1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat-Empfang über Steckdose?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von TVfan91, 22. Oktober 2010.

  1. TVfan91

    TVfan91 Board Ikone

    Registriert seit:
    2. November 2008
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe folgende Frage an euch:

    Mein Großvater ist seit kurzem in einem Pflegeheim.

    Bislang dachten wir das er einen Kabelanschluss auf seinem Zimmer hat, er konnte lediglich 15 Programme empfangen.

    Nun teilte uns der Heimleiter auf Nachfrage mit, dass er einen Sat-Anschluss hätte und kein Kabelanschluss.

    Die Dose, die an der Wand ist sieht aus wie eine Kabeldose, außerdem sind die programme direkt zu empfangen, wenn man ein kabel in den TV steckt (ohne receiver!).

    Wie geht das, ich dachte immer, man könnte Satellit nur mit einem Receiver empfangen?

    Wie wäre es möglich mehr als 15 Programme zu empfangen?

    Danke
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.152
    Zustimmungen:
    1.398
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Sat-Empfang über Steckdose?

    Die Sat Programme werden Hausintern über eine kleine Kopfstation umgesetzt in analoge TV Signale.
    Das gibts z.B auch in Krankenhäusern.
    Ist aber eine teure Angelegenheit.
    Und nicht alle Programme können empfangen werden,da die Transponderanzahl begrenzt ist.. welche legt wohl die Hausleitung fest.
    Da kannst Du nichts dran machen. Auch nicht mit einem Receiver.
     
  3. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.821
    Zustimmungen:
    426
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Sat-Empfang über Steckdose?

    Da werkelt eine Kopfstation - die nur eine eher geringe Anzahl an Kanälen umsetzt und als analogen Kabelempfang zur Verfügung stellt.

    Die Kabelprovider benutzen das gleich Prinzip
    Viele Hotels nutzen sowas und da jibbet auch keine Receiver.
     
  4. TVfan91

    TVfan91 Board Ikone

    Registriert seit:
    2. November 2008
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Sat-Empfang über Steckdose?

    Also die Heimleitung will eine Fachfirma beauftragen die dafür sorgen soll, dass wenigstens noch Sat.1 und Sport1 eingespeist wird, ich hoffe das klappt.

    Mehr wird nicht möglich, oder, auch nicht mit einem Receiver und Sky schon gar nicht, oder?
     
  5. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Sat-Empfang über Steckdose?

    Und wenn die kleine Kabelanlage eh schon aufgerüstet wird, soll auch gleich darauf geachtet werden, dass nicht mehr die analogen sondern die digitalen Transponder empfangen und umgesetzt werden. Alles andere wäre Blödsinn. Da müsste ja in anderthalb Jahren nochmal nachgerüstet werden.
    Es kann immer nur das empfangen werden, was eingespeist wird. Da hilft auch kein Receiver.
    Mahlzeit
    Reinhold
     
  6. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.152
    Zustimmungen:
    1.398
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Sat-Empfang über Steckdose?

    Nein, was nicht eingespeist wird, kann auch nicht empfangen werden.
    Auch nicht mit Receiver.
    Das haben wir aber bereits geschrieben.

    Da hilft nur eine eigene Schüssel montieren. Da wird die Heimleitung aber was dagegen haben.
     
  7. Vodka-Redbull

    Vodka-Redbull Senior Member

    Registriert seit:
    19. September 2009
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Sat-Empfang über Steckdose?

    müsste es nicht theoretisch möglich sein, dass an der Dose das analoge Kabelsignal und das SAT Signal anliegt? Sind ja zwei unterschiedliche Frequenzbereiche. Voraussetzung wäre natürlich, dass jede Wohung ihre eigene Zuleitung hat und das könnte schwierig werden. Aber dann könnte man ja ein Uni-Cable System verwenden, oder?

    Verkabelung wäre wie folgt:
    Die vier Kabel vom Quadro-LNB über eine Weiche jeweils an die Kopfstation und an einen Uni-Cable Multischalter angeschlossen. Von der Kopfstation und dem Multischalter dann wieder über eine Einspeiseweiche in die Verkabelung des ganzen Hauses. Wäre doch perfekt. Dann könnte jeder entweder Receiver für SAT oder analoges Fernsehen nutzen.

    Wie die haben 15 Sender und kein Sat1 dabei? was haben die denn da für Sender eingespeist? tztztz
     
  8. D-r-a-g-o-n

    D-r-a-g-o-n Gold Member

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.964
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Sat-Empfang über Steckdose?

    Das Pflegeheim scheint aber so groß zu sein, dass sich eine kleine Kopfstation lohnt. Da wird die Verteilung von Sat-Signalen, mit welcher Technik auch immer, sich kaum lohnen.
     
  9. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.106
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Sat-Empfang über Steckdose?

    Naja, das würde ich nicht sooo sagen !
    Sagen wir mal 100 Wohneinheiten und 10000€ (dafür bekommt man alle HD-Programme mit rein + 16 weitere SD-Trandponder - grob mal geschätzt) sind das 100€ pro Wohneinheit. Ist das viel ?

    Es können bei Kopfstationen ALLE Programme empfangen werden (sogar Sky und/oder HD+) und die Transponderanzahlt ist fast unbegrenzt (begrenzt sind da eher die Kanäle im Kabelnetz was das Maximum angibt !).
     
  10. TVfan91

    TVfan91 Board Ikone

    Registriert seit:
    2. November 2008
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Sat-Empfang über Steckdose?

    Hallo,

    es geht um folgendes:

    Mein Großvater befindet sich in einem Pflegeheim.

    Er hat auf seinem Zimmer einen Philips 42PFL7404H LCD-TV.

    Das Signal kommt laut Heimleitung von einer Kopfstation im Hause von einer digitalen Satellitenanlage.

    Am TV kommt dann aber einer analoges Signal an.

    Insgesamt kann er lediglich 16 Sender empfangen (2 Module á 8 Sender). Mit viel Mühe habe ich es erreicht, dass wenigstens noch Sat.1 und Sport1 eingespeist werden, dafür mussten aber zwei andere Sender weichen u.a. Das Vierte ;-)

    Der TV zoomt egal mit welcher Einstellung alle Sender auf 16:9 auf auch das Bild ist durch das Analogsignal sehr schlecht.

    Jetzt ist meine Frage an euch wie man das verbessern kann?

    Danke!
     

Diese Seite empfehlen