1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

[S] Stromkosten-/ Energiekostenmeßgerät

Dieses Thema im Forum "Flohmarkt" wurde erstellt von Lechuk, 28. Mai 2009.

  1. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.342
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    Anzeige
    Hat da jemand noch eines rumliegen und möchte es unter Umständen los werden aber die Arbeit in der Bucht nicht auf sich nehmen?

    Ich suche gerade eines.
    Wäre nett wenn es auch unter 1W messen könnte.

    Macht mir mal bitte Angebote.
     
  2. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Stromkosten-/ Energiekostenmeßgerät

    Wir haben zuhause noch ein Altes von Conrad rumfliegen, aber das kann ich dir nicht guten Gewissens empfehlen, weil das keine Verbräuche unter 1 Watt anzeigt. Ich glaube sogar, dass es nur in 1 Watt-Schritten auflöst. Zudem lässt es sich nur mit zusätzlichen Batterien betreiben. Früher gab es da leider nicht viel Auswahl.

    Zur Zeit habe ich ein EM800 von ELV. Das ist wirklich top und zu empfehlen! Für einfache Messungen tuts sicher auch ein EM600. Ich glaube inzwischen gibt es von diesen Modellen auch Nachfolger von diesen Geräten. Vielleicht kannst du nach diesen ja mal Ausschau halten. Auch wenn es sich in jedem Fall nur um Messgeräte für den Hausverbrauch handelt, würde ich die Produkte mit einem Neupreis < 20 EUR fast pauschal ablehnen. Die ELV-Geräte kosten nur unwesentlich mehr und machen einen sehr guten Eindruck.
     
  3. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.342
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Stromkosten-/ Energiekostenmeßgerät

    Danke für Deinen Tip aber bei der EM600 bekomme ich nur noch ne Behringer Soundmaschine. ;)
    OK; ganz versteckt hat noch einer diese beiden Geräte. ;)

    Ich hatte auch schon dieses KD302 gefunden, was wäre davon zu halten?
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.194
    Zustimmungen:
    3.620
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Stromkosten-/ Energiekostenmeßgerät

    Wobei die auch manchmal voll daneben liegen was den Stromverbrauch bei nidrigen Leistungen angeht.

    Mein TV wird im ausgeschalteten und im Standby, zB. mit 50W angezeigt. richtig wären knapp unter 1W.

    Bei Kapazitiven Verbrauchern oder Schaltnetzteilen liegen einige Meßgeräte leider voll daneben.
     
  5. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.342
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Stromkosten-/ Energiekostenmeßgerät

    Ein Forenmember meinte ich müsse, wenn es nicht unter 1W anzeigen könne, einfach nur einen anderen Verbraucher dazwischen klemmen und den dann abziehen.

    Das geht so?


    @Gorcon
    Der Slim DVD läuft an der Kathi ohne externes Netzteil.
     
  6. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Stromkosten-/ Energiekostenmeßgerät

    Zumindest bei Google findest du noch viele Infos über die Geräte. In der Bucht sind diese durchaus rar. Wer will so gute Geräte auch schon verkaufen. *lach Die aktuellen Nachfolger von EM600 und EM800 lauten wohl EM6000 und EM8000. Die angegeben Genauigkeiten zwischen der alten und der neuen Serie hatte ich mal verglichen und wenn ichs richtig in Erinnerung habe, schnitt die alte Serie sogar geringfügig besser bzw. mindestens gleich gut ab. Das 800er bietet die gleiche Genauigkeit wie das 600, nur lediglich einige zusätzliche Messungen. Genauso verhält es sich zwischen dem 6000er und dem 8000er! Daher kann man als gutes Feld-Wald-Wiesen Messgerät beruhigt zum 600er/6000er greifen, wenn man die zusätzlichen Funktionen nicht benötigt. Die sind in jedem Fall ihren Preis wert, obgleich es mit 25,50 EUR doppelt so teuer ist, wie das von dir Ausgesuchte. Vom 3000er würde ich Abstand nehmen! Das bietet für unwesentlich günstigeren Preis (19,90 EUR) deutlich weniger!

