1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Renovierung Haus - neue SAT-Anlage - Empfehlung/Fragen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Jonathan, 2. Oktober 2015.

  1. Jonathan

    Jonathan Junior Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    wir haben ein Haus gekauft und ich möchte die SAT Anlage neu aufbauen und verteilen:
    Aktuell sind 2 Schüsseln verbaut, eine auf dem Dach und eine draußen auf der Garage. Beide versorgen nur einen Teil des Hauses direkt vom LNB.

    Ich möchte nun über eine Matrix und mit nur einer Schüssel das ganze Haus versorgen.
    Ich habe bereits vom Keller sternförmig Kathrein LCD 111 Kabel in alle Zimmer verlegt. Im Keller wird es einen 19 Zoll Wandschrank geben, in dem ich Netzwerk und SAT verteilen möchte.
    Ich möchte die Schüssel (85) auf der Garage weiter nutzen, ich werde diese nur näher ans Haus mit einem Satstandfuß aufstellen damit ich die Schüssel nicht erden muss.

    Nun benötige ich aber Hilfe bei den weiteren Komponenten, bzw. habe noch ein paar offene Fragen:
    - Macht es Sinn gleich Astra und Hotbird einzurichten? Oder noch andere Satelliten zu integrieren? Gibt es Alternativen zu Sky die man aus dem Ausland empfangen kann - gern auch gegen Bezahlung?
    - Komponenten:
    o Matrix würde ich eine von Spaun nehmen, die wurde mir empfohlen. Welches Modell könnt ihr hier empfehlen?
    o LNB würde ich entweder 1 oder 2 nehmen: ALPS Quad Switch LNB BSTE4
    o Stecker würde ich Kompressionsstecker verwenden, welche sind da zu empfehlen?
    o In den Räumen werde ich Aufputzdosen verwenden, welche wären hier zu empfehlen?
    - Wie muss ich die ganzen Komponenten dann noch erden? Das ist mir noch nicht ganz klar. Den 19“ Schrank müsste ich dann vermutlich auch erden, richtig?
    - Ich habe einen VU+ Solo2, mit diesem würde ich parallel noch ins Netzwerk streamen

    Passt das soweit? Habe ich manche Dinge noch gar nicht beachtet?
    Viele Grüße und Danke
     
  2. Rod Cor

    Rod Cor Silber Member

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Renovierung Haus - neue SAT-Anlage - Empfehlung/Fragen

    Du schreibst nicht, wie viele Teilnehmer du geplant hast und ob mehr als eine Position angepeilt werden soll. Danach richtet sich die Wahl des Multischalters. MS von anderen Herstellern tun es auch und sind billiger als Spaun.

    Zur Erdungsfrage.. ..das liegt an der Höhe und dem Abstand zum Haus. Aber dazu werden sich sicher noch zahlreiche Erdmännchen äußern ;)
     
  3. Jonathan

    Jonathan Junior Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Renovierung Haus - neue SAT-Anlage - Empfehlung/Fragen

    Hi,

    vielen Dank für deine Antwort.
    Ich denke mehr als 8 Teilnehmer werden es nicht, aber vielleicht besser eine Reserve auf 12 Ausgänge.

    Bezüglich der Eingänge hängt es hauptsächlich hiervon ab:
    Macht es Sinn gleich Astra und Hotbird einzurichten? Oder noch andere Satelliten zu integrieren? Gibt es Alternativen zu Sky die man aus dem Ausland empfangen kann - gern auch gegen Bezahlung?

    Hast du hier Erfahrung was Sinn macht?
     
  4. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.821
    Zustimmungen:
    423
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Renovierung Haus - neue SAT-Anlage - Empfehlung/Fragen

    In Bezug auf Hotbird-Empfang:
    Beherrschst du Fremd-Sprachen?

    Wenn du die englische Sprache beherrscht, wäre der Empfang von Astra 2 E/F/G
    interessant.
    Empfangbar aber nur im Westen bis zur Mitte Deutschlands.

    Meine MS Empfehlung: Jultec MS
     
  5. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Renovierung Haus - neue SAT-Anlage - Empfehlung/Fragen

    Wenn es nicht erdungspflichtig sein soll:


    Die Schüssel darf in der Gesamtkonstruktion nicht weiter als 1,5 Meter von der Hauswand abstehen und muss vom Dach (nicht Giebel!!!) des Hauses mindestens 2 Meter entfernt sein. Es dürfen keine metallenen Gegenstände (z.B. das Kupfer-Fallrohr der Dachrinne) in unmittelbarer Nähe sein, falls das so ist, bitte mitteilen, dann kann unser Board-Member Dipol sicherlich sagen, wie weit die Dachrinne oder andere einschlaggefährdeten metallischen Hausteile weg sein dürfen (Stichwort: Gefährliche Näherungen). Da bin ich kein Profi.


