1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ruckler in DVB-Aufnahmen

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von LoreenMcKenn, 8. November 2005.

  1. LoreenMcKenn

    LoreenMcKenn Junior Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2005
    Beiträge:
    120
    Anzeige
    seit einiger Zeit streame ich nun DVB-Aufnahmen und bin mit der Qualität recht zufrieden. dabei habe ich bis vor ein paar Wochen noch DVB-C über eine d-box gestreamt und DVB-T-Aufnahmen mit einer Twinhan USB-Box aufgenommen.

    Die DVB-C - Aufnahmen habe ich bisher ohne weiteres verarbeitet, geschnitten und dann z.B. auf DVD gebrannt. Bei den DVB-T-Aufnahmen war es nun wegen entstehendem zeitversatz nötig, sie mit projectX zu demuxen und dann zu schneiden und zu muxen. Dazu verwende ich den tmpegEditor.

    Bei DVB-T-Aufnahmen war für mich völlig klar, dass ich immer mal wieder Störeinflüsse habe und meine Aufnahme deshalb mal mehr, mal weniger Störungen - sichtbar durch kurze Ruckler - bekomme.

    Seit dem Umstieg auf Satellit bin ich nun doch etwas verwundert, dass ich auch weiterhin kurze Aussetzer in meinen Aufnahmen habe (je nachdem, so 2-10 pro Stunde). ich habe eine skystar 1 CI und eine KWORLD 100 - Karte in meinem PC und streame im Moment entweder mit ProgDVB (kworld in pva) oder mit der Twinhan-Software 2.607 (mpg) - die funktioniert gut mit der skystar und dem ci. Egal mit welcher SW ich aufnehme - die fehler bekomme ich mal so, mal so. Auf meinen SAT-receivern kann ich beim normalen TV-sehen oder auch beim Timeshift keine Fehler erkennen.

    Was mich immer wieder wundert, ist, dass projectX immer wieder "überflüssige B-Frames entfernt" und an diesen stellen dann auch audio-frames einfügt. Ich habe keine Option gefunden, um das zu verhindern. Ich nehme an, dass an diesen Stellen dann auch häufig die kleinen Ruckler entstehen.
    Übrigens benutze ich noch projectX-Version 0.82 da die 0.90.1 mir Tonschleifen eingebaut hat - sehr unschön !

    wie sind Eure Erfahrungen - wie geht ihr damit um, oder habt ihr keine Störungen ?

    McKEnn

    :(
     
  2. moho

    moho Neuling

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    8
    AW: Ruckler in DVB-Aufnahmen

    Ich könnte mir vorstellen, das es an der Signalqualität/Signalstärke liegen könnte die bei dir am PC ankommt. Hattest du die SAT-Receiver an der gleichen Leitung? Ich musste bei mir die Erfahrung machen, das die Verbindung Kabel-Stecker nicht in Ordnung war und dadurch die Signalqualitäten wesentlich gemindert wurde. Ein Vergleich der Signalstärken/Signalqualitäten mit ein und demselben SAT-Receiver an unterschiedlichen Leitungen könnte hilfreich sein.

    Gruss
    Martin
     
  3. LoreenMcKenn

    LoreenMcKenn Junior Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2005
    Beiträge:
    120
    AW: Ruckler in DVB-Aufnahmen

    ich habe mir meine Aufnahmen etwas genauer angesehen und dann doch festgestellt, dass die ProgDVB-Aufnahmen ziemlich sauber sind (maximal 2 einzufügende Audioframes pro Stunde). Allerdings verwende ich ja dafür auch die KWORLD-Karte.

    Für die Skystar 1 CI habe ich mir jetzt den DVBviewer besorgt. Und siehe da - die Aufnahmen haben jetzt ebenfalls kaum noch Fehler. Anscheinend ist die Twinhan-Software nicht unbedingt für das DVB-recording geeignet. Effekte wie eine komplett aus dem Ruder laufende Tonspur habe ich mit dieser Software leider immer mal gehabt (also auch bei der DVB-T-Nutzung). Schade eigentlich, weil sie sonst einen sehr guten Eindruck macht, eine gute VCR-Oberfläche besitzt und auch stabil läuft. Aber wenn die Aufnahmen immer mal wieder nichts werden... dann bleibe ich jetzt sehr gerne beim DVBviewer, denn der hat wirklich alles was man benötigt, sehr übersichtlich und tolle Features. Hauptsache er läuft auch im Dauerbetrieb stabil - das wird sich noch zeigen müssen...

    Dazu habe ich noch eine Frage: beide Softwareprodukte (ProgDVB und DVBviewer)bieten die Option als pva oder mpg aufzuzeichnen. Was spricht wofür? MPG wäre mir lieber, da man dann sofort eine Player-kompatible Datei erhält in der man sofort überprüfen kann, ob die Aufnahme vollständig ist. Aber mpg wird ja vom Sender nicht übertragen. sondern nach meinem Verständis ts-streams bzw. eben pva. Heißt das, dass die jeweilige Software für mpg-Aufnahmen beim Aufnehmen bereits den Stream "online" bearben muss und sich somit auch Fehler einschleichen können ?

    McKenn
     
  4. LoreenMcKenn

    LoreenMcKenn Junior Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2005
    Beiträge:
    120
    AW: Ruckler in DVB-Aufnahmen

    also ich habe den Thread mal wieder ausgebuddelt... in der Hoffnung, dass mir inzwischen jemand helfen kann.

    Wie im letzten Absatz beschrieben, läuft die Kombination in meinem Rechner ziemlich stabil, die Aufnahmen sind mit einer Wahrscheinlichkeit von 99 % erfolgreich. Aber eine völlig ruckelfreie Aufnahme ist doch eher die Ausnahme.

    Nach wie vor streame ich mit dem dvbviewer und/oder progdvb. Diverse updates haben bei SW-varianten inzwischen erlebt - das Ergebnis ist aber immer ähnlich: Die Aufnahmen haben gute Qualität, aber so 2 - 7 kurze Störungen pro Stunde sind enthalten. Einen großen Unterschied zwischen der verwendeteten Software oder dem gestreamten Transponder o.ä. kann ich inzwischen nicht mehr ausmachen.

    Beim demuxen mit projektX werden einem diese Aussetzer alle schön aufgelistet. Beim Ansehen stört es mal mehr mal weniger, da es sich meist nur um wenige Millisekunden handelt.

    Die Aufnahmen auf dem Homecast-FP-Receiver sind nach wie vor Störungsfrei, die erfahren aber auch keine Nachbearbeitung.

    Ein wenig habe ich ja auch projektX in Verdacht, etwas zu radikal mit meinen Streams umzugehen, finde aber keine optionen mehr, um das zu verändern.

    hat noch jemand eine Idee ?

    McKenn
     

Diese Seite empfehlen