1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Richtige Breitbanddose?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von hullas, 24. November 2008.

  1. hullas

    hullas Neuling

    Registriert seit:
    24. November 2008
    Beiträge:
    5
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich weiss, solche Fragen tauchen hier immer wieder auf, ich habe jedoch schon alles durchsucht und auch die Einsteigertipps beachtet, aber vllt mag mir ja trotzdem jemand helfen:)

    Ich habe das Problem, dass ich in meiner neuen Wohnung viele Sender nicht finde (RTL, SAT1, etc). Mein Kabelanbieter ist Unity Media und ich habe eine Dreambox 500 als Receiver (falls das überhaupt etwas zur Sache tut).

    Ich habe hier in Eurem schlauen Forum gelesen, dass oft die "alte" Kabeldose gegen eine Breitbanddose getauscht werden muss. Ich also heute in den Elektrohandel und habe mir eine GEDU 15 (15db Dämpfung) Breitbanddose gekauft. Das Ergebnis war wenig befriedigend. Ich finde die besagten Sender immer noch nicht, die Dose ist eher epfindlicher als die alte und ich habe bei den anderen Sender eine höhere BER (Bit Error Rate) als mit der alten. Auch der Sendersuchlauf dauerte länger, blieb manchmal sogar stehen und ging erst nach einer Minute weiter.

    Wo ist der Hund also begraben? Brauche ich noch weniger Dämpfung?

    Es sehe es ehrlich gesagt nicht ein, für so etwas einen "Fachmann" zu bezahlen. Womit könnte man so etwas messen?

    Ich bedanke mich schon einmal im Vorraus.


    Schönen Gruß,


    hullas
     
  2. Schwalbe

    Schwalbe Gold Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.671
    Ort:
    NRW
    Technisches Equipment:
    Philips 42 PFL 7665H
    Philips HTS 8562
    Vu+ Duo
    Edision Pingulux
    Sky Komplett incl. HD
    HD+
    AW: Richtige Breitbanddose?

    Ja das auf jedenfall, normale durchgangsdose haben ca7,5dB bei Kabelanlagen die nicht 100% io sind ist 15dB schon ne ganze Menge. Brauchst du denn eine durchgangsdose? Wenn nein benutz ne enddose die haben noch weniger dämpfung ca 4dB.

    Ansonsten beschreib mal deine Kabelanlage also wieviel fernseher? Verstärker im Keller, wenn ja was steht drauf? Verteiler verbaut, wenn ja wieviele und was steht drauf?

    mfg
    schwalbe
     
  3. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Richtige Breitbanddose?

    Verstehe ich das richtig, Du hast Dir einfach irgendeine Dose gekauft?

    War denn die bisherige Anschlußdose wirklich eine Durchgangsdose? Diese müßte sann 2 Klemmstellen für ein ankommendes und abgehendes Kabel (zur nächsten Dose) oder statt diesem dort ein Abschlußwiderstand besitzen.

    Oder war dort lediglich eine Einzel- bzw. Stichleitungsdose (nur eine Kabelklemmstelle) montiert?

    Aussagekräftige Infos zur vorherigen Dose (z.B. deren Bezeichnung) konnte ich nicht finden oder ich habe dies übersehen?!

    Eine "Enddose" ist eine Durchgangsdose mit montierten Abschlußwiderstand (wird dadurch erst funktionell zur "Enddose" im Durchschleifsystrem), wobei die Anschlußdämpfung im Normalfall zwischen 12 - 14 dB liegt, abweichende Fälle sonder eher "Sonderfälle" in Ausnahmesituationen.

    Einzel-/ Stichleitungsdosen haben ca. 3,5 - 4 dB Anschlußdämpfung und werden im Sich- bzw. Sternleitungs (verteil) system eingesetzt. Diese Zusammenhänge sollte jedoch jeder "Ratgeber" zunächst selbst wissen bevor er anderen Ratschläge gibt! Ist doch sicher einleuchtend oder?

    Der Falke
     
  4. hullas

    hullas Neuling

    Registriert seit:
    24. November 2008
    Beiträge:
    5
    AW: Richtige Breitbanddose?

    Danke schonmal für die schnellen Antworten.

    Also es war hier eine Durchgangsdose installiert, obwohl aus der Wand nur EIN Kabel kommt. Deswegen habe ich mir nichts dabei gedacht als die neue auch so aussah. Der Elektroladen hatte so eine "Unity Media Abteilung" und die haben mir diese direkt in die Hand gedrückt, nachdem ich denen mein Problem beschrieben hatte.

    Ehrlich gesagt kenne ich die Gegegenheiten hier im Haus noch nicht so ganz, wohne erst seit wenigen Wochen hier und habe auch keinen direkten Zugang zum Keller. Im Haus gibt es 7 Wohnungen.


    Ja, siehe erste Beantwortung. Dachte der Unity Media Typ aus dem Laden wüsste bescheid.

    Ja, obwohl nur ein Kabel aus der Wand kommt.

