1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat-Anlage bei Gewitter

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von mrgg1977, 19. Juni 2006.

  1. mrgg1977

    mrgg1977 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Duisburg
    Anzeige
    Holla,

    nachdem hier gerade die Welt fast untergegangen ist, stellt sich mir eine wichtige Frage.
    Wie sollte sich eine Sat-Anlage bei einem Gewitter verhalten? Ich habe jetzt gerade in diesem Moment teilweise keinen Empfang mehr.
    Vorhin ist ein Gewitter durchgezogen mit entsprechendem Wolkenbruch, dazu viel Donner und zwei, drei kleine Blitze.
    Der Empfang war kurz danach extrem blockiert. Meine DBox zeigte BER Werte jenseits von Gut und Böse und die Empfangswerte gingen in den Keller.
    Ist das normal bei einem Gewitter?

    Was mich aber sehr erstaunt ist folgendes:

    Draußen hatte sich alles beruhigt, kein Gewitter mehr, kein regen, nur noch Bewölkung. BNR gleich Null und die Empfangswerte nahe des normalen. OHNE, dass sich eine Wetteränderung ergab, schossen die BER Werte plötzlich wieder in den Himmel und der Empfang war weg.
    Gerade das kann ich nicht nachvollziehen, kann mir jemand erklären woran das liegt? Ist das alleine die elektrische Aufladung der Luft??? Und ich wäre halt auch dankbar, wenn man mir sagen könnte, ob es generell normal ist, dass bei einem Gewitter die Anlage in die Knie geht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juni 2006
  2. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Sat-Anlage bei Gewitter

    ein faktor für die zeitversetzt zur örtlichen wetterlage plötzlich auftretende empfangsverbesserung liegt in der ausrichtung des satelliten, die oft weiter entfernte wolkenhimmel durchdringen muß als nur die selten direkt über dem empfangsort hängenden wetterlagen.

    hinzu kommt anschließend die sprichwörtlich gereinigte luft nach starkem regen, die erhöhte empfangswerte nach sich ziehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juni 2006
  3. Kuddelfisch

    Kuddelfisch Junior Member

    Registriert seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    34
    Technisches Equipment:
    Sky+ Pro / Samsung UE46D8090 / Onkyo TX-Nr 609 / Philips BDP 9600 / Sopy PS 4 / Nintendo WiiU / Oehlbach Easy Connect HDMI / Oehlbach NF 113 opt. Kabel
    AW: Sat-Anlage bei Gewitter

    Hallo,

    ich möchte kurz schildern, was mir beim letzten starken Gewitter passiert ist, vielleicht liegt bei Dir der Fall ähnlich: Der Hagel hat mir nachmittags die Kappe vom LNB zerdeppert und Wasser lief hinein. Zuerst war der Empfang weg (bei starkem Gewitter kurzzeitg normal). Abends war ich nicht zu Hause, deshalb auch erst mal nicht mißtrauisch. Der Empfang besserte sich erst im Laufe des nächsten Vormittages.
    Nach zwei Wochen mehr oder weniger guten Empfang war es dann mit Fernsehen ganz vorbei. Nachdem ich aus der Dachluke guckte und das LNB mit dem Loch sah, war ich doch recht baff, dass zwei Wochen überhaupt etwas ging. Ein Fall für die Gebäude- bzw. Hausratversicherung.

    Gruß
    Klaus
     
  4. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Sat-Anlage bei Gewitter

    Letztendlich ist es doch hauptsächlich die elektrische Ladung in der Luft, die den Empfang stört und weniger der Regen.
    Ich habe schon des Öfteren erlebt, daß der Empfang beim ersten Donnergrollen zusammen brach (weit entfernt), während sich der Empfang beim Eintreffen der Sinnflut schon längst wieder stabilisiert hatte.
    Unter Umständen kann es auch passieren, daß man vom Gewitter selbst überhaupt nichts mit bekommt... abgesehen von gewissen Empfangsstörungen.

