1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat Anlage Digital auf Analog ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von That Guy, 12. Mai 2005.

  1. That Guy

    That Guy Neuling

    Registriert seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    15
    Anzeige
    Hi,
    ich hab mal ne frage, ich wohne in einem großen Mietshaus, Insgesamt sind an unseren Komplex wohl mehr als 40 Wohnungan angeschlossen.
    Nun will unser Vermieter eine Sat Anlage aufs Dach packen, die dann für alle Mieter sein soll. Grad ist jemand da, der sich das ganze anschut. Ich hab ihn mal gefragt ob das ne Digitale Sat Anlage wird. und er meinte ne Analog... also von Digital auf Analgo ... was soll das bringen ?
     
  2. sashxx

    sashxx Silber Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Bielefeld
    AW: Sat Anlage Digital auf Analog ?

    Ich kann mir kaum vorstellen, dass heute noch jemand eine analge Sat-Anlage installiert.
    Man wird zwar noch analoge Matritzen bekommen, aber so viel billiger sind die auch nicht.
     
  3. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Sat Anlage Digital auf Analog ?

    Hallo,

    tja das macht natürlich kein Sinn, aber was heisst von digital auf analog? Wie empfängt ihr jetzt digital?

    Weisst Du was das werden soll?

    Bei 40 Wohneinheiten vielleicht eine Kabelkopfstation, damit die bisherige Istallation erhalten bleibt, das könnte ich mir gut vorstellen, und bei digital müsste dann alle 40 Einheiten einen Receiver kaufen, das könnte Ärger geben, und deshalb werden vielleicht die analogen Astra-Programme mit einer Kabelkopfstation verteilt, das könnte ich mir gut vorstellen.

    Aber wenn das jetzt erst so kommt, dann soll das auch eine ganze Zeit laufen, dann gute nacht digital !!!! Aber wenn ein paar Premiere-Kunden unter Euch sind ( wenn das überhaupt möglich ist ), dann bekommen sie da unerwartet Ärger.

    digiface
     
  4. That Guy

    That Guy Neuling

    Registriert seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    15
    AW: Sat Anlage Digital auf Analog ?

    ich bin premiere kunde ;)

    ähm ja ich weiss nur, dass der werte herr der da war meinte, dass die sat anlage auf dem dach das agnze analog umwandeln soll, ob dann jeder mieter nen reciever kaufen soll wusste er nicht, jedoch hat er sich auch schon die kabel leitungen unserer kabelnetz anbieters angesehn und meinte die könnte man unter umständen später weiter verbinden ...

    die frage ide ich mir stelle, was soll das bringen das digitale signal in ein analoges umzuwandeln ...
     
  5. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Sat Anlage Digital auf Analog ?

    Ne, ne das musst Du anderster sehen.

    Auf Astra gibt es die analogen Programme, und die gleichen Programme und noch mehr digital.

    Bei einer normalen Sat-Verteilung wird alles analog, wie digital verteilt.

    Wenn jetzt nur analog verteilt wird, dann:

    Kann es sich um eine Einkabelanlage handeln, dazu bräuchte man dann Receiver die bei einer Verteilung des Lowbandes analog sein müssen, und bei einer Verteilung des Highbandes digital sein müssen.

    Oder um eine Kabelkopfstation, dann wird das Signal so verbreitet, wie beim Kabelanschluss, dann braucht man, wenn man das nur mit den analogen Programmen macht, keinen Receiver. Und dann wäre das analog. Jetzt kann man ein paar Einschubdecoder aber auch für digital nutzen, dann wäre es das gleiche wie vorher, wir haben zu wenig Informationen, und können daher leider nur raten.

    Wie empfängst Du jetzt Premiere?

    digiface
     
  6. That Guy

    That Guy Neuling

    Registriert seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    15
    AW: Sat Anlage Digital auf Analog ?

