1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SAT Anschlussdose Technische Fragen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Gytis, 9. Dezember 2016.

  1. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    16.184
    Zustimmungen:
    637
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    Anzeige
    Hm... da die 4 Kabel "am Stück" ankommen und dann in 3 Lerrohre gehen bin ich da akt. jetzt voll mit dir (vor allem auch wegen den neuen Daten das wirklich nur eine Antennendose in dieser Wohnung ist - grausam und gegen die DIN18015 - die sogar eine Twin-Versorgung in jedes Wohnzimmer vorsieht) ! In diesem Schrank KÖNNTE man mal eine Multischalter installieren, also auch auf Unicable recht einfach aufrüsten ! Dann müsste aber, macht man es richtig, das Quad gegen ein Quattro getauscht werden + entsprechender Multischalter verbaut werden (z.b. Jultec JRS0504-4T bzw. entsprechender nach Wahl/Versorgungswunsch - würde ja schon ein JRS0502-4+4T auch tun wenn nur die Wohnzimmer per Twin mind. versorgt werden sollten).

    Cabelcon Self-Install Stecker sind keine "Kompressionsstecker" ! Kompressionsstecker müssen "kompremiert" werden das sie den Namen auch tragen würden, meine Meinung (weil ja die Cabelcon oft als "Kompressionsstecker" beworben werden) ... das sind aber einfach nur bessere Aufdreh-Stecker.
    Was hier übrigens gänzlich fehlt .... der Potentialausgleich (das er Mast-nah durchgeführt wurde sei mal dahin gestellt, das der Mast überhaupt geerdet ist bleibt mal wieder dahin gestellt und ist mittlerweile von mir geschätzt nur 50% nur der Fall - früher VIEL weniger noch). An diesem Verteilpunkt sollte aber auf jeden Fall statt der Verbinder eine Erdungsschiene rein die entsprechend mit 4mm² an den geerdeten Mast angeschlossen sein müsste).
    Aufdreh-Stecker wie hier verbaut, lassen wir es gut sein und fangen damit erst gar nicht an....

    Ggf. sehen manche das Koaxkabel als "Widerstand" genug an :)
    Aber immerhin sollte draußen am nicht genutzten Quad-LNB-Ausgang dann ein Stecker dran sein das dort nicht die Luftfeuchtigkeit eindringt und das LNB so dem langsamen Tod übergeben würde.
     
  2. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    4.706
    Zustimmungen:
    595
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision progressiv HD

    Unitymedia 2Play 100
    Self Install Stecker haben auch einen Kompressionsmechanismus - deshalb geht ja das erste Aufschrauben der Überwurfmutter deutlich schwerer ;-)
     
  3. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    16.184
    Zustimmungen:
    637
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    Naja, ggf. denke ich da wirklich "altbacken". Aber für mich sind "Kompressionsstecker" Stecker die mit der entsprechenden Kompressionszange kompremiert werden ("verpresst"). Für mich sind Kompressionsstecker auch wasserdicht(/(er) - und das sind die Self-Install-Stecker nicht).
     
  4. Gytis

    Gytis Neuling

    Registriert seit:
    9. Dezember 2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Also Freunde, was sollte ich jetzt als erstes ausprobieren bzw. euerer Meinung nach tun?
     
  5. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    16.184
    Zustimmungen:
    637
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    Vermieter kontaktieren ... Fragen was da werkelt ...

    Adapter testen, Beitrag #4

    Vermieter kontaktieren und auch die Einhaltung der DIN18015 hinweisen (Twin-Versorgung in Wohnzimmern ... ggf. hier sogar über die Leerrohre möglich - 2. Kabel einziehen - Dann aber muss ein Multischalter her weil mehr Ausgänge als nur 4 die ein Quad-LNB her gibt da sein müssen - siehe auch dazu Text oben mit Quattro-LNB + Multischalter ...).
    Potentialausgleich (bzw. komplette Erdung/kompletten Blitzschutz) der Anlage prüfen (oben angepinnter Beitrag hier in dieser Rubrik + Text oben schon einmal lesen).
     
