1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Receiver mit mehreren Ausgängen (Tunern)

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von yoko, 16. Oktober 2002.

  1. yoko

    yoko Neuling

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Herne
    Anzeige
    Hallo,

    wir suchen mit 3 Mietparteien eine Möglichkeit, alle TV-Anschlüsse im Haus über wenige Receiver zu versorgen. Die Idee ist, statische Programme pro Receiver einzustellen und die Ausgänge der Receiver zu bündeln. Somit hätte man (theoretisch) pro Receiver ein Programm, dass sich alle anschauen können. Für eine Programm-Vielfalt von 12-20 TV-Programmen werden also 12-20 Receiver benötigt. Gibt es Receiver, die mehrere Ausgänge haben mit unterschiedlichem TV-Programm pro Ausgang?

    Dank für jeden Kommentar-

    Gruß,

    Öge
     
  2. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Das gibt es nur bei Twin-Receivern (2 Programme).

    Ich würde Dir aber von der Idee aus vielen Gründen dringend abraten. Wenn es unbedingt Kanalaufbereitung sein muß, solltest Du ein dafür gedachtes System benutzen. Aber auch das wäre in Eurem Fall Unfug.

    Beispielrechnung: Wenn Ihr pro Wohnung 4 Receiver benutzt (und das ist hochgegriffen), sind es auch erst 12 Stück. Und damit kann jeder alle Programme sehen, und nicht eine kleine Auswahl.

    Wenn es ein Problem der Verkabelung ist (Baumstruktur), könnte man eher noch über ein digitales Einkabelsystem nachdenken.

    <small>[ 16. Oktober 2002, 12:33: Beitrag editiert von: beiti ]</small>
     
  3. yoko

    yoko Neuling

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Herne
    Hallo,

    vielen Dank für Dein Feedback. Anbei meine Kommentare und weitere Fragen.

    Was ist denn Kanalaufbereitung. Ich möchte die hässlichen Receiver in den Wohnungen gerne umgehen.
    Was wäre denn ein gedachtes System?

    Wäre jedoch skalierbar, also wenn das Geld da ist, werden zusätzliche Receiver angeschafft. Ich glaube Hauptmotivation ist, eine dem "Kabelfernsehen" angepasste Umgebung zu schaffen. Wenn nur Twin Receiver in Frage kommen wird der finanzielle Rahmen doch gesprengt. Gibt es nicht auch solche mit vier Ausgängen?

    Das kommt meiner Meinung nach hinzu. Es muss also ein ganzer Strang vom Dach in die unteren Etagen verlegt werden.
    Was ist ein digitales Einkabelsystem?

    Dank im Voraus.

    Gruß,

    Öge
     
  4. Ricardo

    Ricardo Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    879
    Ort:
    Leipzig / Geringswalde
    Technisches Equipment:
    diverse Receiver ob Kabel, Sat oder DVB-T, Antennen zwischen 1,10 m und 33 cm sowie weiteres technisches Equipment welches zum testen wichtig ist.
    Hallo,

    bitte ma bei DigiTV.de etwas genauer auf der Hauptseite nachlesen, da beantworten sich die meisten Fragen von selber.

    Und Receiver sind heutzutage auf keinen Fall mehr hässlich, es gibt Receiver wie z.B den Radix DX 1T die sind super klein und auch noch silber.
     
  5. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Wenn Du mal Blut geleckt hast in Sachen Satellitenempfang, wirst Du nie mehr auf die Idee kommen, Kabelfernsehen nachahmen zu wollen. Das ist mit so unendlich vielen Einschränkungen verbunden, die früher oder später zum Ärgernis werden.
    Kanalaufbereitungen machen genau das, d. h. sie wandeln eine bestimmte Zahl Satellitentransponder in Kabelkanäle um. Solche Anlagen sind aber fürchterlich teuer und im 3-WE-Haus definitiv unrentabel.
    Wenn Dich die Receiver stören, kannst Du TVs mit integriertem Receiver kaufen. Z. B. einen 70er von Loewe gibt es für rund 700 €.
    Das ist tatsächlich ein gewisser Aufwand. Langfristig lohnt es sich aber auf jeden Fall. Mit einem Einkabel-System kann man die bisherige Verkabelung belassen, halst sich aber eine Menge Einschränkungen auf. Insbesondere kann man damit nur entweder analog oder digital empfangen. Ich würde, wenn irgend machbar, die "Sternverteilung" (d. h. den Kabelstrang) vorziehen.
     

Diese Seite empfehlen