1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat-Antenne im Freien montieren

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von hellwarrior, 22. Oktober 2007.

  1. hellwarrior

    hellwarrior Neuling

    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe ein Problem, dass offensichtlich viele hier mit mir teilen. Ich darf keine Löcher bohren, um eine Sat-Schüssel zu montieren.

    Da ich auf dem Land wohne, gibt es kein Kabelfernsehen. Außerdem wohne ich in einer Gegend, in der man für den Empfang von DVB-T eine Dachantenne bräuchte. Also Extrem-Modding fürs Haus. Das ginge für meinen Vermieter also überhaupt nicht :)

    Meine Idee: einen Balkonständer für die Terasse kaufen, die NICHT windgeschützt ist. Ich würde allerdings die Variante für 4 x 50x50 cm Gehwegplatten kaufen. Sorry, trotz meiner Such hier im Forum habe ich keine Erfahrungsberichte zu diesem Ständer gefunden, daher mein Posting.

    Ich möchte eine Antenne mit mind. 85 cm daran montieren, lieber 100 cm. Der Mast an diesem Ständer ist 1 m lang und hat einen Durchmesser von 42 mm. Der Ständer ist aus vollverzinktem Stahl.

    Wie beurteilt Ihr die Stabilität des Ständers? Oder hat jemand schon Erfahrung mit diesem Ständer? (bei Ebay zu ordern)

    Den Ständer würde ich ebenerdig (auf der Terassse eben) ca. 2 m vom Haus entfernt aufstellen.

    Wie müsste ich dann die Antenne sichern? Das Haus hat neben Erdgeschoss und einen ersten Stock. Muss ich dann die Antenne, die einen Meter über dem Boden angebracht ist, erden? Wie könnte so eine Erdung aussehen?

    Wie sieht es mit dem vielzitierten Sicherungskabel für die Antenne aus?

    Den Weg ins Haus müsste ich über ein Flachbandkabel realisieren, dass man durchs Fenster führt. Wie hoch sind da die Verluste? Oder gibt es da auch verschiedene Qualitäten bei diesen Kabeln?

    Oder hat jemand noch Gegenvorschläge, wie man die diversen Hürden sauber umschiffen könnte?

    Danke schonmal im voraus!
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Sat-Antenne im Freien montieren

    Kanst du evtl. noch eine Stück weiter raus in den Garten? Dann eine Stange richtig fest einbetonieren (Kann man ja später auch rückgängig machen), das hält dann sicher und wackelt garantiert nicht. Ferner steht die Schüssel dann nicht auf der Terassse im Weg rum.

    Ansonsten zu den Fensterdurchführungen, die sind eigentlich prinzipiell furchbar. Nimm dort am besten Quallität (Hab da jetzt persönlich keine Erfahrung, aber schau mal obs sowas von den grossen Herstellern gibt (Nicht unbedingt noname für 1 EUR von eBay)), die sind dann nicht ganz so schlimm.

    cu
    usul
     
  3. hellwarrior

    hellwarrior Neuling

    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    2
    AW: Sat-Antenne im Freien montieren

    @usul:

    Danke schon mal für Deine Antwort. Ja, ich könnte noch ein Stück weiter nach hinten. Wäre vielleicht sogar tatsächlich sinnvoll, da ich über hohe Bäume weg muss. Und hinterm Haus habe ich jede Menge freie Wiesenfläche (ehemaliger Bauernhof).

    Wie tief müsste der Stab rein und welche Dicke wäre empfehlenswert?

    Gruß

    Bernd
     
  4. hjw

    hjw Gold Member

    Registriert seit:
    7. Juli 2004
    Beiträge:
    1.490
    Ort:
    Halstenbek, vor den Toren(NW) Hamburgs
  5. elo22

    elo22 Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    549
    Ort:
    Euskirchen
    AW: Sat-Antenne im Freien montieren

    Egal wo sie letztendlich hinkommt du brauchst einen Erder (2,5 m). Diesen könntest Du mit in das Fundament kloppen. Wichtig ist aber eine Verbindung mit dem Hauspotenzialausgleich bzw. dem Schutzleiter mittels 16 mm².

    Lutz
     
  6. bucard2263

    bucard2263 Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Kiel
    AW: Sat-Antenne im Freien montieren

    Die Wahrscheinlichkeit, daß ein Blitz in eine frei stehende Satellitenantenne auf der Terrasse oder im Hausgarten einschlägt, dürfte geringer sein als ein Sechser im Lotto. Dafür ein 2,50 Meter tiefes Loch zu graben, halte ich schlichtweg für Wahnsinn.
     
  7. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.284
    Ort:
    Dortmund
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Sat-Antenne im Freien montieren

    Da hast Du wohl recht, aber...

    1) man muss das Loch nicht buddeln, sondern schlägt den Erder einfach ein. also weniger Arbeit. Materialkosten weniger als 100 EUR, Aufwand eine Stunde...

    2) Das Risiko ist gering, aber im Schadensfall ist es gut, der Versicherung eine saubere Arbeit vorweisen zu können. Wenn nämlich der brennende Sat-Receiver "Zünder" für ein ganzes Haus war, drehen die Versicherungen sich vielleicht mit "grober Fahrlässigkeit" aus der Zahlungspflicht.

    3) Bei meinen Eltern vor dem Haus ist vor ca. 10 Jahren ein Straßenbaum durch einen Blitzeinschlag zerstört worden - die Äste sind über das Dach bis in den Garten geflogen - Fernseher, Kühlschrank und noch diverse andere Elektrogeräte sind durch die Überspannung im Erdkabel hinüber gegangen.
    Einen Sechser im Lotto hatten sie bisher aber nicht. Mit der Erderwärmung wird die Antmosphäre auch immer Turbulenter und die Gewitterwahrscheinlichkeit wird wohl noch steigen...
     
  8. bucard2263

    bucard2263 Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Kiel
    AW: Sat-Antenne im Freien montieren


    Eine Satantenne auf der Terrasse ist nun aber kein 10 oder 15 Meter hoher
    Straßenbaum. Der Baum hat deine Eltern damals möglicherweise vor weit Schlimmerem bewahrt, denn ohne den Baum wäre der Blitz vielleicht in das Dach eingeschlagen und dann wäre das Haus durch den Brand des Dachstuhls und durch das Löschwasser für ca. ein halbes Jahr unbewohnbar geworden.

    Auf einem freien Feld würde ich mich nicht bei Gewitter in die Nähe einer Satellitenschüssel begeben, aber direkt am Haus schlägt ein Blitz nicht in
    einen Metallgegenstand in Bodennähe wie eine Satschüssel, eine Schubkarre, ein Fahrrad, einen Sonnenschirmständer usw. ein.

    Das beste bei Gewitter ist immer noch, Stecker von TV-Gerät, PC und anderen wertvollen Elektrogeräten zu ziehen.
     
  9. elo22

    elo22 Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    549
    Ort:
    Euskirchen
    AW: Sat-Antenne im Freien montieren

    Egal, watt mut dat mutt.

    Reinkloppen nicht graben. Da nimmt man besser einen Blitzschutzfachmann mit entsprechendem Gerät.

    Lutz
     
  10. kdl

    kdl Senior Member

    Registriert seit:
    24. April 2001
    Beiträge:
    330
    AW: Sat-Antenne im Freien montieren

    cl
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2007

Diese Seite empfehlen