1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat-Anlage bei Gewitter

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von mrgg1977, 19. Juni 2006.

  1. hepp

    hepp Senior Member

    Registriert seit:
    22. Juni 2003
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    AW: Sat-Anlage bei Gewitter

    unsinn. manche gerüchte scheinen nie auszusterben.
     
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Sat-Anlage bei Gewitter

    Wie wärs, wenn du gleich auch noch eine entsprechende Aufklärung dazu schreiben würdest?
    Weil irgendwo her muss es ja kommen, daß die Empfangsprobleme bei Gewitter besonders stark auftreten, während sie bei reinem Starkregen verhältnismäßg moderat ausfallen.

    Zumal gewisse Aktivitäten in den oberen Luftschichten auch zu Empfangsbeeinträchtigungen führen können, die entfernt wohl auch mit den Begebenheiten bei einem Gewiiter vergleichbar sind.

    Gruß Indymal
     
  3. panta_rhei

    panta_rhei Senior Member

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Sat-Anlage bei Gewitter

    Hallo,
    ich bin zwar kein Meteorologe, aber warum stören Gewitterwolken den Empfang?

    Bestimmt nicht wegen irgendwelcher statischer elektrischer Felder. Das liegt eher an der Schichtdicke der Störung. Gewitterwolken erreichen Höhen bis ca. 10km, normale Regenwolken sind so bei ca. 1-2km. Da der Satellit nicht senkrecht über einem steht, ist die in 5km vorbeiziehende Gewitterwolke ein Hinderniss.

    Im Kern einer Gewitterzelle gibt es eine starke Aufwärtsströmung (Deswegen ja auch die Höhe). In dieser Zelle werden Wassertropfen in 10 km Höhe mit bis zu -80°C hinaufgetragen und gefrieren dort. Diese gefrorenen Tropfen fallen dann herunter und werden abermals nach oben getragen. An diesen Eiskristallen bilden sich dann Eisschichten, so daß Hagelkörner mit einigen Zentimetern Größe heranwachsen. Die Größe diese Hagelkörner liegt nun im Bereich Lambda/2 (Lambda=2,5cm bei 12GHz) und das kann durchaus (zusammen mit der Höhe der Wolke) eine nennenswerte Störung der Sat-Signale hervorrufen. Regentropfen haben dem gegenüber eher einen Durchmesser von 0,01-0,4cm, so daß eher geringe Auswirkungen zu beobachten sind. Die Effekte bei normalem Regen sind eher durch den Regenfilm auf der Schüssel und dem LNB bedingt und meist sehr gering.

    Gruss Panta Rhei
     
  4. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    26.605
    Zustimmungen:
    7.582
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Sat-Anlage bei Gewitter

    Bei einem Gewitter hat man oft diese typische Ambossform einer sehr hohen Wolke (bis 12 km). Im oberen Bereich kondensiert überwiegend Eis, das auf dem Weg nach unten, je nach Geschwindigkeit, taut oder nicht, daher manchmal Hagel, manchmal nicht.
    Die Höhe der Wolke macht den Unterschied. Die Regenwolken bei normalem Starkregen sind nur 1-3 km hoch, das macht weniger Material welches zu durchdringen ist.

    Schöne Bilder dazu kann man hier sehen:
    http://www.meteo.uni-bonn.de/forschung/gruppen/radar/aktuell.htm
    Leider seit ein paar Tagen gestört, wie ich gerade feststelle...
    ...aber unter "Interessante Bilder" findet man Beispiele verschiedener Regentypen im Azimuth oder Elevationsscan.

    Der Elevationsscan zeigt die Höhe der Regen- oder Gewitterfronten, sowie die Dichte.

    Hier ein Beispiel für Gewitter:
    [​IMG]

    und hier ein Beispiel für normalen Regen:
    [​IMG]


    Gruß
    emtewe
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juni 2006
  5. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Sat-Anlage bei Gewitter

    ...und das aber nur in richtung satellit. hinzu kommt, dass die satellitenstrahlen die dicke der
    im winkel von 30° durchdringen müssen - also fast die doppelte strecke.
     
  6. panta_rhei

    panta_rhei Senior Member

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Sat-Anlage bei Gewitter

    Hallo emtewe,
    Genauso ist es, und trotzdem wird wieder einer behaupten, das liegt an den Blitzen und der Aufladung *g*

    Gruss Panta Rhei
     
  7. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    26.605
    Zustimmungen:
    7.582
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Sat-Anlage bei Gewitter

    Ich denke die Bilder die ich im letzten Beitrag ergänzt habe sprechen für sich;)

    Gruß
    emtewe
     
  8. panta_rhei

    panta_rhei Senior Member

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Sat-Anlage bei Gewitter

    nunja, das eher nicht, da der Kern einer Zelle eher 2-3km Breit ist, also sehr hoch und wenig breit.

    Der Unterschied ist die Größe der Hagelkörner, die sich in der Zelle immer bilden, auch wenn sie den Boden nicht erreichen.

    Gruss Panta Rhei
     
  9. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Sat-Anlage bei Gewitter

    in dem diagramm sind die gewitterwolken bei bis zu 10km höhe mit zum teil dreifacher breite zusehen - da kommt dann wie heute mittag selbst der uplink von RTL in köln nicht mehr durch ...
     
  10. panta_rhei

    panta_rhei Senior Member

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Sat-Anlage bei Gewitter

    Ja, habs grad gesehen,das sind dann aber echte Härtefälle.

    Gruss Panta Rhei
     

Diese Seite empfehlen