualität des Kabels achten und zumindest für aussen gekerbte Stecker verwenden.
    Beim Kabel kommt es auf das Schirmmungsmaß an, das sollte möglichst groß sein (wobei > 90 db ausreichend sein sollte).
    Der zweite Faktor ist die Dämpfung, die wiederum sollte möglichst gering sein.
    Wobei wichtig ist das die Dämpfung bei 2 Ghz. möglichst klein ist.
    Werte <30 db pro 100m sollten hier ok sein.
    Das alles ist im Datenblatt des Kabels nachzulesen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2008
  4. Biathlonfan

    Biathlonfan Junior Member

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    136
    AW: Sat-erstanlage bin völlig überfordert !?

    Super Antwort bawi,

    vielen, vielen Dank. Genau so werde ich es machen. Schön, dass du einem Unerfahrenen wie mir so schnell und auf den Punkt gebracht geholfen hast.

    Oh wie freue ich mich auf die vielen Satkanäle und auf die hoffentlich tolle Qualität der HD Sendungen. Freu.

    :eek::D:eek:
     
  5. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: Sat-erstanlage bin völlig überfordert !?

    ich würde mir kaufen wenn ich ein haus zu versorgen hätte.
    85 cm aluminium spiegel
    einen multischalter 5/8 ( das bedeutet man kann da 8 endgeräte versorgen ).
    quattro LNB

    platz für die spiegelmontage müsste dir ja klar sein. ich kenne die lage deines hauses nicht. freie sicht nach süden ist pflicht. erdung musst du dich hier einlesen.
    in den hauptwohnraum würde ich 4 kabel verlegen und in alle anderen räume je 2.
    für den hauptwohnraum würde ich mir den PVR TECHNISAT DIGICORDER S 2 kaufen ( oder wenn es dein geldbeutel zulässt den HD S 2 ).

    es gibt aber noch viel mehr neumodischen schnickschnack. damit bin ich aber überfordert:D
     
  6. bawi

    bawi Silber Member

    Registriert seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    831
    AW: Sat-erstanlage bin völlig überfordert !?

    Achtung Änderung! Habe meinen Text dahingehend geändert, das sich der Wert <30db natürlich auf 100m Kabel bezieht.
     
  7. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Sat-erstanlage bin völlig überfordert !?

    Um ein Programm aufzuzeichnen während du ein anderes schaust benötigst du an dieser Stelle zwei Asnchlüsse.

    Also, wieviele Anschlüsse willst du dann leztendlich haben (lieber etwas groszügiger planen, evtl. auch den Partykeller, den Arbeitsraum oder das Kinderzimmer mit versorgen)?

    Schau hier ob die Sender von andere Sat Positionen interessieren: http://www.lyngsat.com/europe.html

    Auf Astra 19,2 findest du alle normalen deutschen Sender. Das reicht dem "Normaluser" eigendlich hin.
    Die andere Sat Positionen bieten Inhalte jenseits der üblichen deutschen Sender, sei es z.B. 28.2°E (Empfangsmöglichkeiten hängen vom Wohnort ab) mit den englichen FreeTV Programmen (auch mit freien HD Sendern) oder z.B. 13,0°E für die günstigen Porno Abos. Ferner gibt da natürlich das TV Programm der Nachbarländer über alle Sat Positionen verteilt, das ist für diejenigen interessannt die gerne ihre Heimatsender sehen möchten.
    Da muß aber jeder selber wissen was er für Sat Positionen empfangen möchte.

    Na, sieht doch schöner aus wenn da Antennedosen sind und das Kabel nicht so blank aus der Wand rauskommt. Du nutzt ja auch Steckdosen und fummelst die Stomleitungen da nicht einfach so in die Wand.
    Willst du keine zusätzliche DVB-T/UKW Dachantenne dann gehts natürlich auch ohne Antenndosen.

    Für jede Sat Position gehen von der Schüssel bis zum Multischalter (der zentrale Verteiler) vier Kabel. Dann vom Multischalter bis zu den jeweiligen TVs ein (oder zwei, jenachdem wieviele Anschlüsse du dort willst) Kabel.

    Ja das ist wichtig. Ferner muß eine Schüssel auf dem Dach auch geerdet werden (Blizschutz).
    Aber suche dafür wirklich mal im Forum, da gibt ausführliche Threads zu.

