1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

RTL-Nachrichten greifen Tagesschau und Heute an

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 25. Juli 2007.

  1. Jazzman

    Jazzman Guest

    Anzeige
    AW: RTL-Nachrichten greifen Tagesschau und Heute an


    Hää!! Hast Du das gelesen???? Ich würde sagen nein.

    Das sind die Thesen der Bertelsmann-Stiftung, dafür stehen die inhaltlich, so stellen sie sich dieses Land vor. Und haben ja auch willfähige Helfer in der Politik. "Macht ohne Mandat" trifft das sehr gut!!!

    Das Unterdrücken von Nachrichten ist auch eine Lüge. Ich zappe immer mal wieder bei RTL aktuell vorbei. Ich habe noch nie etwas über Arbeitslosigkeit, Niedriglohn oder Kinderarmut bei RTL gesehen, was an die wirklichen Ursachen geht. Höchstens ein wenig Trallala. Bestenfalls sind die Betroffenen selbst Schuld. Das ist die Ideologie der Bertelsmann-Stiftung.

    Außerdem schleimen sie sich bei Merkel sehr ein, das kennen sie ja offenbar noch von viel früher...

    Die Daily Soaps sollen aber einen größeren Bereich des Lebens abbilden, sind halt keine Arztserie, Heimatschnulze, Krimiserie, etc. in denen nun einmal zwangsweise in erster Linie Ärzte, Krankenschwestern, Silberwaldförster, Polizisten, Staatsanwälte etc. mitspielen. Sonst wäre es ja keine Arztserie, etc.

    Zum Teil hat ja die ISM, die ähnlich drauf sind, den merkbefreiten "Darstellern" ihre Propaganda gegen Bezahlung ihre Thesen in den Mund gelegt (Quelle: zapp).
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Juli 2007
  2. Jazzman

    Jazzman Guest

    AW: RTL-Nachrichten greifen Tagesschau und Heute an


    Die Agenda 2010 war ja ein erster Schritt, diesen Forderungskatalog durchzusetzen. Und ich bin mir sicher: das war noch nicht alles!
     
  3. Monte

    Monte Talk-König

    Registriert seit:
    23. Juli 2003
    Beiträge:
    5.080
    Zustimmungen:
    1.759
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: RTL-Nachrichten greifen Tagesschau und Heute an

    Mit Verlaub, wie kommst du darauf? Du verweist ausschließlich auf eine Zusammenfassung von Thesen.

    Im übrigen war Ausgangspunkt dieses Seitenaspekts der Diskussion, daß die RTL-Nachrichten (oder RTL insgesamt, das kann man aber nachlesen bei amsp), nur die Inhalte der Bertelsmannstiftung verbreiten würden.

    Dafür gibt es keine Belege.

    Es gibt auch andere Stiftungen, z.B. die eher unangenehme Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.

    Verschiedene Gruppen produzieren Inhalte, die sie möglichst weit verbreitet sehen wollen. Deshalb hat eine Nachrichtenredaktion eine hohe Verantwortung. Ob RTL dieser Verantwortung immer gerecht wird


    Das ist jetzt nur noch Polemik. Wenn man schreibt, die "wahren Ursachen" würden nicht benannt, heißt das, daß es offenbar ganz unstrittige "wahre Ursachen" gibt. Dies wage ich zu bezweifeln.

    Die daily soaps hatten noch nie die Aufgabe einen größeren Bereich des Lebens abzubilden. Sie haben die Aufgabe, ein junges Zielpublikum erfolgreich anzusprechen und zu unterhalten. Das funktioniert, wenn man ein wenig Nähe zu deren Realität und viel Nähe zu deren Träumen hat.

    Ja, das wurde dann entsprechen auch kritisiert - übrigens geriet damit nun die ARD ins Zwielicht.
     
  4. Jazzman

    Jazzman Guest

    AW: RTL-Nachrichten greifen Tagesschau und Heute an


    Glaubst Du die ARD waren die Einzigen? Die wurden nur erwischt...

