1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Regisseur Emmerich kann 3D-Film wenig abgewinnen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 22. September 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.298
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Moskau - Hollywood-Regisseur Roland Emmerich (53, "Godzilla") kann dem momentanen Trend von Filmen in 3D-Technik wenig abgewinnen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. achwas

    achwas Board Ikone

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    4.970
    Zustimmungen:
    252
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    tv
    AW: Regisseur Emmerich kann 3D-Film wenig abgewinnen

    Neuer Trend, aber ob der sich auch Durchsetzt, ist die nächste Frage.
     
  3. Sky-Kunde2

    Sky-Kunde2 Guest

    AW: Regisseur Emmerich kann 3D-Film wenig abgewinnen

    Wenn alle Regiesseure 3-D so einsetzen wie der von "Oben", nämlich als Handwerkszeug das sich der Story unterzuordnen hat. Dann wird sich 3-D wohl durchsetzen. Sollte man allerdings nur versuchen wollen, irgendwelchen Horrormüll aufzupeppen, dann wird das auch diesesmal nix. Auch wenn jetzt alle so tun, als sei 3-D was total neues, in Wirklichkeit ist 3-D ein alter Hut. Schon vor fast 30 Jahren gab es Versuche 3-D zu etablieren. Alle sind gescheitert und 3-D endete als Parkattraktion. Ob der 3-D-Film den 2-D-Film diesesmal ablösen wird, bleibt abzuwarten.
     
  4. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.715
    Zustimmungen:
    162
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    AW: Regisseur Emmerich kann 3D-Film wenig abgewinnen

    Vor 30 Jahren und davor gab es noch keine digitalen Produktionsmöglichkeiten, wie sie heute mit HDTV und Super-HDTV vorhanden sind, und die spezielle Stereo-3D-Kameratechnik hat große Fortschritte gemacht.
    Auf der Wiedergabeseite dominierten damals rot/grün- oder 2-streifige Polarisations-3D-Filme, die tatsächlich für Kopfschmerzen sorgen konnten.
    Wer aber aktuelle 3D-Produktionen in Digital-3D-Kinos gesehen hat, sollte es eigentlich besser wissen... :)

    Klaus
     
  5. borg2

    borg2 Platin Member

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    2.562
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Regisseur Emmerich kann 3D-Film wenig abgewinnen

    Leider wird sich wahrscheinlich auch 3D immer mehr durchsetzen, so wie auch die ganzen Animationsfilme, die zwar technisch (dank der Rechnerleistung) wirklich super sind, Inhaltlich jedoch nicht mal an die schlechtesten Zeichentrickfilme aus den 50er oder 60er Jahre heranreichen.
    Und obwohl in Realfilmen heute keine die Modelle haltenden Fäden zu sehen sind, sonder Kollege Computer Technik wie natur perfekt realistisch rendern können, gibt es auch da kaum noch Filme die an früheren Produktionen heranreichen, selbst wenn diese damals noch in SW gezeigt wurden.
    Aber der Zuschauer will heute nur noch perfekte Trick, Action, Blut, möglichst schnelle Schnitte und Dialoge die maximal aus 3 Sätzen mit je 4 Worten bestehen.
    Leider kann man sich nicht mal mehr auf die Kritiken im Fernsehen (egal ob bei den Privaten oder ÖR) verlassen und Magazine, egal ob für teures Geld im Handel oder umsonst zum Burger bei McKing sind ebenfalls nur noch Jubelpostillen.
    Kritiken in Foren und Blog drehen sich leider auch meist nur um den "geilen Effekt" oder ob eine Scene mit Blut beschnitten wurde oder nicht.
    Mir ist kürzlich ein Aufsatz aus meiner Schulzeit in die Hände gefallen. Wir mussten in der 5. oder 6. Klasse einen gemeinsam im Kino angesehenen Film beschreiben und beurteilen: Es hatte mehr Tiefgang wie das, was man heute im Fernsehen so vorgesetzt bekommt.
    Emmerich hat es gut auf den Punkt gebracht.
     
  6. johni

    johni Silber Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Regisseur Emmerich kann 3D-Film wenig abgewinnen

    emmerich, tiefgang, und früher war alles besser. langweilig.
     
  7. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    5.960
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    N/A
    AW: Regisseur Emmerich kann 3D-Film wenig abgewinnen

    Also, ich behaupte hier und jetzt, 3D wird sich durchsetzten !
    Aber es wird nicht jeden Film in 3D geben sonder nur die, bei denen es sich "lohnt".

    Das ganze hat auch einen ganz simple Gründe
    a) haben wir derzeit einen 3D "Hype" weil 3D eben keine Farbverfälschungen etc. mehr hat
    b) durch die Digitalisierung der Kinos, viele viele Digitalprojektoren lassen sich 3D Nachrüsten.

    Zu Emmerich, ich denke er wird sich da ein bisschen verspekulieren. 3D bei Filmen wo es Sinn macht ist ein zugewinn (meinem Empfinden nach).

    Aber lassen wir uns doch mal überraschen, ich glaube die Filmstudios können es sich nicht erlauben in Digitaltechnik zu Investieren und dann wird gesagt "nö mögen wir jetzt doch nicht mehr" (anm. in den USA Finanzieren einige Filmstudios 3D für Kinos)
     
  8. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.572
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Regisseur Emmerich kann 3D-Film wenig abgewinnen

    Der Hut ist noch älter, den gab es schon in den 50er und davor (20er) … Aber das ändert nichts daran, das sich auch die Technik weiter entwickelt hat, auch wenn das Prinzip das gleiche ist.

    whitman
     
  9. liebe_jung

    liebe_jung Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    9.579
    Zustimmungen:
    702
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Regisseur Emmerich kann 3D-Film wenig abgewinnen

    Und ich kann Emmerichs Filme nichts abgewinnen!

    Macht doch nix! :winken:
     
  10. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.363
    Zustimmungen:
    2.617
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Regisseur Emmerich kann 3D-Film wenig abgewinnen

    Ich habe vor kurzem "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde" auf Bluray gesehen, und der Film war irgendwann ziemlich nervig, einfach weil man fast jeder Szene anmerkte dass sie auf simple Effekthascherei mit billigen 3D Effekten ausgelegt war.
    Achterbahnfahrten in alten Bergwerksschächten bei Indiana Jones geklaut, ein T-Rex bei Jurassic Park geklaut, beides dazu noch schlechter als das Original. Nebel und Rauch hatte kein Volumen sondern kam in vielen verschiedenen Ebenen vor, die Kamera bewegte sich ständig zu irgendeiner Seite damit auch immer irgendetwas nach Tiefe aussah usw...

    Wenn 3D Filme dazu führen dass die ganze Produktion nur auf diese billigen Effekte ausgelegt ist, dann kann ich auf 3D gut verzichten. :rolleyes:

    Ich schätze mal das ist es worauf Emmerich anspielt...

    Gruß
    emtewe
     

Diese Seite empfehlen