1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SAT Anlagenneubau - Planung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von law, 14. September 2002.

  1. law

    law Neuling

    Registriert seit:
    14. September 2002
    Beiträge:
    2
    Ort:
    München
    Anzeige
    Hallo,

    in unserem neuen HAus möchte ich demnächst eine Satelitenanlage installieren. Nun hätte ich gerne eine Lösung, wo der

    Reciever hinter jeder SAT Dose entfallen könnte. Gibt es so etwas? Wäre es nicht möglich, direkt an der Satanalge sich für 32

    Kanäle zu entscheiden und diese dann direkt in das Hausnetz zu speisen. Bei Änderungswünschen würde man eine entsprechende

    Änderung an der SAT Anlage vornehmen.

    Wer kann Hersteller und Preise nennen. Oder hat so etwas schon selber installiert. Gibt es diese Lösung auch im digitalen

    Bereich?

    mfg Th. Krämer
     
  2. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Es gibt solche Lösungen. Man dennt sie Kanalaufbereitungen. Sie werden z. B. in alten Verteilanlagen, in Krankenhäusern, Hotels etc. einsetzt.

    ABER: Das Ganze ist fürchterlich teuer (ca. 500 EUR pro Kanal zzgl. Verteilung) und lohnt sich nur, wenn eine extrem große Zahl von Fernsehern versorgt werden muß sowie die Ansprüche an die Programmauswahl begrenzt sind.

    UND: Es ist überhaupt nicht zukunftssicher. Denken Sie daran, daß künftig alle drei Empfangswege (Satellit, Terrestrik, Kabel) digital sein werden. In spätestens 8 bis 10 Jahren brauchen Sie also auch mit Kabelanschluß oder Hausantenne eine separate Empfangsbox. Unter Umständen müßten Sie sogar nochmal nachrüsten, weil Fernseher mit heutigen Analog-Empfangsteilen dann vom Markt verschwinden und Sie neue Geräte an Ihrer Anlage nicht mehr anschließen können. Sie können dann mit einer Box, die eigentlich für Kabelempfang gedacht ist, die aufbereiteten Programme sehen. Der von Ihnen angedachte Vorteil weggefallener Boxen entfällt dadurch. Außer Spesen nix gewesen.

    Alternativ wird es künftig auch Fernsehgeräte geben, die den entsprechenden Digitalreceiver schon eingebaut haben. Hierbei werden (wie bei den Boxen) alle drei Varianten etwa gleich teuer sein. Sie sollten deshalb also gleich Empfänger für Satelliten-Direktempfang ohne Umwege wählen. Dann entfallen jegliche Beschränkungen hinsichtlich der Programmauswahl, und Ihre Empfangsanlage wird auch in 20 oder 30 Jahren noch zu gebrauchen sein.

    Kanalaufbereitung ist eine Notlösung für spezielle Zwecke, aber keinesfalls eine Alternative für neue Häuser. Legen Sie stattdessen unbedingt eine großzügige Sternverteilung (mind. 4 Kabel pro Wohnung).

    Wenn Sie schon heute den bestmöglichen Komfort genießen wollen, kaufen Sie sich ein Fernsehgerät mit integriertem Receiver. Von Loewe gibt es das ab ca. 700 EUR. Integrierte Receiver dieser Preisklasse sind zwar noch analog, aber bei Ihren offenbar geringen Ansprüchen ist das noch mehr als ausreichend.
    Bis dieses Gerät ausgedient hat (in vielleicht 10 Jahren) gibt es längst preisgünstige Digitale.

    <small>[ 14. September 2002, 11:00: Beitrag editiert von: beiti ]</small>
     
  3. law

    law Neuling

    Registriert seit:
    14. September 2002
    Beiträge:
    2
    Ort:
    München
    Danke für die Tips.

    Wir haben ein Einfamilienhaus, und ich habe zu jeder Dose direkt zwei digitaltaugliche Kabel gelegt. (Sternverkabelung)

    Was sollte ich Ihrer Meinung nach installieren? Firma, Preise, Installationsart etc.

    Danke.
     
  4. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Das kommt auf Ihre Wünsche an, z. B. ob Sie Programme verschiedener Satelliten sehen wollen, oder ob sie in absehbarer Zeit PayTV abonnieren möchten.

    Im einfachsten Fall (nur Astra-Empfang):
    Spiegel um die 75 cm (Empfehlung: Triax Alu 78 cm)
    Quattro-LNB (Empfehlung: MTI Blue Line)
    Multischalter 5/x wobei x = maximale Zahl anschließbarer Geräte (Empfehlung: Axing, Ankaro oder Spaun)
    entsprechende Anzahl Receiver (Empfehlung: Digenius TV Box oder baugleiche; für Nebenräume billige Analogreceiver)
     
  5. joeben

    joeben Senior Member

    Registriert seit:
    4. September 2002
    Beiträge:
    397
    Ort:
    RLP
    Übrigens,
    nur mal so am Rande, ich habe mir ein günstiges Multischalter Modell zugelegt und bin damit zufrieden. Es muß also nicht unbedingt das teuerste sein.
    Ich habe absolut die gleiche Anzahl an Programmen wie zuvor (Technisat Single-LNB). Bei analog habe ich ein absolut tadelloses Bild und einen super Empfang bei digital.
    Das ist dann ein 85cm Technisat Spiegel (mit Adapter), ein MTI Quattro LNB und einen Chess Multischalter 5/8 (baugleich mit KAMM).
    Gruß
     

Diese Seite empfehlen