  6. elo22

    elo22 Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    28
    Nein, das ist Vermietersache. Wenn Du dran fummelst ist das Sachbeschädigung.

    Lutz
     
  7. Gytis

    Gytis Neuling

    Registriert seit:
    9. Dezember 2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Guten Abend Freunde,

    leider weiß der Vermieter selber nicht was da eingebaut ist.

    Auf dem Dach ist eine WISI Orbit Schüssel, was da für Kabel wo laufen, weiß leider keiner. Ich meine zu der Wohnung gibt es noch nicht mal einen Grundrissplan, obwohl diese im Jahr 2012 komplett renoviert wurde.

    Aber egal, ich bin auf jeden Fall auf mich selbst gestellt. Ich habe diese Dose mal komplett aufgeschraubt und folgendes gefunden.

    Bild : Imgur: The most awesome images on the Internet

    Wie es aussieht sind zwei Kabel da, jedoch ist eins davon gar nicht aufgelegt.

    Ich denke mal zwei Kabel gehen in die Aufputzdose, aber nur eins ist angeschlossen. Das dritte Kabel geht zum Nachbar nach unten und das eine übrige ist gar nicht belegt. Soweit zu meiner Theorie

    Ich denke ich werde die WISI DB 53 kaufen und diese installieren, kostet nur 10€ und ich brauche keine Adapter und habe eine neue Anschlussdose.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Dezember 2016
  8. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.776
    Zustimmungen:
    459
    Punkte für Erfolge:
    93
    Das ist eine Stichdose alter Bauart in klassischer Belling-Lee-Koaxnorm, umgangssprachlich als IEC-Norm bezeichnet obwohl die F-Buchsen auch nach IEC genormt sind.
    Das sind nur einfach geschirmte 60 Ohm Uraltkabel, die mal für eine terrestrische Reihenverteilung installiert wurden.
    Ein fachgerechter Wechsel einer alten Sat.-Stichdose gegen eine neue Type ergibt jedenfalls keine Verschlechterung in einer anderen Wohnung. Dass das trotzdem keine Aufgabe für einen fachfremden Laien ist, weißt du selbst.
     
  9. Gytis

    Gytis Neuling

    Registriert seit:
    9. Dezember 2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Dipol,

    vielen Dank für deine Nachricht.

    Das ist mir mit dem Wechsel bewusst.

    Ist es jedoch technisch möglich diese WISI DO 53 gegen eine neuere WISI DB 53 zu tauschen. Dann habe ja den F-Stcker zur Verfügung.

    Dann sollte es doch funktionieren oder liege ich da falsch? Ich meine was würdest du mir empfehlen? Ich bin hier ziemlich auf mich allein gestellt.

    Also ich denke Mal es geht wenn ich die Dose tausche oder es geht nichts und ich muss mir dann einen Kabelkanal legen vom Flur wo die neuen Kabel herkommen und direkt am Receiver anschließen.

    Über jegliche Tipps wie ich das zum laufen bekomme, freue ich mich sehr.
     
  10. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.776
    Zustimmungen:
    459
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ohne jegliche Recherche und Kenntnis des realen Anlagensystems ist das bislang reines Wunschdenken.

    Es müsste funktionieren wenn die Leitung direkt an einem schaltbaren LNB oder Multischalter angeschlossen ist. Ist das aber nur eine Stammleitung mit mehren Dosen, an welcher die Original-Durchgangsdose durch die Stichdose ersetzt (vermeintliches Patentrezept von antennentechnisch Unterbelichteten, in Wahrheit eine fachliche Todsünde) und dabei die untere Dose abgeknipst wurde , kann es nicht funktionieren.
    Bevor man an unbekannten Leitungen im fachlichen Unverstand blauäugig Sat.-Receiver anschließt und worst case die 13/18 V-LNB-Schaltung oder vorgeschaltete Dosen schrottet, ist vorab mit Multimeter zu messen, dass auf der Leitung kein Kurzschluss vorliegt. Erst wenn das der Fall ist, kann man risikofrei einen Test mit Receiver machen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Dezember 2016