1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ripping Modul für den HSS880 und DVR-Studio

Dieses Thema im Forum "Force / Homecast / Hyundai / Galaxis / Micronik" wurde erstellt von Kimi, 4. Juni 2004.

  1. Kimi

    Kimi Silber Member

    Registriert seit:
    11. August 2003
    Beiträge:
    968
    Ort:
    Schweiz
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    in zusammenarbeit mit einem HSS880 Käufer habe ich das Dateisystem und das Dateiformat des HSS880 analysiert :). Da ich damals schon Boom mit dem Format des HSS820 geholfen hatte, wollte ich nun diesen neuen, vielversprechenden Receiver auch unterstüzen.
    Mit DVR-Studio kann man bereits Streams vieler Receiver bearbeiten, sofern bereits eine Transfermöglichkeit besteht. Das ist beim HSS880 bisher nicht gegeben.

    Ich habe nun ein Transfermodul geschrieben, mit dem zumindest das Test-Image, das ich zur Verfügung hatte ausgelesen werden kann.
    Nun geht es darum herauszufinden, ob es auch mit anderen Festplatten funktioniert. Ich selbst habe den Receiver gar nicht, sondern konnte nur mit einem Test-Image einer 20Gbyte Festplatte arbeiten.
    Darum bin ich nun auf die Hilfe weitere Ripper-williger HSS880 User angewiesen. Das Transfermodul legt im Programmverzeichnis eine Datei Hyundai_Filesys.dat an. Also selbst wenn die Aufnahmen nicht angezeigt werden, das Modul crashed etc. Zumindest diese Datei sollte vorhanden sein. Sie lässt sich gut auf ca. 900kByte komprimieren. Bitte sendet mir diese zu an:
    Kimi@Haenlein-Software.de

    Das Transfermodul inklusive DVR-Studio könnt ihr hier runterladen:
    http://www.haenlein-software.de/haenlein-software/index2.php?navigation=dvr-studio

    Ich hoffe ihr unterstützt mich und freue mich schon auf Feedback ...

    Kimi
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juni 2004
  2. Garfield62

    Garfield62 Junior Member

    Registriert seit:
    30. Mai 2004
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Ravensburg
    Bräuchte so ein Transfer-Modul für den Kathrein UFD 580

    Hallo habe das Programm unter XP versucht; beim Aufruf des Transfer-Moduls erscheint schon mal die Übersicht der Aufnahmen auf der Platte. Beim öffnen bleibt der Balken bei 15 % mit 100% Prozessorlast hängen. Wäre prima, wenn es für den KAthrein eine Lösung gäbe. Kann ich irgendwie beim testen weiterhelfen?

    Hab die Datei hochgemailt; sind aber nur 47kb gepackt
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2004
  3. Garfield62

    Garfield62 Junior Member

    Registriert seit:
    30. Mai 2004
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Ravensburg
    Hab noch einen Versuch mit ner 160GB Samsung

    Hallo habe in den Kathrein ein 160GB Samsung eingebaut. Auf dieser war XP; habe die PArtitionen nicht gelöscht, sondern Platte rein und 2 Filme aufgenommen. Waren nur jeweils einige Minuten. Diese kann ich mit DVR-Studio auslesen .
    Datei geht per Email zu.

    Der erste Versuch, der nnicht klappte war mit der original-Platte
     
  4. UFD558

    UFD558 Senior Member

    Registriert seit:
    28. November 2002
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Hessen
    Benutzt Dein Tool auch die USB-Schnittstelle oder muß man die Festplatte zwingend ausbauen ?
     
  5. Kimi

    Kimi Silber Member

    Registriert seit:
    11. August 2003
    Beiträge:
    968
    Ort:
    Schweiz
    Na das sieht doch schon mal ganz gut aus. Interessant wäre es, ob es auch mit längeren Aufnahmen funktionert, z.B. 30 Minuten...

    Die Clustergrösse des Dateisstems ist 64MByte, also ca. 2 Minten Aufnahme...

    Ich vermute, dass bei der 160er Platte nur 130 erkannt wurden, richtig?
     
  6. Kimi

    Kimi Silber Member

    Registriert seit:
    11. August 2003
    Beiträge:
    968
    Ort:
    Schweiz
    @UFD558
    Die USB-Schnittstelle des Kathrein ist nicht dokumentiert und nur für "Service" freigeschaltet. Ohne Software-Änderung auf dem Receiver geht da nichts...
     
  7. Garfield62

    Garfield62 Junior Member

    Registriert seit:
    30. Mai 2004
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Ravensburg
    @kimi

    richtig es werden nur 130GB bei der 160er Samsung erkannt.
    Auf der Original-80er Platte ging überhaupt nix auszulesen, nur die aufgenommenen Programme wurden angezeigt. Da waren sowohl kurze als auch lange Aufnahmen dabei. Weiss natürlich nicht, ob das Dateisystem irgendwie beschädigt ist, und es deshalb nicht ging. Auf dem Receiver jedenfalls läßt sich das noch alles ansehen
     
  8. Garfield62

    Garfield62 Junior Member

    Registriert seit:
    30. Mai 2004
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Ravensburg
    Noch ein Versuch

    so ich habe die originale Festplatte im Receiver gelöscht, ca. 1 Stunde ein Programm aufgenommen, und dann versucht die Platte am PC unter XP auszulesen. Ergebnis...DVR-Studio hängt, liegt wieder nur ein rudimentäre hyundai_filesys.dat an. Schicke die Datei nochmals per email hoch.
    Vielleicht hilfts für den Kathrein
     
  9. Kimi

    Kimi Silber Member

    Registriert seit:
    11. August 2003
    Beiträge:
    968
    Ort:
    Schweiz
    @All

    ich habe eine neue Version online gestellt. Nach Vergleichen der unterschiedlichen Images habe ich endlich herausgefunden, wo im Dateisystem die Länge der FAT gespeichert ist.

    Bin auf weitere Resultate gespannt :)
     
  10. Garfield62

    Garfield62 Junior Member

    Registriert seit:
    30. Mai 2004
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Ravensburg
    Heureka es scheint vollbracht

    Hallo Kimi,

    die Seagate120GB hat sich auslesen und übertragen lassen, wie auch die originale Samsung 80GB.
    Scheint also zu klappen, prima Leistung.
     

Diese Seite empfehlen