1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SAT-Anlagen in Wohnhäusern unerwünscht

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von sontom, 12. März 2002.

  1. sontom

    sontom Neuling

    Registriert seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Walddorfhäslach
    Anzeige
    Hallo,

    der Grund meines Postings ist der, dass ich in absehbarer Zeit umziehen möchte. Nun bin ich bei meiner Wohnungssuche immer wieder darauf gestossen, dass v.a. in größeren Wohneinheiten aufgrund "des einheitlichen Bildes nach außen", SAT-Anlagen unerwünscht sind. Kabel ist zwar vorhanden, aber dennoch möchte ich nicht auf meine Schüssel verzichten, da hier das Programmangebot nunmal bessser ist und außerdem sind da ja noch die Kosten.

    Hat irgendjemand noch mit diesem Problem zu kämpfen? Wenn ja, welche Lösungen stehen zur Verfügung.

    Soweit ich das sehe, ist vor allem das Anbringen der Anlage an der Fassade bzw. Dach unerwünscht, wenn es sichtbar ist.

    Gibt es da irgendeine Möglichkeit, vielleicht mit Reflektoren etc., die Sat-Anlage so auf dem Balkon zu plazieren, dass sie von außen nicht sofort erkennbar ist.

    Wie sieht es mit mobilen Anlagen aus, die man leicht auf- und abbauen kann?

    Ideen, Vorschläge, etc. sind willkommen, da ich wirklich alles tue, um meine Schüssel zu behalten (solange das natürlich legal ist).
     
  2. Jesus

    Jesus Neuling

    Registriert seit:
    24. Februar 2002
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Marienheide
    Ich habe mal in einem Prospekt Schüsseln gesehen, die wurden waagerecht auf dem Balkon montiert. Vielleicht sowas in der Richtung? Wäre ja dann von aussen/unten nicht mehr zu sehen...
     
  3. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    Hallo,
    Man kann Antennen liegend montieren. Die Schüssel ist die gleiche, nur die Halterung ist eine andere. Man sieht dann höchstens den Konverter. Wenn der Balkon tief breit genug ist, kann man die Antenne auch hinter der Brüstung montieren. Man muss nur darauf achten, dass das Signal trotzdem zur Schüssel gelangt. Es gibt auch eine Antenne die gleichzeitig eine Lampe ist und auch wie eine Lampe aussieht.
    Gruss aus dem Himmel
     
  4. sontom

    sontom Neuling

    Registriert seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Walddorfhäslach
    Hallo,

    danke für die Tipps.

    Wie sieht es denn mit der Performance von z.B. der Schüssel aus, die aussieht wie eine Lampe?

    Hat da jemand schon Erfahrung in der Richtung gemacht bzw. wo kann man da mehr drüber in Erfahrung bringen?
     
  5. giovanni11

    giovanni11 Gold Member

    Registriert seit:
    19. September 2001
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    Frechen
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2 plus
    Sat-Empfang
    Astra/Hotbird
    Im Mediamarkt/Köln-Marsdorf habe ich eine durchsichtige 60er-Schüssel gesehen, die wäre auch schwer von außen/unten sichtbar. Allerdings wäre die LNB natürlich noch sichtbar.

    Ich weiß allerdings nicht, ob das Teil irgendwelche Empfangsnachteile hat.
     
  6. laie

    laie Guest

    Ich würde prinzipiell meine Wohungssuche so gestalten, dass es mit Neuaufbau keine Probleme gibt.

    Wenn ein Balkon vorhanden ist, würde ich die Schüssel so niedrig anbringen, dass es von außen nicht möglich ist, sie zu erblicken (was natürlich nicht vor bösen Mitmietern schützt, die einen verpetzen). Evtl. sogar 'nen Blickschutz anbringen. Ich denke, dass es da bestimmt Mittel und Wege gibt. Bei uns gibt es offiziell auch die Politik, dass Schüsseln unterwünscht sind. Trotzdem habe ich auf dem Balkon ne 80er und ne 125er stehen (allerdings natürlich nicht fest mit dem Haus verbunden).

    Rein rechtlich vertrete ich aber den Standpunkt, dass nichts gegen das Anbringen einer Schüssel getan werden kann, solange diese nicht fest mit dem Haus verbunden ist. Es geht ja im Prinzip niemanden etwas an, wieviel "Gerümpel" auf dem Balkon steht (bei manchen Leuten steht dort ja so viel Zeugs, dass ne Schüssel in der Mitte dann kaum mehr auffällt).

    Michael
     
  7. sontom

    sontom Neuling

    Registriert seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Walddorfhäslach
    Hallo Michael,

    eigentlich sehe ich das auch so: solange die Schüssel nicht fest mit dem Haus verbunden ist, kann mir eigentlich niemand an den Karren fahren.

    Ich habe auch kürzlich einen Balkonständer im Mediamarkt gesehen, von daher habe ich mir auch diese Variante überlegt. Trotzdem möchte ich gerne mal alle Möglichkeiten ausloten, die es gibt.

    Interessant finde ich diese Schüssel, die aussieht wie eine Lampe, trotzdem. Schon mal was davon gehört/gesehen?

    Gruß,
    Sonja
     
  8. sbaumeier

    sbaumeier Junior Member

    Registriert seit:
    10. Dezember 2001
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Konz
    Hallo,

    auch ich nutze einen Balkonständer mit einer 60er Schüssel. Der Abstand zum Geländer liegt bei einem Meter und die Schüssel kann trotzdem so tief sitzen, dass man von unten (ich wohne in der ersten Etage) nur ca. die oberen 20cm sieht. Ich vertrete auch die Meinung, das keiner verbieten kann, was ich mir innerhalb meines Balkons hinstelle, solange es nicht darüber hinausragt und nirgends fest angeschraubt/-geklemmt ist. Da sollte mal jemand kommen, so schnell könnten die mich garnicht ermahnen, da hätte ich 'nen potthässlichen, riesengroßen, lilafarbenen Sonnenschirm auf dem Balkon stehen [​IMG] [​IMG]

    Im Ernst, ich befürworte es auch nicht, wenn auf 20 Meter Hausfront 6 verschiedenfarbige Schüsseln an der Wand hängen, aber ein Balkonständer ist da eine dezente Variante und wer den Platz dafür nicht hat, dem kann man ja noch eine Flachantenne zugestehen.

    Gruß
    banker75
     
  9. laie

    laie Guest

    Hi Sonja,

    als mit diesen Lampenschüsseln habe ich noch keine Erfahrungen gesammelt. Prinzipiell neige ich aber dazu, das ganze als absolute Notlösung zu sehen.

    Michael

    [ 14. M&auml;rz 2002: Beitrag editiert von: laie ]</p>
     

Diese Seite empfehlen