1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat-Empfang in Frankfurt am Main

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von octavius, 23. Juni 2007.

  1. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Anzeige
    Liebe Community,

    Frankfurt gehört zu den grössten Städten in Deutschland. Vom Europaturm in Ginnheim aus senden über 20 Fernsehprogramme, darunter auch die wichtigsten Privatsender wie RTL und Sat-1. Wer in Frankfurt digitales Fernsehen gucken will, sollte auf jeden Fall auch auf DVB-T setzen - zum Beispiel mit diesem Receiver, den mir DVB-T Apostel frankkl empfohlen hat:

    http://www.technisat.de/de/produkte/produkteview.php?kid=1,68&pid=1628

    http://www.amazon.de/TechniSat-Mult...p/B000EMCXTU/ref=pd_bbs_1/303-4301982-4978639

    Wenn ich mich richtig erinnere, ist das Ding in den letzten Tagen sogar noch ein bisschen im Preis gefallen.

    Kommen wir nun zum Satelliten-Direktempfang:

    Was lohnt sich in Frankfurt?

    [​IMG]

    http://www.beitinger.de/sat/astra_2d.html

    Hier sieht man, dass Beiti im Raum Rhein-Main grüne und blaue Punkte eingeklebt hat.

    Ich empfehle eine 80 cm Parabolantenne mit Multifeed-Arm.

    In den Hauptbrennpunkt würde ich ein Twin-LNB für 28 Grad Ost tun. Damit empfängt man zur Zeit

    BBC 1 London (oder die gewünschte Regional-Variante)
    BBC 2 England
    BBC Three
    BBC Four
    ITV 1 Anglia W (oder die gewünschte Regional-Variante)
    ITV 2
    ITV 2+1
    ITV 3
    ITV 3+1
    ITV 4 / Children's ITV
    Film 4
    Film 4 +1
    BBC News 24
    Sky News
    CNN
    Chart Show TV
    The Vault
    UCB

    [​IMG]

    und zahlreiche weitere TV-Programme mit christlich-religiöser Prägung.

    Ebenfalls ganz nützlich finde ich "Bonanza" - die zweigen, wie der Name schon sagt, jeden Abend mindestens eine Folge der klassischen Westernserie mit der Familie von Ben Cartwright.

    Dazu gibt's jede Menge drittklassiger Movie Channels, von denen ich aber nicht genau weiss, welche FTA sind, weil ich meistens eine Karte 'drin habe (in meinem Digital-Receiver von der Firma Panasonic).

    Wer der englischen Sprache mächtig ist, sollte deshalb auf jeden Fall 28 Grad Ost anpeilen.

    Das ist zumindest meine Meinung. [​IMG]
    Die deutschen TV-Programme empfängt man von 19 Grad Ost. Dazu empfehle ich ein "schielendes Auge".

    Je nach Anzahl der Teilnehmer empfiehlt sich ein Twin-LNB oder ein Quattro-LNB. Letzteres muss man an einen Multi-Schalter hängen. Es hat aber den Vorteil, dass man die Astra-19-HH Ebene "abknapsen" kann und auf ein eigenes Kupferkabel legen kann.

    Dazu nimmt man einen billigen Two-Way-Splitter.

    Die eine Hälfte führt zum Multischalter und wird dort mit VL, HL und VH zusammengeschaltet.

    Die andere Hälfte kann man als billige Ein-Kabel-Lösung verwenden.

    Derzeit bietet die HH-Ebene von Astra 19 für Digital-Freunde immer noch deutlich mehr als das gesamte digitale Kabel der ortsüblichen Kabelfirma. [​IMG]

    Das wäre mein Vorschlag, wie man im Rhein-Main-Gebiet möglichst preiswert ins digitale Fernseh-Zeitalter einsteigt. [​IMG]
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.543
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Sat-Empfang in Frankfurt am Main

    Tolle Konstruktion.
    Nicht weiter zu empfehlen.
     
  3. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Warum nicht?
    Was verstehst Du davon? [​IMG]
    Was würdest Du denn anders oder besser machen? Für viele Mehrkosten? Mit welchen Vorteilen?
     
  4. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.543
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Sat-Empfang in Frankfurt am Main

    Wer heutzutage noch eine Einkabellösung empfiehlt.
    Na Hallo.
     
  5. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    @Nelli: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. [​IMG]
    Wenn man in einem Wohnhaus viele Parteien bzw. Teilnehmer versorgen will, muss man nicht zwangsläufig überall das volle Programm-Angebot zur Verfügung stellen.

    Für den Zweit-Fernseher im Dachgeschoss und für den Dritt-Fernseher im Kinderzimmer reicht durchaus ein Teil des herkömmlichen TV-Angebotes. Wenn Du Dir genau anschaust, wie viele deutsche TV-Programme digital über Astra 19 HH senden und wie selten man 19 VL, HL und VH überhaupt braucht,

    dann ist doch sehr die Frage, ob die Mehrkosten, die eine flächendeckende Verteilung aller vier Ebenen verursachen, gerechtfertigt sind.