    Sinnflutartige Regenfälle ohne Gewitter tendieren meine Anlage hingegen nahezu überhaupt nicht.

    Gruß Indymal
     
  5. mrgg1977

    mrgg1977 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Duisburg
    AW: Sat-Anlage bei Gewitter

    Ähm.......so wirklich verstanden habe ich das jetzt nicht. Aber es ging mir ja auch nicht um erhöhte Empfangswerte, sondern um den Einbruch der Empfangswerte und dies wie bereits geschildert "aus heiterem Himmel". Seit einer halben Stunde läuft im übrigen wieder alles einwandfrei bei mir.

    @Kuddelfisch
    Das Problem kann ich bei mir ausschließen, da die Anlage erst relativ neu ist und auch sonst keine Probleme bereitet. Auffällig war es nur gerade während des Gewitters.
     
  6. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.018
    Ort:
    Rheinland
    AW: Sat-Anlage bei Gewitter

    Wie dem auch sei, bei Gewittern wie in diesen Tagen hat sich meine DVB-T Zweitlösung als ein guter Ersatz erwiesen. Wenn über DVB-S kein Signal mehr verfügbar war, lief DVB-T problemlos weiter.
    Immerhin bietet Technisat schon einem Kombiempfänger für DVB-S und DVB-T, für solche Fälle keine schlechte Lösung...

    Gruß
    emtewe
     
  7. mrgg1977

    mrgg1977 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Duisburg
    AW: Sat-Anlage bei Gewitter

    @ Indymal

    Sowas habe ich mir schon gedacht, weil es wirklich merkwürdig war, dass der Empfang zusammenbrach, obwohl es dafür keinen ersichtlichen Grund mehr gab. Danke für diesen Hinweis!

    Und du meintest bestimmt, dass es deine Anlage nicht "tangiert", denn ich "tendiere" eher mal dazu, dass Togo gleich die Koffer packen kann :)
    Aber du hast recht, bei Regen geht meine Anlage zwar auch in die Knie, aber dies führte bislang noch nie zu einem Ausfall, insofern sollte der Regen keine große Schuld an einem möglichen Ausfall haben.

    @emtewe

    Deine Erfahrung kann ich nur bestätigen. Als im Winter alles zugeschneit war und überhaupt kein Empfang mehr über Sat möglich war, lief DVB-T nach wie vor problemlos (und das mit nem billigen Thomson Receiver und kleiner Stabantenne)
     
  8. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Sat-Anlage bei Gewitter

    @mrgg1977
    hast schon recht - einfach gesagt, entscheidet die schlechtwetterlage allein in richtung des satelliten über die empfangsqualität - selbst wenn direkt vor ort das gewitter nicht vorhanden ist.
     
  9. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Sat-Anlage bei Gewitter

    Vor einem Jahr konnte ich mit ner simplen Zimmerantenne noch 6 Sender analog empfangen, da alle Sendemasten in der nähren Umgebung standen.

    Jetzt hab ich einen Mast 50km westlich hinter einem Berg, 50km östlich hinter einem Berg und 80km südlich hinter einem Berg.
    Empfangsprognose für meinen Standort: Kein progostizierter Empfang.

    Ne ganz dolle Möhre ist das mit DVB-T:mad:

    Gruß Indymal
     
  10. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.018
    Ort:
    Rheinland
    AW: Sat-Anlage bei Gewitter

    Gut, DVB-T ist natürlich nur dort eine Alternative wo es schon verfügbar ist, aber wenn ich das richtig in Erinnerung habe, soll das doch eines Tages flächendeckend der Fall sein. Bleibt die Frage wer dann noch mitmacht, wenn die privaten erstmal alle abgesprungen sind.
    Interessant bei RTL übrigens, hier im Raum Köln/Bonn hatten die bei den Fussballübertragungen am 11.06 über DVB-S (Astra 19,2) und DVB-T ungefähr die gleiche Bitrate, mit ca. 3 MBit/s

    Gruß
    emtewe
     

Diese Seite empfehlen