    Der Multischalter benötigt Strom.

    Ignoriere Angaben wie digital oder HD tauglich bei den Sat Komponenten. Eine moderne Sat Anlage (und nur über diese reden wir hier) kann alles empfangen und verteilen.


    BTW: Wenn du eh am Neuverkabeln bist dann denke auch an Netzwerkkabel. Hat zwar mit deiner Frage nichts zu tun, aber ist generell ne gute Idee.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2008
  8. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Sat-erstanlage bin völlig überfordert !?

    @dac:

    2 grundsätzliche Anlagenkonzepte gibt es bei Mehrteilnehmeranlagen: Quad-LNB mit 4 Ausgängen. Dort ist der Multischalter bereits im LNB integriert. Das ist eine einfache und preiswerte Lösung und funktioniert bei der Wahl qualitativ guter Komponenten zuverlässig. Oder: Quattro LNB mit Multischalter. Aus dem LNB gehen 4 Leitungen raus, die an den Multischalter angeschlossen werden. Damit lassen sich auch mehr als 4 Teilnehmer versorgen.

    Das würde mit einem Quad gehen, bedenke aber, dass 4 Anschlüsse für 4 Fernsehgeräte aus heutiger Sicht sehr knapp bemessen sind. Dazu später noch mehr.


    Und das kannst Du auch. Der "Normalseher" ist mit Astra 19.2 gut bedient. Andere Satelliten sind nur für spezielle Bedürfnisse sinnvoll bzw. nötig. So kannst Du z.B. über 28.2 englische Sender empfangen, wenn Dir danach ist. Bevor Du nun viel Geld in eine Anlage steckst, die mehrere Satelliten empfängt, frage Dich einfach, ob Du wirklich Interesse an mehr als den deutschen Sendern hast (selbst über Astra 19.2 kommen ja noch weitere Sender neben den deutschen Programmen).

    Hier kommen wir nun zum Dreh- und Angelpunkt. Für gleichzeitige Aufnahme und Anschauen zweier verschiedener Programme benötigst Du 2 Anschlüsse. Schau Dir mal sogenannte Twin-PVRs an. Das ist die moderne Form des Sat-Receivers mit integriertem Video-Rekorder (auf Festplatte). Der Vorteil ist: Du hast in dem Gerät 2 Tuner, kannst also ein Programm gucken, während ein anderes aufgezeichnet wird. Du benötigst keine externen Geräte wie DVD-Rekorder und Du hast eine bestmögliche Qualität, wie sie mit DVD-Aufnahme nicht erreicht wird. Zudem hast Du nur ein Gerät im Wohnzimmer stehen, statt zweier.

    Du kannst die Kabel direkt anschließen. Allerdings sieht es blöd aus, wenn einfach ein Kabel aus der Wand kommt. Also bist Du gut beraten, wenn Du eine Einzelanschlussdose an jede Ableitung montierst.


    Eine Anlage auf dem Dach muss immer geerdet werden. Wenn Du die Möglichkeit hast, die Schüssel an einer Wand zu montieren, dann entfällt diese Pflicht unter bestimmten Umständen, was den Aufbau der Anlage vereinfacht. Lies Dich dazu unter den "Infoseiten für Anfänger" hier im Forum ein.

    85cm ist hier eine gute Empfehlung.

    Da gibt es viel Auswahl. Eine einfache Gibertini würde es tun. Wenn es mechanisch etwas stabiler sein soll, macht z.B. Fuba einen guten Eindruck.

    Ist ein Nebenschauplatz. Einfaches Quattro LNB ab 15 Euro. 2 Jahre Garantie. Wenn es kaputt geht isst Du im nächsten Urlaub 2 Eisbecher weniger, dann ist das Geld wieder drin. Wenn Du ein Quad nehmen möchtest, dann musst Du dafür so ab 30 Euro einplanen (da ist ja der Multischalter schon mit drin).

    So oder so, erstmal 4 Kabel von der Schüssel bis ins Haus. Die kannst Du dann entweder an den Quad LNB anklemmen und sofort weiter verteilen, oder Du nimmst die 4 Kabel um die 4 Sat-Ebenen des Quattro LNB an den Multischalter zu verteilen und gehst von dort in die Wohnräume. Für jeden Anschluss ein Kabel, Twin-Receiver benötigen 2 Anschlüsse. Also 2 Kabel für "wichtige" Anschlüsse ist nicht überdimensioniert.