    Sei also das nächste mal mit kritischen Bemerkungen etwas vorsichtiger, wenn Du
    a) nicht rechnen kannst und / oder
    b) keine Sach-Argumente hast.
     
  6. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.543
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Re: Sat-Empfang in Frankfurt am Main

    1. Multischalter sind ja so teuer und Quattro LNB auch.
    Die bekommt man fast schon für einen Apfel und ein Ei.
    2.
    Da mit neuen Programmpaketen zurechnen ist.
    Premiere Sky entavio usw.
    Ist fast ausgeschlossen das nur Horizontale Frequenzen verwendet werden.
    3. Wen man eine digital Anlage neu installiert möchte man wohl das gesamte Programm Angebot nutzen und nicht nur die Hälfte.

    Wer Heute noch Einkabellösungen Favorisiert und empfiehlt handelt nicht im Sinne des Nutzers.
    Das kann man an dem Zirkus der mit der Neuen SAT 1 Pro7 Tranponders und Einkabellösungen zur Zeit abgeht bestens nachvollziehen, das Einkabellösungen Murks sind.
     
  7. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Lieber Nelli,

    natürlich soll der Hausherr bzw. Bauherr der Parabolantenne alle TV-Programme ansehen dürfen - das ist doch völlig klar. Das habe ich auch geschrieben. Ich bin sogar für Multifeed mit BBC und ITV.

    Aber was ist mit den Zweit- und Zusatzgeräten?
    Na und? Wieviele Abo-Karten für Premiere hast Du denn? Mehr als eine? Im Wohnzimmer, wo Premiere geguckt wird (und wo die Abo-Karte zum Einsatz kommt), hast Du natürlich die volle Programmauswahl. Ist doch klar.
    Eigentor! [​IMG]

    Der neue Pro 7 Sat 1 Transponder ist ein wunderbares Beispiel dafür, dass die Programm-Verantwortlichen inzwischen eingesehen haben, wie wichtig es ist, digital über die HH-Ebene zu senden. [​IMG]

    Mach mal eine Liste, was auf der HH-Ebene alles fehlt - Du wirst überrascht sein, wie wenig das ist. [​IMG]
     
  8. Hardy22

    Hardy22 Gold Member

    Registriert seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    1.048
    AW: Re: Sat-Empfang in Frankfurt am Main

    Na toll, bei dir möchte ich nicht Mieter sein - viel Geld kassieren und den Mietern nichts an Infrastruktur gönnen, schäm dich (falls du überhaupt Vermieter bist, das ist nicht ganz deutlich geworden)!

    Du hast Recht, HEUTE fehlt da nicht viel, aber wenn Entavio kommt oder das relevante Sat-Angebot über Astra 1 noch deutlich ausgebaut wird (Stichwort: mehr HD-Sender, z.B. auch bei den ÖR), dann ist es wieder vorbei mit den Vorteilen.

    So günstig die beschriebene Realisierung ist, sie zeugt von einem unheimlichen Geiz, wenn man die Multischalter-Kaskade für vielleicht maximal 1000 Euro scheut - und wer in Deutschland ein Haus bzw. mehrere Wohnungen vermietet, der muss schon fast nicht mehr arbeiten. Alles billig machn und dann dick Kohle dafür verlangen - diese Mentalität ist ja wohl das Allerletzte! :wüt:

    Solchen Leuten wünsche ich ausländische Mieter (am besten Spanier oder Franzosen, wegen Astra1 VH), die dem Vermieter mal richtig "aufs Dach steigen" und dann per Gerichtsbeschluss eine eigene Sat-Schüssel am Balkon erwirken!
     
  9. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
  10. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.543
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Sat-Empfang in Frankfurt am Main

    Bibel
    Deutsche Welle TV
    MTV
    VIVA
    NICK
    COMEDY CENTRAL
    DSF
    TELE 5
    DELUXE MUSIC
    DMAX
    LUXE TV
    TERRANOVA
    BAYERN REGIONAL
    DrDish
    JOB TV / HELP TV
    HSE
    QVC
    CNN

    Hätte nicht gedacht das es so viele sind.
    MTV VIVA und DSF sind keine Verluste.
    Da möchte ich mal die Kids im Hause hören.
    Neue Anlage und kein MTV und VIVA.
    Oder die Sportfans ohne 2. Bundesliga.
    Die Liste bestärkt mich in meiner Auffassung.
    Wer Heutzutage Einkabellösungen empfiehlt handelt grob fahrlässig und nicht im Sinne des Nutzers.
     

Diese Seite empfehlen