    Allein durch dieses dauerhafte "ich-jobbe-mal-bei-Gelegenheit" wird die Vernichtung sozialversicherungspflichtiger Jobs als ganz normal dargestellt. Das ist zwar nicht vordergründigt, wird aber der Zielgruppe eingepflanzt.

    Die Ursachen liegen in den Niedriglöhnen begründet, die die Bertelsmann-Stiftung fordert, und wenn sie ihre Abschaffung des Arbeitgeberanteils und die Lohnkürzung von 15% durchbekommen (warte, warte, nur ein Weilchen...), dann wird es noch mehr bekommen. Vielleicht fällt es dann doch mal dem geneigten RTL-Zuschauer auf, das dieses "sind selbst Schuld" doch nicht ganz den Nagel auf den Kopf trifft.

    Warum berichtet RTL denn nicht über die Kinderarmut und den Zusammenhang Niedriglöhne? Vor einigen Monaten bezifferte ein Wirtschaftsforschungsinstitut die Zahl der Hilfeberechtigten (ALG, Sozialhilfe, Wohngeld) in Deutschland auf 10 Mio. Ist das kein Thema?? 10 Mio. haben keine Chance, von Arbeit zu leben!!


    Warum wird nicht auch hinter den vermeintlichen Aufschwung geschaut??? Anstatt Merkel als die große Führerin ins Licht zu feiern...

    http://fr-aktuell.de/in_und_ausland/politik/aktuell/?em_cnt=1179572
     
  5. Monte

    Monte Talk-König

    Registriert seit:
    23. Juli 2003
    Beiträge:
    5.080
    Zustimmungen:
    1.759
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: RTL-Nachrichten greifen Tagesschau und Heute an

    Entschuldige, wenn ich nicht immer beim Urschleim anfange, aber offenbar habe ich zu viel vorausgesetzt.
    Es geht gar nicht darum, daß man davor sitzt und mal so nach Lust und Laune eine Entscheidung trifft. Im konkreten Fall empfiehlt sich die Kommunikationswissenschaft. Wenn man aber nicht völlig unbedarft ist und unvoreingenommen herangeht, hilft auch einfach ein Vergleich zwei verschiedener Sendungen am gleichen Tag. Ich würde dann einmal RTL aktuell und die Tagesschau zum Vergleich heranziehen. Dann läßt sich vergleichen:
    Was waren die Aufmacher der Sendung?
    Wie ausführlich wurde berichtet?
    Wie war der Aufbau der Sendung?
    Welche Themen wurden in welcher Reihenfolge behandelt usw.


    Wenn ich die Arbeitsweise beurteilen will, muss ich vielleicht beim Arbeitsprozeß anwesend sein. Hier geht es aber um die Ergebnisse der Arbeit. Ich habe noch nie gehört, daß ein Kritiker dem Autor beim Schreiben über die Schulter schauen muss, um anschließen eine Rezension verfassen zu können.
    Was die Urteile betrifft können sich auch Laien wie du ein differenziertes Urteilsvermögen aneignen - ein mögliches Instrumentarium habe ich dir ja bereits verraten.
    Nein, offenbar hast du das Vorhandensein von Nachrichtenkriterien noch immer nicht zur Kenntnis genommen. Was glaubst, warum manche Ereignisse zur Nachricht werden und andere nicht? Geht das nach der Laune des Chefredakteurs?


    Wieso sollte ich dich kennen müssen, um zu beurteilen, ob eine deiner Aussagen richtig oder falsch ist?

    Ich habe auch nicht über dein Denken geurteilt, sondern nur über deine These. Und diese These ist einfach falsch. Die Gründe dafür habe ich dir weiter oben bereits geliefert.

