1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Rundfunkbeitrag: Scheitert die Erhöhung an Sachsen-Anhalt?

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 2. April 2020.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    101.680
    Zustimmungen:
    931
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    2021 soll der Rundfunkbeitrag auf 18,36 Euro monatlich erhöht werden, da sind sich die Bundesländer einig. Bis auf Sachsen-Anhalt. Dessen Staatskanzlei-Chef knüpft eine Zustimmung an Bedingungen.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Sernetius

    Sernetius Neuling

    Registriert seit:
    31. August 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ich glaube an vieles, aber nicht an den Weihnachtsmann und auch nicht daran, dass sich ein Bundesland quer stellt, wenn es darum geht, die Meinung unters Volk zu bringen.
     
    valhs, Sky Beobachter und KlausAmSee gefällt das.
  3. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.343
    Zustimmungen:
    3.187
    Punkte für Erfolge:
    213
    Wünschenswert wäre es, einmal nicht die "Empfehlung" der Alibi-KEF durchzuwinken, allerdings glaube ich nicht daran, dass sich etwas verändert, auch wenn es der Wille der Mehrheit des Volkes ist. Da gibt es viel zu viele Verflechtungen zwischen Rundfunk und Politik - äh Moment, war das nicht genau der Grund, warum wir überhaupt einen ÖR Rundfiunk haben?
    Die ÖR könnten auch angesichts der aktuellen Krise ein Zeichen setzen und die geplante Erhöhung verschieben. Schließlich verschieben sich auch Ereignisse wie z.B. Olympia, da spart man erst mal einiges an Lizenzkosten und die ganze Reiserei und Logistik sowieso.
     
    lex12, valhs, skykunde und 3 anderen gefällt das.
  4. Solmyr

    Solmyr Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    11.634
    Zustimmungen:
    2.810
    Punkte für Erfolge:
    213
    Abwarten. Ich sehe den noch lange nicht durch. Ich traue es nämlich Söder durchaus auch zu, das der den Rundfunkbeitrag als Druckmittel gegen die Bundesregierung einsetzt, wenn ihm in den Kram passt.
     
  5. madmax25

    madmax25 Platin Member

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    2.421
    Punkte für Erfolge:
    163
    Wisst Ihr eigentlich, was 8 Milliarden Euro pro Jahr auf die Sekunde runtergerechnet sind?
    252,16 Euro!
    Das mal 3600 Sekunden sind 907776 Euro, also quasi ein Stundenlohn von einer knappen Million Euro!
     
  6. hdtv4me

    hdtv4me Gold Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    1.987
    Zustimmungen:
    1.157
    Punkte für Erfolge:
    163
    In diesen außergewöhnlichen Zeiten, die sehr viele unsere Mitbürger finanziell hart treffen werden, sollte man eher über eine vorübergehende Senkung des Rundfunkbeitrages und nicht über eine Erhöhung nachdenken!
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2020
    seifuser, lex12, Televisio und 7 anderen gefällt das.
  7. Loreley

    Loreley Junior Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Frau Dreyer als Chefin der Rundfunkkommission ist eine glühende Verfechterin der Gebührenerhöhung. Warum? Kaum eine Landesregierung hat Teile eines ÖR wie den SWR-Rheinland-Pfalz als Hofberichtssender infiltriert wie die SPD-Regierung in RLP. Insofern muss man SA danken, dass es noch Politiker gibt, die den Filz zwischen Politik und Intendanz ein Ende setzen wollen, auch wenn es erst einmal nur um die hoffentlich kommende Blockierung der Gebührenerhöhung geht.
     
  8. brixmaster

    brixmaster Foren-Gott

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    7.247
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Philips 50PUS6162/12 (349€-der Preis war der Überzeugungspunkt) , BDP5200, Sam.BD-H6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB, Dabman I200CD
    Hätte die FDP damals Eier gehabt, hätte sie verhindern können, das der Rundfunkbeitrag eingeführt wurde. (In SH).
    Aber das kann wohl jede Partei, in der Opposition groß tönen, und Forderungen stellen.

    Schön wäre es wenn mal ein Bundesland gegen den Strom schwimmen würde,
    in aktuellen Zeiten wird wohl jeder nicht das maximale bekommen.
    Das gilt auch für die ÖR.

    Aber ich glaube nicht daran, die Erhöhung wird nicht scheitern.
    Zumindest erscheint man so in den Pressemeldungen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2020
    valhs und Televisio gefällt das.
  9. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    28.088
    Zustimmungen:
    10.625
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    TechniSat Digipal ISIO HD DVB-T2, VU+ Uno 4K SE, LG 55EG9109 OLED
    Denon AVR X4400H, Teufel Viton 51, Fire TV Stick 4K, PS4 Pro + PSVR, Bluray Sony BDP S1200
    Multiroom Denon 3xHeos1 + 1xHeos7
    Eben, sie sparen ja auch bei den Sportrechten oder beim ESC.
     
    madmax25 und hdtv4me gefällt das.
  10. BartHD

    BartHD Talk-König

    Registriert seit:
    12. März 2011
    Beiträge:
    5.829
    Zustimmungen:
    3.866
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Beruf: Terrorexperte
    Jeder einzelne muss Einsparungen vornehmen, aber der Bürger soll mal wieder durch den Staat eine Erhöhung erhalten? Die Rundfunksteuer gehört umgehend abgeschafft.

    [​IMG]
     
    madmax25, lex12, valhs und 4 anderen gefällt das.