1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

sat-anlage neu: dosenfrage!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von nozzels, 3. Mai 2009.

  1. nozzels

    nozzels Gold Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    1.477
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anzeige
    bei meinem bruder wird eine sat-verkabelung neu errichet

    vorhanden ist: astra19,2° + kabelanlage (ortsempfangsanlage, rein analog)

    sat-spiegel und multischalter wurden schon verkabelt, in den multiswitch geht auch das kabel der analogen kabel-tv-anlage (beim terr. eingang) es gehen vom multischalter in sternverteilung die leitungen in die zimmer

    in diesen zimmern hängt überall eine dose (in 2 davon twin-dosen)...diese dosen sind axing dosen SSD 1-00 AXING Zubehör
    lt. hp einzel- und stichleitungsdosen

    muss jetzt um auf jeder dieser dosen ein abschlusswiderstand angebracht werden oder nur auf denen wo nichts (tv/receiver) angehängt wird?

    ist es möglich das analoge kabelsignal zu empfangen ohne abschlusswiderstand?
     
  2. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.167
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: sat-anlage neu: dosenfrage!

    Dieser "Widerstand" ist bereits in der Dose eingebaut, es ist ja eine "Enddose" !
     
  3. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: sat-anlage neu: dosenfrage!

    Das ist nicht ganz zutreffend.

    Enddosen sind Durchgangsdosen mit Abschlusswiderstand am Ende einer Stammleitung. Durchgangsdosen erkennt man an höheren Dämpfungswerten bezüglich der Auskoppeldämpfung. Über diese Auskoppeldämpfung wird die Entkopplung zwischen den Teilnehmern realisiert, aber auch ein gleichmäßiger Pegelverlauf über die gesamte Verteilung (abgestufte Dämpfungswerte). Die Durchgangsdämpfung auf der Stammleitung ist nur sehr gering. Einzeldosen hingegen werden über Abzweiger entkoppelt, so dass keine Dämpfung in der Dose mehr stattfinden muss und auch der Abschlusswiderstand entfallen kann (ist ja keine Stammleitung, die abgeschlossen werden muss). Somit enhält eine Einzeldose (auch Stichdose genannt) keinen Abschlusswiderstand und es ist auch nicht nötig, einen zu verwenden. Da die Dose nur über eine Klemmstelle verfügt, ist es auch nicht möglich, einen einzubauen.

    Funktionell an Multischalterausgängen: Einzeldosen (die Entkopplung zwischen den Teilnehmern wird im MS realisiert). Die SSD 1-00 ist dafür die richtige Dose.

    Dass kein Abschlusswiderstand nötig ist (bzw. in der Dose auch keiner vorhanden ist), wurde bereits geklärt. Für das Funktionieren des Kabel-TV-Empfangs am MS ist nun maßgeblich, ob dieser über aktive oder passive Terrestrik verfügt. Bei passiver Terrestrik wird das Kabelsignal im Multischalter stark gedämpft (zweistellige Werte sind durchaus üblich) und muss entsprechend vorverstärkt werden.
     
  4. nozzels

    nozzels Gold Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    1.477
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: sat-anlage neu: dosenfrage!

    der multischalter hat eine aktive terrestrik und kann mittels drehregler eingestellt werden (natürlich auch ausgeschaltet)
     

Diese Seite empfehlen