    Falsch. Was ich (leider mit wenig Erfolg) versuche, ist dir klarzumachen, daß es weder um deine, noch um meine, noch um die Präferenzen eines Chefredakteurs geht. Es geht um die Gatekeeperfunktion, die ein Redakteur ausübt, die Entscheidung, welche Nachricht ist relevant, welche nicht. Diese Entscheidungen werden nicht nach Laune oder Tagesform getroffen, sondern nach den eigentlich allseits bekannten Nachrichtenfaktoren (Dazu hatte ich dir sogar einen Link eingestellt)

    Es geht nicht um mich. Und mich interessiert auch nicht, was du über mein Wissen denkst oder nicht. Das ist irrelevant.
    Definitionen schlägt man im allgemeinen nicht um Duden nach, dort finden sich nur sehr knappe Erklärungen. Bei dem Links geht es um Nachrichtenfaktoren, offenbar hast du nicht einmal das verstanden.
    Es geht hier gar nicht um Gerichte, zumal das alles Einschätzungen sind, die nie vor Gericht verhandelt werden würden. Ich weiß auch nicht, wie du jetzt auf solche Schnapsideen kommst.

    Siehe oben.
    Dann hast du mich überhaupt nicht verstanden.
    Wir können uns darauf verständigen, dass Du der Ansicht bist, dass die RTL Nachrichten den Anschein mangelhafter Seriösität aufwirft. Aber auf mehr nciht, weil alles andere grenzt an Verleumdnung.[/quote]

    Interessant, was du alles zu wissen vorgibst. Ich habe mich bislang noch gar nicht zu der Seriosität von RTL aktuell geäußert.
    Du solltest lernen, dich auf Texte einzulassen und nicht das zu lesen, was du gern lesen möchtest. Ich habe durchaus Verständnis, wenn man in der Eile mal etwas falsch liest, das passiert immer wieder und ist kein großes Problem. Wenn das falsch gelesene dann aber zum Knackpunkt für alles wird, dann ist es langsam peinlich.
     
  6. Monte

    Monte Talk-König

    Registriert seit:
    23. Juli 2003
    Beiträge:
    5.080
    Zustimmungen:
    1.759
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: RTL-Nachrichten greifen Tagesschau und Heute an

    Mir geht es gar nicht um Glauben, mir geht es um Fakten.
    Das halte ich für sehr überspitzt. Das wird nicht eingepflanzt, es ist einfach die traurige Realität der Generation Praktikum.
    Was hast das nun mit den RTL-Nachrichten zu tun?
    Übrigens: Was die Ursachen betrifft, gibt es sehr viele verschiedene, was teilweise dann wirklich eine Glaubensfrage ist.
    Ich weiß nicht, ob RTL nicht darüber berichtet, kann es mir aber nicht vorstellen.
    Das ist nicht Aufgabe von Nachrichtensendungen. Das kann die Tagesschau so wenig wie RTL aktuell.
     
  7. NURadio

    NURadio Gold Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: RTL-Nachrichten greifen Tagesschau und Heute an

    Das ist ohne Zweifel richtig und das Problem aller Nachrichten, die man dem sog. Mainstream zurechnen kann. Es fehlt im Allgemeinen an ausreichenden und wichtigen Informationen und im Besonderen an kritischer Distanz...
     
  8. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    6.018
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: RTL-Nachrichten greifen Tagesschau und Heute an

    Ich denke nicht, dass meine Argumentationskette peinlich ist. Was Du darüber denkst ist für mich nicht so wichtig, aber danke das Du es mir mitgeteilt hast. Du hast halt andere Präferenzen und auch eine andere Vorstellung des Begriffs Seriösität. Der Duden besteht nicht nur aus einem Band. Wer glaubt im Duden auch nur eine knappe Erklärung des Begriffs wiederzufinden gibt den Anschein vor nicht zu wissen, dass der Duden aus mehren Bändern mit verschiedenen Schwerpunkten besteht. Möchte ich eine Definition kennen, schaue ich immer zuerst in den Duden. Ich habe mit dem Duden sehr gute Erfahrungen gemacht und sehe ich als maßgeblich an.

    Zum Thema: Deine Argumentation hat mich nicht überzeugt. Ich bleibe dabei, dass ich mir über die Nachrichtensendungen von RTL nicht das Urteil erlauben kann, sie seien unseriös. Ich glaube sogar, dass eine solche Behauptung insbesondere gestützt duch Deine Thesen eher strafbar ist. Es grenzt fast an Verleumdnung. Aber das ist meine persönliche Meinung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2007

Diese Seite empfehlen