1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Renault Megane CC Dynamique dCi 110 FAP eco² EDC (vs. VW Eos 2.0 TDI DSG BlueMotion)

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Martyn, 27. Februar 2011.

  1. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.572
    Zustimmungen:
    2.222
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Anzeige
    Seit einiger Zeit intressiere ich mich ja für ein Cabrio, welches zwingend folgende Voraussetzungen erfüllen müsste: 4 Sitzplätze, ein richtiges Heck, halbwegs passende Porportionen, Xenon-Scheinwerfer und anklappbare Spiegel. Zu wünschen wäre ausserdem ein DSG-/EDC-Getriebe und Keyless Access.

    Diese Voraussetzungen werden eigentlich nur vom VW Eos und Renault Megane CC erfüllt. Wegen dem DSG-/EDC-Getriebe würde sich beim Megane CC der Dynamique dCi 110 FAP eco² EDC und beim Eos der 2.0 TDI DSG BlueMotion anbieten.


    Beim Renault Megane CC wäre die Konfiguration:

    Renault Megane CC Dynamique dCi 110 FAP eco² EDC 29.250€
    Perlmutt-Weiss Metallic 600€
    Lederpolsterung Anthrazit 1.000€
    Bi-Xenon Scheinwerfer mit dynamischen Kurvenlicht 1.000€
    Comfort-Paket (Aussenspiegel beheiz- und anklappbar, Klimaautomatik, Keycard Handsfree) 890€
    GESAMTPREIS 33.030€


    Ein vergleichbare VW Eos wäre:

    VW Eos 2.0 TDI DSG BlueMotion 34.375€
    Metallic 500€
    Komfortpaket mit Lederausstattung "Vienna" 2.250€
    Xenon-Scheinwerfer mit Kurvenlicht 1.335€
    Licht-und-Sicht Paket 370€
    RCD510 975€
    Keyless Access 455€
    Raucherausführung 20€
    GESAMTPREIS 40.280€


    Der Eos sieht schon eleganter aus, hat die bessere Verarbeitung, und lässt sich mit noch besserer Sonderausstattung vervollständigen, wie z.B. ein richtiges Radionavi und einem Multifunktionslenkrad, während für den Megane CC nur so ein tomtom als Navigationsgerät zu bekommen ist, und ein Multifunktionslenkrad garnicht bestellbar ist. Ausserdem ist den Testzeitschriften nach ist der Eos auch vom Motor und Handling her überlegen.

    Trotzdem hat aber der Megane CC auch alles was man braucht. Und der Preisunterschied ist eben schon beim Listenpreis 7.250€. Dann kommt noch hinzu das beim Eos bei Händlern maximal 13,5% und bei Onlinevermittlern maximal 15% Rabatt drin sind, beim Megane CC aber bei Händlern bis zu 17,5% und bei Onlinevermittlern bis zu 22,5%.

    Das macht dann einen Preisunterschied von rund 7.600€

    Als Fazit und Frage zugleich: Der Eos ist zwar sicher das bessere Cabrio, aber ist er wirklich soviel besser das die 7.600€ Aufpreis gerechtfertigt sind? Bei 2.500€ oder 3.000€ würde man jetzt nicht gross drüber spekulieren, aber 7.600€ sind keine Peanuts mehr.
     
  2. selassie

    selassie Platin Member

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    2.743
    Zustimmungen:
    147
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Renault Megane CC Dynamique dCi 110 FAP eco² EDC (vs. VW Eos 2.0 TDI DSG BlueMoti

    Nimm in deine Kalkulation auch den Wiederverkaufspreis und vergleiche die Kosten dann. Ich wette, dann holt der Eos schon ein ganzes Stück auf. Zusätzlich musst du dich mit dem Eos wahrscheinlich weniger mit kaputten Kleinigkeiten herum ärgern und du fährst ein insgesamt wertigeres Auto.
     
  3. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.660
    Zustimmungen:
    2.835
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Renault Megane CC Dynamique dCi 110 FAP eco² EDC (vs. VW Eos 2.0 TDI DSG BlueMoti

    Sind das Listenpreise? Oder das was du wirklich zahlen musst? Hast du mit beiden Händlern schon verhandelt?
     
  4. powerplay

    powerplay Gold Member

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    1.497
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Renault Megane CC Dynamique dCi 110 FAP eco² EDC (vs. VW Eos 2.0 TDI DSG BlueMoti

    Hast du dir den Peugeot 307cc mal angeschaut? Währe dann der dritte in diener auswahl ;)

    Ansonsten kann ich selassie nur zustimmen, schau dir den Wiederverkaufspreis an, ADAC-pannenstatistik nicht zu vergessen. Auch würde ich vorher in entsprechenden Foren erfahrungswerte der Fahrzeuge nachlesen... was bringen dir 8000€ ersparnis, wenn du mit dem Auto eventuell nicht glücklich wirst, oder es nach kurzer zeit klappert und auseinanderfällt ;)
     
  5. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    46.936
    Zustimmungen:
    5.565
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Renault Megane CC Dynamique dCi 110 FAP eco² EDC (vs. VW Eos 2.0 TDI DSG BlueMoti

    An Autos scheiden sich halt die Geister. Jeder hat eine Präferenz.

