1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

rechtliche auskunft!!!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von fjg-dave, 17. Januar 2006.

  1. fjg-dave

    fjg-dave Neuling

    Registriert seit:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    19
    Anzeige
    also, ich wohne in einer schönen eg genossenschafrswohnung mit terrasse. mein vorhaben ist, eine multytenne über einen nicht festmontierten mast(ständer mit nem gehwegstein) aufzustellen. darüberhinaus werde ich flachkabel benutzen, damit bloß nicht die terrassentür beschädigt wird. gemäß meinem mietvertrag steht drin, das das" anbringen, aufstellen und betreiben von antennen" erlaubt werden muss. der techniker der genossenschaft hat schon beim wort sat abgewunken. kann ich trotzdem die sat schüssel anbringen, da es ja nicht fest am bauwerk ist. wenn nicht, dann müsste doch jede sonnenliege, schirm etc. doch auch verboten werden, oder?!:confused::confused::confused:
     
  2. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: rechtliche auskunft!!!

    wenn du geschickt bist, dann kannst du die so aufstellen, dass die von aussen überhaupt nicht gesehen wird.
     
  3. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: rechtliche auskunft!!!

    Jetzt ist es zu spät. Aber für das nächste mal: Warum fragst du überhaupt vorher?

    Was sagt denn der Techniker zu einer DVB-T Zimerantenne? ;-)
    Radios und Handys haben auch Antennen die betrieben werden. Irgendwie ist die Formulierung nicht sehr Professionell.

    Darf einem überhaupt die Nutzung der Wohnung soweit eingeschränkt werden?

    BTW: Ne richtige rechtliche Auskunft wirst du hier nicht bekommen. nur Meinungen und Wissen auf basis von "ich habe gehört". Willst du wissen wie das rechtlich Aussieht mußt du wohl mal mit deinem Vertrag zum Fachmann.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2006
  4. fjg-dave

    fjg-dave Neuling

    Registriert seit:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    19
    AW: rechtliche auskunft!!!

    tja, warum frage ich vorher?hmm, weil ich mir so meine gedanken dazu mache. und meine möglichkeiten wissen möchte.

    mit geschick meinst du evtl. pflanzengeschick,oder!?
     
  5. fjg-dave

    fjg-dave Neuling

    Registriert seit:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    19
    AW: rechtliche auskunft!!!

    gegen dvb-t hat er nichts, weil das ja nicht so sichtbar ist.

    aber es gibt das recht auf freie information, und der zugang dazu ist ja frei wählbar. darüberhinaus habe ich doch eigentlich das recht als eu-bürger, fernsehen aus portugal, schweden, dänemark, polen etc. zu sehen.
    Oder?
     
  6. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: rechtliche auskunft!!!

    Einfach ne Schüssel auf den Blakon und gut ist. Im Allerschlimmsten Fall mußt du sie wieder abbauen und bei ebay verkaufen.

    Wenn der Vermieter/Verwalter/Hausmeister allerdings soviel Angst vor Antennen hat kann es dir auch passieren das er jetzt deinem Balkon mit dem Fernrohr beobachtet. Denn er weiß ja jetzt das du was böses im Schilde führst.

    Deswegen am besten garkeinen Wind um sowas machen.

    Ansonsten mußt du mal ie Lage genauer betrachten. Von welchen Seiten kann der Balkon eingesehen werden und zu welcher Richtung muß freie sicht zum Sat sein. Evtl. kann man dann die Schüssel ja liegend montieren und sie dann mit irgendwelchen Dingen die man davorstellt ganz verdecken.

    Wenn das so wie du geschrieben hast im Mietvertrag steht hat es auch was gegen DVB-T. Da wird ja nur von Antennen algemein gesprochen.

    BTW: Eine Sat Antenne auf dem Balkon ist auch nicht sichtbar. Man kann sie aber sehen wen man unbedingt danach sucht (was dein Problem sein könnte).

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2006
  7. fjg-dave

    fjg-dave Neuling

    Registriert seit:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    19
    AW: rechtliche auskunft!!!

    habe mir mal so etwas ausgedacht. holzwürfel mit plexiglas (2mm) front oder so nen hasendraht als front
     
  8. fjg-dave

    fjg-dave Neuling

    Registriert seit:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    19
    AW: rechtliche auskunft!!!

    das ist ja im endeffekt das problem, einerseits heißt es nein, anderseits (dvb-t) ja.

    mich ärgert das übelst!

    ich habe noch kein rummel damit betrieben, nur mal so angesprochen.
     
  9. andi1963

    andi1963 Junior Member

    Registriert seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Hannover
    Technisches Equipment:
    D Box 2 Linux
    AW: rechtliche auskunft!!!

    Ich hatte mal ne Klapp-Schüssel auf meinem Balkon. Immer wenn ich TV geschaut habe, habe ich die Schüssel raus geklappt. Tagsüber war die Schüssel nach innen geklappt und zur Straße hin nicht sichtbar. Da ich meistens abends TV gesehen habe, es ging eh nur um Premiere, alles andere hatte ich über die Hausantenne, war das eine gute Lösung.
     
  10. Opp

    Opp Silber Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hamburg
    AW: rechtliche auskunft!!!

    Nach europäischer Rechtsauffassung darf man dir das Aufstellen einer Satellitenantenne nicht verbieten, denn man würde dich sonst in deinem Recht beschneiden, den Anbieter einer Leistung frei zu wählen. Es darf dich also niemand zwingen, Kunde einer bestimmten Firma zu sein. Wenn dich jemand daran hindern will, eine allgemein verfügbare Alternative zu nutzen, kannst du mit Fug und Recht einen dicken Hals kriegen. Gute Aussichten für einen Musterprozess...

    Wenn du dann auch noch gebührend behutsam vorgehst (drapierste eben ein paar Pötte mit Koniferen um die Rückseite) und keinerlei Beschädigungen verursachst, soll dir doch mal einer dumm kommen. Wir sind hier doch nicht in China, oder was....:)
     

Diese Seite empfehlen