    Da hast Du recht, absolut mein Fehler gewesen, die alte Dose gar nicht zu erwähnen...aber außer dass es eine Durchgangsdose ist, konnte ich über die Dose nicht in Erfahrung bringen. Das Einzige was draufsteht ist "ASS" (scheint die Firma zu sein) und eine Bezeichnung SKE3.




    Heisst das nun, dass ich mal eine Enddose mit weniger Dämpfung probieren sollte?

    Vielen Danke nochmal und schonmal:)

     
  5. Binsche

    Binsche Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.685
    Ort:
    47.9°N - 11.4°E
    AW: Richtige Breitbanddose?

    Durchgangsdose mit nur einem Kabel dran? War dort zumindest ein Abschluß Widerstand auf der Klemme ausgangsseitig, sprich dort angeklemmt, wo das 2.te weiterführende Kabel angeklemmt wird?

    EDIT;
    Wieviele Antennendosen hast du denn eigens in deiner Wohnung? Und falls dort mehrere sind, einfach mal die Abdeckungen abschrauben und nachguggen, wieviele Kabel dort jeweils ankommen/abgehen und was für Dosen dort eingebaut sind. Ist das der Fall, ist die Durchgangsdose mit Abschlußwiderstand (Enddose) richtig.
    Ist das aber deine einzige Antennendose in der ganzen Wohnung, so kann es auch gut möglich sein, dass du bereits sternförmig am Kabelverteilnetz im Haus hängst. Dann ist eben die Durchgangsdose falsch, da zu viel Anschluss Dämpfung in deinem Fall. Hier wäre wie schon erwähnt eine Stichdose/Einzelanschlussdose richtig
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. November 2008
  6. hullas

    hullas Neuling

    Registriert seit:
    24. November 2008
    Beiträge:
    5
    AW: Richtige Breitbanddose?

    ja, genau so sah das aus.....deswegen war ich auch nicht skeptisch als der Unity-Media-Typ mir die so direkt nach meiner Problembeschreibung in die Hand gedrückt hat. Er wollte auch gar nicht wissen, wieviel Kabel bei mir aus der Wand kommen. Ich hatte früher Sat und hatte mich bis Dato nicht wirklich mit der Materie beschäftigt (sorry für meine Laienhaftigkeit!). Ich kann auf der alten Buchse auch echt keinen Endwiderstand finden. Ich dachte, die Dinger terminieren sich selbst wenn man nichts reinsteckt.

    EDIT:
    Bei mir in der Wohnung ist nur eine Dose
     
  7. Binsche

    Binsche Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.685
    Ort:
    47.9°N - 11.4°E
  8. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Richtige Breitbanddose?

    Entweder war hier bereits die falsche Dose montiert: Durchgangsdose statt Einzeleanschlußdose oder/ bzw. der Abschlußwiderstand fehlte.

    Handelt es sich um ein Stich-/ Sternverteilungsnetz so wäre die Durchgangsdose mit der systembedingten höheren Anschlußdämpfung natürlich ein Hauptgrund für Deine Probleme.

    Welche Dose bei Dir tatsächlich hingehört, läßt sich nur feststellen, in dem Du versuchst herauszufinden wie das vorhandene Hausverteilnetz aufgebaut ist.

    Sollte tatsächlich eine Durchgangsdose plus Abschlußwiderstand bei Dir erforderlich sein, so tippe ich darauf, dass Du prinzipiell ein zu schwaches Signal (Pegel) bekommst. Ob da ausschließlich eine Durchgangsdose mit sehr niedriger Anschlußdämpfung Abhilfe lesten kann, das darf zumindest angezweifelt werden. Wenns allerdings ausreichen sollte, dann umso besser für Dich.

    Versuche zumindest mal nähere Infos über den Signalverlauf nebst eingesetzter Bauteile wie z.B. Verstärker in Erfahrung zu bringen.

    Der Falke
     
  9. hullas

    hullas Neuling

    Registriert seit:
    24. November 2008
    Beiträge:
    5
    AW: Richtige Breitbanddose?

    Also ich habe jetzt mal einen 75 Ohm-Widerstand an den Ausgang der Durchgangsdose gesteckt. Das Ergebnis ist unverändert schlecht.

    Macht es noch Sinn, dann überhaupt mal eine Enddose auszuprobieren? Ich mein, die hätte ja immerhin weniger Dämpfung als jetzt meine GEDU 15 Durchgangsdose mit 75 Ohm Widerstand.

    Was wäre, wenn ich eine direkte Verbindung herstelle? Also ganz ohne Dose, mit einem Adapter?

    Das Hauptproblem liegt darin, dass ich gar nicht in den Keller darf, der gehört hier zwei Parteien im Haus und ich habe eigentlich nichts zu suchen. Naja, vllt frage ich den Vermieter mal ganz nett.
     
  10. Ex-Mad

    Ex-Mad Junior Member

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Östliche von Stuttgart
    AW: Richtige Breitbanddose?

    Soviel ich weiss gibt es auch eine GEDU 10 die hätte nur 10 db Anschlussdämpfung vielleicht bringt das was. Wenn Du die Dose vom Fachhändler hast kannste die sicherlich tauschen.
     

Diese Seite empfehlen