1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

regelmäßige Empfangsprobleme

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von shadow0815, 11. April 2008.

  1. shadow0815

    shadow0815 Silber Member

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    646
    Ort:
    Bayern
    Anzeige
    Hi all,
    ich bin am verzweifeln.

    Bei folgender Konfig (schreibe ich nur allgemein, weil ich meine, daran liegt's nicht)

    -Zweifamilienhaus, 100er Schüssel, Quattro LNB, 5/8 Multischalter, 6 Anschlüsse,
    4 zur Zeit genutzt(+1 sporadisch), 3x Digit. + 2x HD Receiver

    EG: 1xHD, 1.OG direkt drüber 1xHD, 1x dig., Zimmer li. u. r. daneben je 1xdig.

    Seit etwa 3 Monaten haben wir folgendes Phänomen: (vorher lief alles!!!)

    Fast jeden Abend, ich sag mal 4,9x pro Woche ist zwischen 18:40 und 19:20 im EG (HD-Receiver - Signalqualität geht auf 0)
    der Empfang 3-6 mal total weg (mal 1min, mal 10min, mal 3x4, mal 2x6, mal 6x2...):wüt:
    Und das Schlimmste daran: Da wohnen meine Schwiegereltern:eek:

    Ich habe alles versucht:
    - Receiver getauscht, andere Kabel (auch direkt übers Dach), anderer Multischalter-Eingang, Antenne nachjustiert ... keine Lösung

    aber jetzt kommt der Hammer:
    Genau darüber ist unsere Wohnstube mit HD Receiver (keine Probleme) und "altem" digit. Rec. an VHS Recorder.

    Bisher ist es nur nie aufgefallen.
    Wenn im EG der gesamte HD Empfang weg ist, ist im OG an allen 3 digitalen Receivern
    (Stube und Kinderzimmer rechts und links) der Transponder 107 (Pro7, Sat1, Kabel...), und nur der, auch weg.

    So, und jetzt weiß ich nicht weiter.:confused:

    Wie gesagt, es lief vorher alles monatelang, aber jetzt ist es fast jeden Abend.
    Ich tippe ja auf "Funkstörungen" von außen.

    Falls keiner einen Ideenblitz hat, gibt es eine Anlauf- oder Meldestelle (Telekom, oder was weiß ich),
    wo man so was melden, bzw die Ursache suchen lassen kann, bzw. kostet das was?

    Ich will ja kein ******* sein, unser HD Receiver läuft ja :p
    aber Schwiegermutter will genau in dieser Zeit die Lottozahlen gucken.

    viele Grüße

    und Danke im voraus
     
  2. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.837
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: regelmäßige Empfangsprobleme

    Wenn nur ein Transponder gestört ist, sieht es entweder nach einer externen Störung aus, oder der Multischalter hat einen Defekt (schwingt).
    Probiere mal einen anderen Multischalter.

    Klaus
     
  3. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: regelmäßige Empfangsprobleme

    Im 24h-Rhytmus auftretende Störungen sind immer auf schlecht ausgerichtete Spiegel (zu hoch oder zu tief) zurückzuführen!
     
  4. shadow0815

    shadow0815 Silber Member

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    646
    Ort:
    Bayern
    AW: regelmäßige Empfangsprobleme

    möchte ich ausschließen, ich habe mit analog Receiver mm für mm ausgerichtet.
    Und wie verträgt sich das mit dem HD Totalausfall im EG?

    Aber woher weiss der Multischalter, wann es 18:45 ist?
    Deshalb vermute ich ja auch eine externe Störung.
    Und warum hat unser HD Receiver im OG keins von beiden Problemen?:confused:

    Weil das alles ja nicht so richtig logisch erklärbar ist, möchte ich ja nach
    einer externen Störung suchen lassen, aber wer macht so etwas und für wieviel?


    gruss
     
  5. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: regelmäßige Empfangsprobleme

    Dann richte doch den Spiegel mal mit der Empfangsanzeige des gestörten Receivers während der Zeit der Störungen mit einem der gestörten Programme aus.

    Es gibt schließlich Receiver, die eine gutes Empfangsteil besitzen und solche, die ein weniger gutes besitzen.
    Vielleicht spielen da auch noch die Kabel eine Rolle.
     
  6. shadow0815

    shadow0815 Silber Member

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    646
    Ort:
    Bayern
    AW: regelmäßige Empfangsprobleme

    Ergibt keinen Unterschied, außerhalb der im Eingangsposting genannten Zeiten
    sind die Signalstärken, -qualitäten synchron sehr gut.

    Siehe Eingangsposting: 2 verschiedene Receiver, 3 versch. Kabel versucht.

    Nochmal:

    Weil das alles ja nicht so richtig logisch erklärbar ist, möchte ich nach
    einer externen Störung suchen lassen, aber wer macht so etwas und
    wie ist der Preisrahmen?

    gruss
     
  7. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: regelmäßige Empfangsprobleme

    Genau deshalb geht es um die Ausrichtung des Spiegels!
    Je größer der Spiegel ist, desto geringer ist der Öffnungswinkel und die Satelliten bewegen sich schließlich um den Äquator um ein paar km von Nord nach Süd und umgekehrt.

    Für solche Überprüfungen ist die Bundesnetzagentur zuständig.




    Irgendwelche "externen" Störungquellen werden von einer Satellitenanlage normalerweise überhaupt nicht wahrgenommen, denn sie müssten sich in Empfangsrichtung befinden. Viel eher wären Probleme durch unzureichend geschirmte Kabel oder Bauteile.
     
  8. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: regelmäßige Empfangsprobleme

    Anhand der sichtbaren Bildquallität? Das reicht nicht für ein "perfekt".

    Auch wenn du dich versuchst dagegen zu wehren, stell doch erstmal die Schüssel perfekt ein. Am besten auf Pro7 (der Transponder soll da empfindlich auf ne falsche Ausrichtung reagieren) anhand der Signalquallität.
    Und zeigt der Receiver zu früh ein Maximum an dann kannst du auch mal einen nassen Lappen über das LNB hängen (das Dämpft das Signal allgemein und du rutscht wieder in einen Bereich wo der Receiver die Spitzen anzeigt).
    Dann kanst du die Schüssel nicht nur links/rechts drehen, du solltest sie auch mal kippen und das LNB drehen. Und das LNB auf der Längsachse verschieben schadet auch nichts (wobei sich hier eigendlich nichts tun sollte, aber ein Test kostet ja nichts).

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2008
  9. shadow0815

    shadow0815 Silber Member

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    646
    Ort:
    Bayern
    AW: regelmäßige Empfangsprobleme

    Ich meine ja auch sowas, wie, Nachbars Bohrmaschine mit kaputtem Funkentstörkondensator, halbkaputtes DECT oder Rasenmäher, Amateurfunker ...

    Und unzureichend geschirmtes Kabel - zwischen 18:45 -19:15?
    Ich will nicht die Symthome lindern bzw. abschirmen, sondern die Ursache finden.


    Tschuldigung, unpräzise ausgedrückt.

    Natürlich anhand der Balken der Signalqualität, und zwar mehrfach
    in allen möglichen Achsen das Maximum gesucht.

    gruss
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2008
  10. viceroy

    viceroy Talk-König

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.398
    Ort:
    47°52' 12.26N 17°22' 14.57E
    AW: regelmäßige Empfangsprobleme

    diesen spass haben wir jedes jahr um diese jahreszeit - FEUCHTIGKEIT IM LNB !!!
     

Diese Seite empfehlen