    Kein Problem.

    Einlesen in den Infoseiten für Anfänger.

    Wenn die Anlage auf das Dach muss, lass es besser einen Fachmann machen. Dann hast Du die Gewähr, dass das Dach wieder dicht ist und die Anlage ordnungsgemäß geerdet wird.

    Du wirst es inzwischen bestimmt ahnen: das hängt vom Aufbau ab. Die Variante Quattro-LNB mit Multischalter benötigt Strom dort, wo der Multischalter platziert ist. Die Anlage mit Quad-LNB bekommt den Strom von den angeschlossenen Receivern.

    Digital oder nicht, ist der Schüssel egal. Allen anderen Komponenten auch. Die alten Analoganlagen haben nur das Low-Band verteilt (horizontal und vertikal, also 2 Sat-Ebenen). Digitale Programme wurden dann vor allem im High-Band neu aufgeschaltet, so dass die digital-taugliche Anlage heute Low- und Highband (jeweils horizontal und vertikal, also 4 Sat-Ebenen) verteilen muss. Inzwischen gibt es auch im Low-Band digitale Sender. Wenn Du neue Komponenten kaufst, ist alles automatisch "digitaltauglich".

    Das kann schnell zu einer Glaubensfrage werden. Von der reinen Signalqualität sind die beiden Lösungen in etwa gleich. Manche Einwände bezügl. Stromverbrauch bei der Quad-Lösung sind berechtigt. Dennoch ist das eine einfache und preiswerte Lösung, die dann empfehlenswert ist, wenn man wirklich mit nur 4 Anschlüssen auskommt (also z.B. in einem Single-Haushalt :) ). Auch bei Quad-LNBs gibt es Hersteller, die Dir sogar 5 Jahre Garantie geben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2008
  9. ovve0815

    ovve0815 Junior Member

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    27
    AW: Sat-erstanlage bin völlig überfordert !?

    Hallo dac,

    für ganz "normales" Fernsehen reicht der Astra 1 auf 19,2° Ost völlig aus.
    Dieser Satellit überträgt ca. 900 TV bzw. knapp 400 Radio-Sender.
    Von denen natürlich viele, u.a. Premiere, verschlüsselt sind.
    Alle deutschen öffentlich Rechtliche und private TV-Sender sind dort zu finden.
    Zum Empfang würde ich eine 80-90cm Antenne empfehlen z.B. Gibertini.
    Dort kannst Du einen sogenannten Quad-LNB montieren z.B. Invacom, von dem aus gehen deinen Kabel direkt zu den Recivern.
    Oder einen Quattro-LNB plus einem Multischalter z.B. Spaun, dieser benötigt eine Stromversorgung und wird meistens unter dem Dach montiert.
    Viele sagen das dies die bessere alternative ist.
    Beim Kabel würde ich nur das hochwertige empfehlen (4-fach geschirmt).
    Stecker werden natürlich auch benötigt, bei der Anlage mit Multischalter 16 Stück, für 4 Endgeräte.
    Zu den Recievern selbst, gibt es eine Menge an Modellen.
    Da Du ja im Wohnzimmer aufnehmen willst, empfehle ich hier einen mit Festplatte, entweder eingebaut, oder als externe, wenn du die Filme am PC weiter bearbeiten und auf DVD brennen willst.
    Ich habe seit Jahren für diesen Zweck einen Homecast S-8000 in Betrieb.
    Für die anderen Boxen würde ich auf jeden Fall nur solche mit CI-Schacht nehmen, da gibt es auch sehr viel Modelle. Ich benutze hier den Vantage und den Clarke-Tech.
    Auf jeden Fall ist deine Anlage zu Erden, dies würde ich nur von einem Fachmann machen lassen.
    Ich hoffe Dir etwas weiter geholfen zu haben.

    Grüße aus Lüneburg
     
  10. Ijon Tichy

    Ijon Tichy Gold Member

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.172
    AW: Sat-erstanlage bin völlig überfordert !?

    Für viele gehört auch Fußball zum "normalen" Fernsehen. Und da läuft z.B. auf 28,2° Ost und 5° West eben einiges (z.B. Champions League, Länderspiele) unverschlüsselt, was auf 19° Ost nur verschlüsselt oder gar nicht zu sehen ist.
     

Diese Seite empfehlen