    über Kabel mit D-BOX I
     
  7. hjw

    hjw Gold Member

    Registriert seit:
    7. Juli 2004
    Beiträge:
    1.490
    Ort:
    Halstenbek, vor den Toren(NW) Hamburgs
    AW: Sat Anlage Digital auf Analog ?

    Man kann die Sat-Signale folgendermaßen (aussuchen und) umwandeln:
    1. Sat analog - PAL: Das lohnt heutzutage nicht mehr!
    2. Sat digital - PAL: 1 digtales TV-Programm in PAL (normal TV)
    3. Sat digital - QAM: 1 digitaler Transponder (mehrere Programme) wird in "Kabel digital" umgesetzt. Ein digitaler Kabelreceiver wird benötigt.
    Für 2 und 3 wird in einer Basiseinheit jeweils 1 Steckplatz belegt.

    Vorteil:
    Das bisherige Breitbandkabelnetz kann weiter verwendet werden.
    Nachteil:
    Nur eine begrenzte Anzahl von Programmen (wie schon beim Kabelfernsehen) kann übertragen werden.


    Alternative:
    Komplette Verteilung der Sat ZF mit 4 Leitungen pro Satellit ( z.B. also 8 für Astra und Eutelsat) und Multischalter und Verteiler oder Abzweiger sowie eine entsprechende Anzahl neuer Leitungen in die einzelnen Wohnungen.
    Da können bei 40 Wohnungen schon 80 bis 200 Teinehmer zusammenkommen.
    (Habe eine solche Anlage gerade in der Mache.)

    Vorteil:
    größtes Programmangebot
    Nachteil:
    Investition und Montagedreck


    Gruß Hajo
     
  8. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Sat Anlage Digital auf Analog ?

    Ich schätze mal, das es auf eine Kabelkopfstation hinausläuft.

    Dabei wird eine Schüssel auf das Dach gemacht, dann kommt die Kabelkopfstation mit einigen Einschüben irgendwo hin, die setzt dann das Satsignal auf Frquenzen um, die eine Kabelkopfstation dann verteilt können, und dann kommt es drauf an was sie da verteilen.

    Verteilen sie nur das Analogsignal braucht man keinen Receiver.
    Verteilen sie nur das Digitalsignal, dann bräuchten alle digitale Kabelreceiver.
    Verteilen sie das Analogsignal und das Digitalsignal, dann kann jeder analog ohne Receiver schauen so wie vorher, und wer will kann auch digital schauen, mit einem digitalen Kabelreceiver.

    Bei 40 Haushalte kann sich eine Kabelkopfstation lohnen, vielleicht aber auch nicht, es könnte sich also um eine Kabelkopfstation handeln, vielleicht aber auch um eine Einkabelanlage ( Sat ) da bräuchte man aber wider Receiver, was ja der Techniker verneinte.

    Auch bekämen sie schön Ärger, wenn sie 40 Haushalten sagen , ihr müsst euch alle Receiver kaufen, das wird in Richtung Kabelkopfstation gehen, vermute ich.

    digiface
     
  9. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Sat Anlage Digital auf Analog ?

    Und wenn das wirklich in die Richtung Kabelkopfstation geht, wie ich es vermute, ist das so wie hjw schon sagte.

    Am besten für Dich, weil d-Box ( Kabelreceiver ) sowieso vorhanden ist, wäre dann:

    Aber dann müssten sich die anderen 39 Wohneinheiten auch einen Receiver anschaffen, und das soll ja nicht der Fall sein.

    digiface
     
  10. That Guy

    That Guy Neuling

    Registriert seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    15
    AW: Sat Anlage Digital auf Analog ?

    hmm, am leibsten wäre mir die möglichkeit, das beides ginge, wer will analog und wer will digital, ich habe gerade noch erfahren das wohl anstatt 1er schüssel wohl 4 schüsseln aufs dach sollen, was das bringen soll frag ich mich jetzt aber schon .. dachte man kann an eine große schüssel mehrere lnbs anbringen ...
     

Diese Seite empfehlen