    - ODER -


    Die Schüssel befindet sich im Schutzraum einer isolierten Fangeinrichtung (was ich für das Garagendach mal eher nicht annehme)


    LNB: In Verbindung mit Multischaltern kein Quad-Switch-LNB sondern ein Quattro-LNB (Alps BSTE9)


    Kompressionsstecker: Cablecon Self Install Stecker, passend zum Aussendurchmesser deines Kabels (die mit dem blauen Ring)


    Dosen: Axing SSD5-00 (Single) und SSD 4-00 (Twin), gibt es auch als Komplett-Set mit Rahmen und Deckel


    Normalerweise empfehle ich keine 4-Loch-Dosen, da es für die etablierten Schalterprogramme kaum passende Abdeckungen gibt, da aber explizit nach Aufputz-Dosen gefragt wird....geht auch 4-Loch.


    Erdung (du meinst vielmehr Potentialausgleich): Wenn die Sat-Anlage nicht erdungspflichtig ist, gehst du mit einem 4mm²-Potentialausgleichskabel auf die HES (HautErdungsSchiene) im Keller.


    Von dort (wenn es normkonform sein soll):
    - Möglich mastnah zu den Ableitungen von den LNBs, also optimaler Weise kurz nach Einführung ins Haus. Mittel zur Wahl: F-Erdungsblock
    - Zum Multischalter selbst - der hat i.d.R. eine Erdungsklemme
    - Zu einem weiteren F-Erdungsblock, über den alle Teilnehmer Ableitungen vom Multischalter geführt werden


    Ziel der Übung: Der Potentialausgleich muss auch bei Komponentenausbau erhalten bleiben.


    Patchfelder und sonstiges Zeugs im 19Zoll-Schrank werden ebenso geerdet.


    So sieht es normgerecht aus.

    Wäre nun aber die Sat-Anlage erdungspflichtig und müsste mit 16m² an der HES geerdet werden ("Direkterdung"), dann muss das 4mm²-PA-Kabel an den geerdeten Masten und nicht an die HES.


    Eine PA-Vermaschung mit den anderen Komponenten im 19Zoll-Schrank ist dann zu vermeiden (die Norm fordert das).

    Du stehst dann vor dem ähnlichen Debakel, wie die Installateure, die nicht wissen, wie sie mit einem Wohnungs-Kommunikationsverteiler im MFH umgehen sollen, wenn TK, BK und Sat gleichzeitig anliegen. Für das Thema gibt es meines Wissens noch keine abschließende Lösung.


    Wolfgang
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2015
  6. Jonathan

    Jonathan Junior Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Renovierung Haus - neue SAT-Anlage - Empfehlung/Fragen

    Hi zusammen,

    super, vielen Dank für die ausführlichen Antworten, das hilft mir sehr weiter.

    @Volterra
    Ja, englisch ist kein Problem. Astra 2 E/F/G ist also ein guter Tipp. Ich wohne in der Nähe von Stuttgart, sollte also möglich sein.

    Wenn ich dann noch Hotbird und Astra empfangen will, benötige ich dann sowas?
    Antenne Wavefrontier T90 Toroidal, 5 LNB Halterungen: Amazon.de: Elektronik

    Oder lässt sich das auch anders realisieren? Wie hast du es umgesetzt?
    Gibt es hier dann auch Sender wo man Bundesliga empfangen kann? Gerne auch per Abo, wäre für Tipps dankbar.

    Muss ich dann jedes LNB als quadro auslegen? Oder reicht da dann Single und ich spalte es in der Matrix auf?

    @Wolfgang R
    Danke für die wertvollen Hinweise. Die Komponenten passen, werde ich dann bestellen. Erdung werde ich dann keine benötigen, bin nahe genug am Haus.
    Potentialausgleich werde ich dann auch machen, sprich ich benötige da schon einige Erdungsblöcke wenn ich nachher 8-12 Eingänge + 12 Ausgänge habe.

    Viele Grüße
     
  7. Rod Cor

    Rod Cor Silber Member

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Renovierung Haus - neue SAT-Anlage - Empfehlung/Fragen

    Ein Monster wie dieT90 wirst du wohl nicht benötigen. Die Schüssel ist für Freaks mit wesentlich mehr Positionen als die 3, die du empfangen willst. Für eine Verteilung über MS ist sowas auch nicht geeignet.

    Um Freesat über 28,2E in Stuttgart zu empfangen, brauchst du wohl mindestens eine 80cm Schüssel. Britische Fernsehsender in Deutschland empfangen - satellitenempfang.info

    Als MS würde ich einen 17/8 nehmen. Das hast du noch eine Reserveposition für deine 8 Teilnehmer :)
     
  8. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Renovierung Haus - neue SAT-Anlage - Empfehlung/Fragen

    Wolfgang wollte damit ausdrücken, dass Dachantennen auch 2 m unterhalb des Firstes erdungspflichtig sind. Die > 2 m Abstand gelten auch an der Fassade von Giebelseiten, sind dort aber auch rechtwinklig gegen die Dachschräge einzuhalten.