    Egal wie sehr man den Angaben der Angaben der Toleranz/Genauigkeit vertraut, aber mit Verlaub: was soll eine Messung ab 0,1 Watt bringen, wenn eine Toleranz der Leistungsmessung von +-10 Watt angegeben ist.

    Gerne kannst du auch mal die Genauigkeit bei der Strom- und der Spannungsmessung mit den ELV-Geräten vergleichen und dir dann denken, was ich davon halte. :)

    Man muss bei diesen Angaben generell etwas vorsichtig sein, da man die Herstellerangaben kaum überprüfen kann. Aber wer, auf deutsch gesagt, bei den technischen Daten schon so schwächelt, dem würde ich nicht allzuviel zutrauen. Die ELV-Geräte wirken auch rein subjektiv sehr gut verarbeitet und machen bei der Messung einen zuverlässigen Eindruch (was bei einer Überprüfung natürlich nichts heissen muss).

    Mein EM800 ist auf jedenfall nicht nur kalibrierbar (das ist jedes Messgerät!), sondern auch justierbar! Dafür erfordert es aber das entsprechende Messequipment (Verbraucher mit kalibrierter Leistungsaufnahme).

    Aufgrund der tech. Daten sehe ich nicht mal einen Grund mein "altes" EM800 gegen ein EM8000 einzutauschen. Das einzige was ich u. U. leicht verbessert sehe, ist die evtl. verbesserte Bedienung (obwohl ich mit meinem EM800 auch prima zurecht komme) und das "schönere", moderne Design.
     
  7. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Stromkosten-/ Energiekostenmeßgerät

    Ja, das ist richtig! Gerade die gern gemessenen StandBy-Leistungen, die i. d. R. unter 10 Watt liegen, werden oft mit großen Messfehlern gemessen.

    Aber genau das ist mir jetzt mir meinem EM800 noch nicht untergekommen... Vielleicht hatte ich einfach nur noch nicht den entsprechend "kompliziert" zu messenden Verbraucher.

    Aus ist aus, oder liegt der "Netzschalter" etwa hinter dem Netzteil? Leider eine weit verbreitete Unart vieler Hersteller!

    Darf ich fragen, mit welchem Modell du die Leistungsaufnahme misst?
     
  8. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Stromkosten-/ Energiekostenmeßgerät

    Theoretisch ja! Das hat ausserdem den Vorteil, dass die Genauigkeit im mittleren Messbereich oft höher ist, als am unteren und oberen Ende.

    Das Problem ist nur, dass der Verbraucher ein ohmscher Verbraucher sein sollte, der eine konstante Leistungsaufnahme besitzt. Ich würde da sowas in Richtung 0815-Glühlampe benutzen. Bedenke aber, dass die Leistungsaufnahme (Widerstand des Glühwendels) temperaturabhängig ist. Bei beiden Messungen sollte die Glühlampe daher im stationären Betrieb sein, d. h. min. etwa eine Minute eingeschaltet sein.
     
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.194
    Zustimmungen:
    3.620
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Stromkosten-/ Energiekostenmeßgerät

    hat bei meinem auch nicht viel gebracht. (hatte eine 100W Glühlampe genommen, der Meßwert war danach 115W.

    Mein Stromzähler dagegen zeigt nichts an (so wie es sein soll).
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Mai 2009
  10. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.342
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Stromkosten-/ Energiekostenmeßgerät

    Eigentlich will ich ja keine großartigen Messstrecken veranstalten, nur halt mal messen wieviel mein TV bei welcher Einstellung verbraucht und wieviel mein Satreceiver mit DVD und HDD oder auch ohne ein jeweiliges Gerät verbraucht.
    Auch würde es mich interessieren ob der TV der Frau sich mit den Einstellungen etwas sparsamer gestalten ließe.
    Vieleicht noch die Verbrauchsdaten meines Onkyo mit den jeweils angespielten Lautsprechern-
    Das war es dann aber auch schon.
    Von daher war ich bisher nicht so wählerisch in meiner Auswahl. :)

    Wenn man unter obiger Berücksichtigung eine Auswahl treffen könnte?
     

Diese Seite empfehlen