1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ressourcenverschwendung durch Verpackung

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von BlackWolf, 18. Juli 2005.

  1. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Anzeige
    Szenario, wie ich es täglich erlebe:

    Kunde kommt ins Geschäft, will einen Fernseher kaufen. Okay, am nächsten Tag kommt eine Spedition und bringt ein riesen Karton. Wir packen ihn aus und haben neben dem TV-Gerät locker ein halben Kubik an Plastikfolie, Styroporformteile und Styroporfolie.

    So kommt alle 14 Tage ein gesamter Kombi-Kofferaum zzgl. eines² großen Anhängers nur an Plastik/Styroporabfall zusammen. :eek:

    Und wir sind hier ein relativ kleines Geschäft, beim Blödmarkt & Co sieht das noch ganz anderster aus.

    Muss soetwas sein? Kann die Spedition nicht bei der nächsten Anlieferung die Verpackung der vorherigen Lieferung wieder mitnehmen, den Metz-Werken zurückschicken, sodass der nächste Fernseher wieder in die selben Formteile verpackt werden kann? Nein, sowas geht nicht. Stattdessen werden für zig Euro selbst die Batterien für die Fernbedieung in Plastik eingeschweisst, rein für den Mülleimer. Als ob man die nicht in eine Papiertüte stecken könnte

    Hier sollte echt mal angesetzt werden, Unnötiges nicht verpackt werden und sonst vielleicht mehr Altpapier einsetzen. Aber nicht so eine Ressourcenverschwendung, die der Kunde zahlen darf.

    Wenn man sich das überlegt, wie viel Tonnen Müll alleine durch Einwegverpackungen täglich in Deutschland produziert wird und wie wenig davon recycelt wird, ist das echt unglaublich. Aber darauf kommt keine Partei, weil man hier keine Steuern erheben kann. Stattdessen führt man Dosenpfand ein...
     
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Ressourcenverschwendung durch Verpackung

    Na, eigentlich kannst du auch froh sein, dass in den Karton nicht noch reinge$chissen wurde. Ich meine das wörtlich.
     
  3. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.328
    Ort:
    Hessen (Ex-Berlin)
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: Ressourcenverschwendung durch Verpackung

    Na, dann geh mal nach Japan, wie aufwendig da selbst 3 Kekse in einer riesigen Umverpackung mit Füllmaterial verpackt sind. Nach dem Motto, was nicht gut verpackt ist, kann nicht gut sein.

    Aber ich gebe Dir 100%ig Recht!
     
  4. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Ressourcenverschwendung durch Verpackung

    Das mit Japan ist wohl wahr! Jeder Keks einzeln, 5 nochmal zusammen, das ganze in einer doppelt gesicherten Plastikfolie.

    Auch diese Nudelgerichtchen. Riesen Haufen Abfall danach.
     
  5. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.328
    Ort:
    Hessen (Ex-Berlin)
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: Ressourcenverschwendung durch Verpackung

    Aber andererseits wird dann dort jede Verpackung wieder in ihre Bestandteile zerlegt, Flaschen und Beschriftungsfolie getrennt und alles fein säuberlich in den für Ausländer kaum auffindbaren Behältern gesammelt, hehe. Aber hier waschen ja auch schon einige ihre Joghurtbecher aus, bevor sie in den Müll kommen.
     
  6. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Ressourcenverschwendung durch Verpackung

    Im Geschirrspüler :D
     
  7. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Ort:
    BaWü
    AW: Ressourcenverschwendung durch Verpackung

    Da fällt mit eigentlich nur der allseits so beworbene - Tetra-Pack - ein.
    Was aus, ökologischer Hinsicht unsinnigeres, hab ich eigentlich seit Jahrzehnten nicht mehr erlebt.

    Und die - Müll-Mafia - darf da noch ungestraft dafür Werbung machen.
     