    BTW: In alten VDE 0855 Teil 1 galt die Befreiung von der Erdung für "Fensterantennen" tatsächlich nur für Bereiche unterhalb der Dachrinne aber nicht auf der Giebelseite und in der VDE 0855 Teil 1 von 1959 war die geschützte Zone noch mit min. 3 m Abstand und max. 2 m Wandabstand definiert. Blitzkugel- und Schutzwinkelverfahren wurden von Hochspannungslaboren gründlich untersucht, die Schutzzonenlimits von Fassaden darf man als unbewiesenene Erfahrungswerte bezeichnen.
    Die vereinfachte Faustformel für Blitzschutzklasse 3 und mit nur einem Erdleiter

    Trennungsabstand "s" = Länge "l" zwischen PA-Ebene und Bezugspunkt * 0,04 in Luft bzw. * 0,08 durch und über feste Stoffe

    ist auf ungeerdete metallische Hausteile nicht anwendbar.

    Ich halte nix von dem alten Pauschalabstand von 0,5 m und orientiere mich in Anlehnung an frühere Blitzschutznormen mit um 25 % höheren ki-Werten und Bezug auf die Höhe über Grund.

    Unter 5 m Höhe reichen 0,5 m Abstand allemal, darüber kann er auch zu gering sein. Mit Abständen von 10% der Höhe über Grund ist man m. E. besser beraten.
    Auch im letztem Entwurf der IEC 60728-11 ist bei konventioneller Antennenerdung ein "schleifenfreier" PA nur am geerdeten Antennenträger gefordert. Wird der Multischalter nach DIN 18015 im zentralen kommunikationsverteiler eingebaut, muss der PA-Leiter - wie schon bei Direkterdung an ein Blitzschutzsystem - zusätzlich unten an die HES vermascht werden.

    Diese Normdiskrepanz zwischen einer internationalen und einer nationalen Norm wird noch einige Jahre andauern. Man entgeht ihr nur durch Montage der Antenne in geschützten Räumen.
     
  9. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.821
    Zustimmungen:
    423
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Renovierung Haus - neue SAT-Anlage - Empfehlung/Fragen

    Nein...
    Eine 100derter Gibertine SE sollte in Stuttgart für den Empfang von Astra2 reichen.
    Suchergebnis auf Amazon.de für: gibertini se 100: Elektronik & Foto

    Wahrscheinlich sogar, wenn das Astra2 LNB schielt.
    (Astra2 nicht im Fokus angepeilt wird)

    Hier kannst du nachfragen oder Berichte über den Empfang in Stuttgart lesen:
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/dxer-news/?pp=25&daysprune=60
    Mit einer 85er Gibertini für Astra19,2 und Hotbird.
    Mit einer 64er Schüssel für Astra2 - weil ein dicker Baum die Anpeilung von Astra2 verhindert.
    Hier im westlichen Ruhrgebiet reicht eine 60er Schüssel für den Empfang von Astra2 völlig aus.
    Über Astra19,2 und mit einem Sky Abo.
    Es werden auch alle Spiele der CL übertragen.
    Bevor du ein normales Vollpreis Sky Abo abschließt, solltest du hier nach Rabatt-Abo fragen:
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/sky-technik-allgemein/
    Du brauchst für die 3 Satelliten 3 Quattro LNB.
    Ich empfehle die LNBs von Alps.
    Falls du Qualität und und sehr geringen Stromverbrauch anstrebst,
    der Preis nicht im Vordergrund steht, empfehle ich diesen MS:
    JULTEC JRM 1708T Multischalter Netzteillos*-*BFM Sat-Shop
    Die Konfiguration sieht dann so aus:
    [​IMG]
     
  10. Jonathan

    Jonathan Junior Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Renovierung Haus - neue SAT-Anlage - Empfehlung/Fragen

    Hi zusammen,

    super, vielen Dank.
    Ich denke Astra19,2 und Astra 2 werde ich einstellen. Bei Hotbird bin ich mir nicht sicher ob ich das benötige. Könnt ihr Sender empfehlen die nur auf Hotbird empfangbar sind? Ansonsten würde ich den weglassen, würde damit auch weniger Kabel und einen kleineren MS benötigen.

    Bezüglich Sky habe ich mich falsch ausgedrückt. Ich hatte bereits ein Sky Abo, habe jetzt aber wegen pairing nicht verlängert und bin auf der Suche nach Alternativen. Deswegen auch die Überlegung andere Satelliten einzurichten falls hier entsprechende Angebote geben würde.

    @Volterra
    Das Bild von der Konfiguration wird nicht angezeigt.

    Ich werde mir heute Abend die ganzen Infos genau anschauen und dann nochmal melden.

    Viele Grüße
     

Diese Seite empfehlen