1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Roland Koch verteidigt Entscheidung gegen Brender

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 10. Dezember 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.646
    Zustimmungen:
    367
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Wiesbaden - Kurz vor dem ZDF-Verwaltungsratsbeschluss über einen neuen Chefredakteur hat Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) seine Entscheidung gegen eine Vertragsverlängerung für ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender verteidigt.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    6.017
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Roland Koch verteidigt Entscheidung gegen Brender

    Ich vertsehe die anderen Parteien nicht. Wieso sollte Roland Koch jetzt auf einmal der Bösewicht sein? Er tut nichts anderes als die sogenannten "Empörten" auch tun, nur mit etwas mehr Transparenz.

    Wenn ich schon die scheinheiligen Stimmen aus dem Lager der SPD oder der Grünen höre (als Verfechter der Freiheit), als was? als
    Don Quichotte ???
     
  3. Dyllan Hunt

    Dyllan Hunt Platin Member

    Registriert seit:
    8. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.112
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Roland Koch verteidigt Entscheidung gegen Brender

    Du meinst nicht Transparenz sondern "Dreistigkeit" ;)
     
  4. stargazer01

    stargazer01 Platin Member

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    2.595
    Zustimmungen:
    258
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Roland Koch verteidigt Entscheidung gegen Brender

    Ja klar, irgendwie muss der ja auch mal zeigen, dass er noch da ist. Dieses ganze inszenierte Affentheater ist doch sowieso an Unglaubwürdigkeit nicht mehr zu überbieten.
     
  5. opa38

    opa38 Wasserfall

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.002
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Mittellos
    AW: Roland Koch verteidigt Entscheidung gegen Brender

    Hat dieser CDU Typ überhaut noch ein Gewissen??:mad:
    Oder hat er es durch seine Machtgeilheit bereits verloren?? :eek:
     
  6. Kalle

    Kalle Gold Member

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    1.637
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Roland Koch verteidigt Entscheidung gegen Brender

    Koch war für mich schon von je her ein rotes Tuch. Einen unsymphatischeren Zeitgenossen kann ich mir kaum vorstellen. Erst eine Hetzkampagne gegen Ausländer, jetzt die dreiste Unterjochung des ZDF auf schwarze Hofberichterstattung. In meinen AUgen ist das schon kriminell.
    Und so ein Zeitgenosse will den Bürger vor der ach so bösen Linkspartei warnen; wenn jemand die Spielregeln der Demokratie nicht beachtet, dann ist das dieser Widerling.
     
  7. Juppiklein

    Juppiklein Gold Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Roland Koch verteidigt Entscheidung gegen Brender

    Roland und Koch und das Wort Transparenz in einem Satz zu verwenden zeugt schon von Humor.

    Der selbst ernannte "brutalst mögliche Aufklärer" ist doch eine Schande für die Demokratie.

    Der hat so viel ***** am Stecken im Spendensumpf, dass es wie Hohn klingt, wenn man von Koch und Transparenz spricht.

    Außerdem habe ich etwas gegen "Brandstifter" und ausländerfeindliches Gesindel.

    Nachtrag:

    Warum wird das Wort D r e c k hier zensiert?
     
  8. aseidel

    aseidel Institution

    Registriert seit:
    14. Oktober 2001
    Beiträge:
    15.259
    Zustimmungen:
    211
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Sky komplett, Telekom MagentaZuhause L mit EntertainTV Plus, Telekom MR401B, Microsoft Xbox One, Apple TV 3, LG 43UH620V
    AW: Roland Koch verteidigt Entscheidung gegen Brender

    Peter Frey ist neuer Chefredakteur.
     
  9. Ralf2001

    Ralf2001 Silber Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2003
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Samsung PS50C7790, Sanyo Z2000, Clarke Tech HD5000
    AW: Roland Koch verteidigt Entscheidung gegen Brender

    Ich mag Koch nicht, aber die Beweggründe die Du (und viele andere) unterstellen sind sachlich nachprüfbar falsch, Brender war CDU-nah, Frey (der jetzt auch von Koch gewählt wurde) ist eher mitte links einsortiert, von schwarzer Hofberichterstattung zu reden ist daher absoluter Blödsinn.

    Außerdem ist die momentane Heiligsprechung von Brender absolut lächerlich.
     
  10. ChristophH.

    ChristophH. Neuling

    Registriert seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Roland Koch verteidigt Entscheidung gegen Brender

    Ahja.. Nach einer Einlassung bei der Hessen-CDU bekam ich unter anderem Folgendes (am 28.11.09) als Antwort:

    "Im Zentrum des Interesses steht in erster Linie der wirtschaftliche Erfolg des ZDF. Unter dem Chefredakteur des ZDF, Nikolaus Brender, sind die Quoten des Senders in zahlreichen Bereichen – insbesondere in der wichtigen Informationssparte – deutlich zurückgegangen, was ein Zeichen für schwindende Anteile des ZDF auf dem deutschen Fernsehmarkt ist. Lediglich diesen Punkt hat Ministerpräsident Roland Koch zum Anlass genommen die Personalie Brender zu hinterfragen.

    Die Kampagne, die nun auf breiter Front gegen den hessischen CDU-Landesvorsitzenden angestrengt wurde, ist unserer Auffassung nach unanständig und geht an der Sache vorbei:
    1. Herr Brender wurde selbst von dem heute als „parteiisch“ abgestempelten Gremium gewählt
    2. Bisher ist unserem Kenntnisstand nach noch gar kein Nachfolger im Gespräch und erst recht keiner aus den Reihen der CDU. Diese Vorwürfe sind völlig aus der Luft gegriffen und reine Stimmungsmache gegen die hessische CDU."

    Ist aber schon komisch, dass die Hessen-CDU (und -FDP) dies fast alleine so sieht. Oder leidet da jemand an Verfolgungswahn? Wenn ja, ist Politik dann das Richtige? Anscheinend ja schon...

    Christoph
     

Diese Seite empfehlen