  8. scoti

    scoti Junior Member

    Registriert seit:
    1. April 2004
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Lopodonum
    AW: Ressourcenverschwendung durch Verpackung

    Da ich in einer Firma arbeite die Druckmaschinen herstellt befürworte ich natürlich alle Umverpackungen, den Segen der Menschheit. Ich will natürlich meinen Job behalten :D

    Ne, im Ernst, auch wenn ich wirklich da arbeite sehe ich das natürlich auch etwas differenzierter.
    Bei uns in der Firma gibt es zum Beispiel auch genug s.g. 'Pendelverpackungen'.
    Da werden kleine Motörchen geliefert, diese aber in Pendelverpackungen die wieder zum Lieferant zurück gehen. Dies nur als Beispiel.
    Dann werden bei uns alle Abfälle auch sorgsam getrennt und dem Recycling zugeführt. Es wird auch immer darauf geachtet das Liferanten eine umweltverträgliche Umverpackung haben. Im großen Teil funktioniert das auch.
     
  9. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Ressourcenverschwendung durch Verpackung

    Die Verpackerei ist schon arg.

    Bei einem teueren Gerät, geht es ja gerade noch so.
    Wobei mein letztes Gerät von Panasonic nur in Pappe verpackt war, ich laufe zwar nicht in Sandalen rum, aber das fand ich richtig gut!

    Schlim finde ich, wenn 6 Scheiben Wurst in einer PVC Schale gefächert verkauft wird. 125 gr. Wurst in 15 auf 25 cm PVC!

    Ich kenne noch die dreieckigen Papiertüten, in die Obst und auch Gemüse eingepackt wurde.
    Früher hatten 3 Kg abgepckte Äpfel weniger Verpackung, als heute 6 Äpfel in der PVC Schale mit Folie!

    Der Abfall steht in keinem Fall im Verhältnis zur Einwage, wirklich nicht.

    Erstens ist die PVC Entsorgung sehr problematisch, und zur Herstellung wir dazu Öl verbraucht.

    digiface
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Ressourcenverschwendung durch Verpackung

    Moin Leute,

    dann will ich Euch mal auf den Boden der Tatsachen zurück holen. Es ist ja schön, dass Ihr Euch Gedanken um die Ressourcenverschwendung macht. Jedoch ist das Mehrwegsystem bzw. Recycling eine der größten Ökolügen überhaupt.

    Mag ja sein, dass bei den o.g. Fernsehern viel Umverpackung anfällt. Aber nur allein um diese Verpackungen zum Hersteller zurück zu befördern, um dann dort neue Fernseher verpacken zu können, würde die Umwelt deutlich mehr belasten, als das Zeug einfach wegzuschmeißen.

    So sieht die bittere Realität aus. Oben wird das Tetrapack angesprochen. Glaubt irgendwer, dass eine Mehrweg-Glasflasche z.B. für Milch umweltfreundlich sei? Unsinn. Was für Energie aufgewendet werden muss, um diese Flaschen a) zu transportieren und b) zu reinigen, übersteigt das Recycling des Tetrapacks um einiges.

    Mehrweg und Recycling hin und her, aber am Ende sieht die Ökobilanz für viele wirklich gut gemeinten Ideen verdammt düster aus.

    Um auf die Fernseher zurück zu kommen: Das würde nur funktionieren, wenn es eine universelle Verpackung wäre -- so wie die gute, alte 08/15-Bierflasche. Dann müsste nicht sortiert werden, dann müsste nicht die eine Verpackung zu exakt dem Produktionsstandort zurück, wo genau dieses Modell hergestellt würde. Alles andere ist Wahnsinn.

    Das Schiff fährt nicht "leer" nach Japan zurück, nur um die Verpackungen wieder mitzunehmen. Genausowenig, wie der LKW leer wieder zur Fabrik zurück fährt.

    Das einzige, was die Hersteller tun sollten, wäre eine umweltverträglichere Verpackung. Kleinteile, wie Handys, etc., werden ja mittlerweile in Verpackungen ausgeliefert, die zu 100% aus Papier und Pappe bestehen. Das kann man umweltverträglich entsorgen.

    Gag
     

Diese Seite empfehlen