    P.S. Ich würde den Renault nehmen rein subjektiv - auch weil ich nie mit dieser Marke ein Problem hatte. Und gerede der bei Cabrios spielt ja auch die Optik ein Rolle.
    Aber wie gesagt - das ist meine Ansicht.

    80.000 Mark fürn Auto würde ich privat nie ausgeben, schon gar nicht für ein Auto dieser Kategorie...
    Und als Laternenparter käme mir auch ein Cabrio nie ins (äh aufm Parkplatz) Haus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2011
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Renault Megane CC Dynamique dCi 110 FAP eco² EDC (vs. VW Eos 2.0 TDI DSG BlueMoti

    Also hier führst du eine ganze Reihe Gründe auf, warum du selber schon zum Eos tendierst.

    Und die 10.000 Euro Mehrpreis (du wirst noch mehr Ausstattung haben wollen!) relativieren sich schnell über die Laufzeit und den Wiederverkaufswert.

    Einen ersten Anhaltspunkt bekommst du, wenn du für beide Modelle nach einem Leasing-Angebot oder einer Zielratenfinanzierung fragst. Da wird ja der voraussichtliche Restwert nach Zeit X als Bezug genommen, so dass du nur den Wertverlust zahlen musst (zzgl. Zinsen und Gebühren).
    Nimm das nur mal als Kalkulationsgröße bei deinem Vergleich. Alternativ kannst du auch nach Gebrauchtwagen schauen und deren Restwert nehmen. Aber da wirds schwierig, vergleichbare Modelle zu finden.

    Ich persönlich würde auch aufgrund der von dir angesprochenen Ausstattungsmerkmale eher zu dem Eos greifen, da solche "Spielereien" während der Fahrt wirklich nützlich sind.
     
  7. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.572
    Zustimmungen:
    2.222
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Renault Megane CC Dynamique dCi 110 FAP eco² EDC (vs. VW Eos 2.0 TDI DSG BlueMoti

    War heute eh nochmal bei Renault, aber muss irgendwie schon sagen das mir der Eos besser gefällt. Weil sieht schon eleganter aus.

    Aber der Preis den sich VW vorstellt find ich ehrlich gesagt schon recht ambitioniert. Vielleicht wirds dann doch ein gebrauchter Eos, den da gäbs dann noch den V6 Motor, und das wäre dann schon ein "Alleinstellungsmerkmal" gegenüber den anderen Modellen.
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Renault Megane CC Dynamique dCi 110 FAP eco² EDC (vs. VW Eos 2.0 TDI DSG BlueMoti

    Lass es mich so ausdrücken: Schau doch mal, wass das 3er Cabrio von BMW kostet. Dagegen ist der Eos richtig günstig. ;)

    Und was soll das mit dem fetten Motor? Du bist dir doch sicherlich im klaren darüber, dass der gefüttert werden will. Nimm den TDI, da reichen 4 Zylinder. Du hast die gleiche Kraft wie beim Sechszylinder-Benziner und kannst einem Cabrio angemessen elegant im Verkehr mitschwimmen. Oder hattest du vor, Ampelrennen zu fahren?
     
  9. AndyMt

    AndyMt Gold Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Renault Megane CC Dynamique dCi 110 FAP eco² EDC (vs. VW Eos 2.0 TDI DSG BlueMoti

    Hm... aber ein Diesel in einem Cabrio? Ich hatte damals sowohl Diesel wie Benzin-Varianten getestet und bei offenem Dach war das Motorgeräusch beim Diesel halt schon gewöhnungsbedürftig. Also für mich wär das nichts, aber das ist sicher Geschmacksache.

    Anfangs waren die EOS-Dächer ja nicht so ganz dicht, ich nehme aber an, dass das inzwischen behoben ist? Wenn das Kriterium "ein richtiges Heck" wichtig ist, verstehe ich, warum der Ford Focus und der Peugeot nicht in der Auswahl sind ;)... Ansonsten wären die preislich sicher auch noch interessant.

    Rein optisch würde ich den EOS bevorzugen, der ist schon chick. Aber ich behalte trotzdem lieber meinen Volvo C70 :). Und den werde ich noch sehr lange behalten, weshalb der Wiederverkaufswert eine sehr untergeordnete Rolle spielt. Das gilt es ebenfalls zu beachten: wie lange möchtest du den Wagen denn fahren?
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Renault Megane CC Dynamique dCi 110 FAP eco² EDC (vs. VW Eos 2.0 TDI DSG BlueMoti

    Okay, ich weiß nicht, wie der Eos gedämmt ist. Mein Heizölverdampfer aus Bayern knurrt sehr leise vor sich hin, da der Motorraum komplett gekapselt ist -- auch unten.

    Und ab 'ner bestimmten Geschwindigkeit, sind Abrollgeräusch und erst Recht der Wind ohnehin viel lauter.

    Ich kann halt irgendwo nicht so richtig nachvollziehen, warum sich so viele Menschen für "große" Benziner entscheiden.
     

Diese Seite empfehlen